You're currently on:

2015

Pinot Noir »Isabelle«

Pinot Noir »Isabelle«  

»Isabelle« heißt Jims Tochter. Ihr hat er diesen großen Pinot Noir gewidmet, der längst eine Legende ist. Isabelle ist spezieller Pinot Noir. Mit ihm hat er viele Vergleichsverkostungen gewonnen. Doch darum geht es Jim nicht. Mit seiner Isabelle möchte Jim zeigen, welche Möglichkeiten in kalifornischem Pinot Noir stecken. Isabelle ist kein Lagenwein, sondern eine extrem sorgfältig zusammengestellte Cuvée der besten Partien im Keller, die in letzter Zeit oft aus einem biodynamischen Weinberg im fernen Russian River Valley im Norden Sonomas stammen, dem Barham-Mendelson-Vineyard (dessen Trauben binnen eines Tages per Kühlfracht die knapp 800 km nach Santa Maria absolvieren), gepaart mit speziellen Partien der besten Lagen Santa Barbaras. Eine Cuvée? Das klingt in europäischen Ohren unseriös. Doch Jim schafft es, einen in weiter Amplitude über die Zunge schwingenden hocheleganten, aber dicht verwobenen Pinot Noir Wein zu präsentieren, der mit jedem Jahr der Reife an Details im Mundgefühl zulegt, und das in einer stilistischen Konsistenz seit 1994, dem Geburtsjahr Isabelles, die ihn von einem Lagenwein nicht unterscheidbar macht, obwohl sich die Herkunft der Trauben ändert. Isabelle ist in der Tat einzigartig, für Jim Clendenen aber eigentlich untypisch, hat er doch wie kein anderer die Lagen rund um Santa Barbara mit seinen Weinen bekannt gemacht.

Isabelle ist Pinot Noir zum Niederknien. Elegant über die Zunge schwebend, zugleich aber enorm dicht gewirkt wie Kaschmir, das auf kühle Seide trifft. Griffig auf der Zunge, extrem feinkörnig in den Gerbstoffen, die von atemberaubender Qualität sind. Duftig und transparent, zugleich massiv präsent und lange am Gaumen nachklingend, irgendwie aber kaum spürbar. Wein als sinnliches Erlebnis. Verhalten im Alkohol, sorgfältig dosiert im Faßholz, betörend komplex im Duft nach Piment, Nelken, Rosenblättern, Kardamom, Cassis und einem ganzen Strauß dunkler beeriger Aromen. Pinot Noir als aufregend vielschichtiges Erlebnis, das selbst alten Bordeaux-Cracks den Atem raubt.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Pinot Noir »Isabelle«  

Availability: Out of stock.

49,00 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
USA - Santa Barbara
Pinot Noir
Au Bon Climat
6er Karton
Art-Nr. CAL15110
Inhalt 0.75l
seit 1988
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

»Isabelle« heißt Jims Tochter. Ihr hat er diesen großen Pinot Noir gewidmet, der längst eine Legende ist. Isabelle ist spezieller Pinot Noir. Mit ihm hat er viele Vergleichsverkostungen gewonnen. Doch darum geht es Jim nicht. Mit seiner Isabelle möchte Jim zeigen, welche Möglichkeiten in kalifornischem Pinot Noir stecken. Isabelle ist kein Lagenwein, sondern eine extrem sorgfältig zusammengestellte Cuvée der besten Partien im Keller, die in letzter Zeit oft aus einem biodynamischen Weinberg im fernen Russian River Valley im Norden Sonomas stammen, dem Barham-Mendelson-Vineyard (dessen Trauben binnen eines Tages per Kühlfracht die knapp 800 km nach Santa Maria absolvieren), gepaart mit speziellen Partien der besten Lagen Santa Barbaras. Eine Cuvée? Das klingt in europäischen Ohren unseriös. Doch Jim schafft es, einen in weiter Amplitude über die Zunge schwingenden hocheleganten, aber dicht verwobenen Pinot Noir Wein zu präsentieren, der mit jedem Jahr der Reife an Details im Mundgefühl zulegt, und das in einer stilistischen Konsistenz seit 1994, dem Geburtsjahr Isabelles, die ihn von einem Lagenwein nicht unterscheidbar macht, obwohl sich die Herkunft der Trauben ändert. Isabelle ist in der Tat einzigartig, für Jim Clendenen aber eigentlich untypisch, hat er doch wie kein anderer die Lagen rund um Santa Barbara mit seinen Weinen bekannt gemacht.

Isabelle ist Pinot Noir zum Niederknien. Elegant über die Zunge schwebend, zugleich aber enorm dicht gewirkt wie Kaschmir, das auf kühle Seide trifft. Griffig auf der Zunge, extrem feinkörnig in den Gerbstoffen, die von atemberaubender Qualität sind. Duftig und transparent, zugleich massiv präsent und lange am Gaumen nachklingend, irgendwie aber kaum spürbar. Wein als sinnliches Erlebnis. Verhalten im Alkohol, sorgfältig dosiert im Faßholz, betörend komplex im Duft nach Piment, Nelken, Rosenblättern, Kardamom, Cassis und einem ganzen Strauß dunkler beeriger Aromen. Pinot Noir als aufregend vielschichtiges Erlebnis, das selbst alten Bordeaux-Cracks den Atem raubt.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Diverse
Betriebsgröße: 25 Hektar
Gärung: Spontan & Reinzucht
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,65
Wissenswert: Unfiltriert | ungeschönt | langer Faßausbau

»Isabelle« heißt Jims Tochter. Ihr hat er diesen großen Pinot Noir gewidmet, der längst eine Legende ist. Isabelle ist spezieller Pinot Noir. Mit ihm hat er viele Vergleichsverkostungen gewonnen. Doch darum geht es Jim nicht. Mit seiner Isabelle möchte Jim zeigen, welche Möglichkeiten in kalifornischem Pinot Noir stecken. Isabelle ist kein Lagenwein, sondern eine extrem sorgfältig zusammengestellte Cuvée der besten Partien im Keller, die in letzter Zeit oft aus einem biodynamischen Weinberg im fernen Russian River Valley im Norden Sonomas stammen, dem Barham-Mendelson-Vineyard (dessen Trauben binnen eines Tages per Kühlfracht die knapp 800 km nach Santa Maria absolvieren), gepaart mit speziellen Partien der besten Lagen Santa Barbaras. Eine Cuvée? Das klingt in europäischen Ohren unseriös. Doch Jim schafft es, einen in weiter Amplitude über die Zunge schwingenden hocheleganten, aber dicht verwobenen Pinot Noir Wein zu präsentieren, der mit jedem Jahr der Reife an Details im Mundgefühl zulegt, und das in einer stilistischen Konsistenz seit 1994, dem Geburtsjahr Isabelles, die ihn von einem Lagenwein nicht unterscheidbar macht, obwohl sich die Herkunft der Trauben ändert. Isabelle ist in der Tat einzigartig, für Jim Clendenen aber eigentlich untypisch, hat er doch wie kein anderer die Lagen rund um Santa Barbara mit seinen Weinen bekannt gemacht.

Isabelle ist Pinot Noir zum Niederknien. Elegant über die Zunge schwebend, zugleich aber enorm dicht gewirkt wie Kaschmir, das auf kühle Seide trifft. Griffig auf der Zunge, extrem feinkörnig in den Gerbstoffen, die von atemberaubender Qualität sind. Duftig und transparent, zugleich massiv präsent und lange am Gaumen nachklingend, irgendwie aber kaum spürbar. Wein als sinnliches Erlebnis. Verhalten im Alkohol, sorgfältig dosiert im Faßholz, betörend komplex im Duft nach Piment, Nelken, Rosenblättern, Kardamom, Cassis und einem ganzen Strauß dunkler beeriger Aromen. Pinot Noir als aufregend vielschichtiges Erlebnis, das selbst alten Bordeaux-Cracks den Atem raubt.

Mehr...
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Diverse
Betriebsgröße: 25 Hektar
Gärung: Spontan & Reinzucht
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,65
Wissenswert: Unfiltriert | ungeschönt | langer Faßausbau