Termine Blog
trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

Bramaterra »I Porfidi« 
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
2007

Bramaterra »I Porfidi«

Bramaterra ist eine hierzulande kaum bekannte Weinbauregion in der Provinz Biella im nördlichen Piemont. Hier dominieren saure quartzhaltige Porphyrböden die Weinlagen. Die Tenute Sella, der älteste Familienbetrieb des nördlichen Piemont, besitzt das größte Weingut der Region, das Ende des 18. Jahrhunderts mit ein paar Hektar Rebfläche begann und heute über 20 Hektar Reben verfügt. Diese erstrecken sich in einem einzigen Block über Lagen auf 270 bis 350 m über dem Meer. Die Reben sind durchschnittlich 45 Jahre alt, die Parzelle, die »I Porfidi« hervorbringt, wurde aber schon 1933 auf rötlichem, reinen Verwitterungsporphyr gepflanzt. Die Bearbeitung der Reben und Böden erfolgt mechanisch und ob der natürlich niedrigen Erträge durch die Guyot-Reberziehung verzichtet man im Sommer auf die grüne Lese; lediglich Blattwerksbearbeitung kommt, wenn nötig, zur Anwendung. Geerntet wird natürlich von Hand. 

»I Porfidi« besteht zu 70 % aus Nebbiolo, der Rest sind die regionalen Rebsorten Croatina zu 20% und Vespolina. Nach sorgfältiger Auslese werden die gerebelten Trauben in Edelstahltanks vergoren und Nebbiolo und Vespolina rund einen Monat lang mazeriert, während die Croatina je nach Jahrgang bis zu 18 Tagen auf der Maische mazeriert. Der Milchsäureabbau findet in großen traditionellen Holzfässern statt. Anschließend reift der fertig verschnittene Wein über 24 Monate hinweg in 25 hl-Fässern auf slovenischer Eiche und anschließend noch einmal ein Jahr in französischen Barriques. Dann wird abgefüllt und bis zur Auslieferung reift der Wein schließlich noch einmal rund drei Jahre auf der Flasche. Viel Zeit für Qualität im Wein.   

2007 brachte einen historischen Wein hervor. Der Jahrgang gilt als einer der großen der Region. Der Winter war mild, der Sommer sehr heiß, aber die Reben wurden ausreichend mit Wasser versorgt, um perfekt phenolisch ausreifen zu können. Der Wein beeindruckt denn auch mit delikater, tiefgründig expressiver Aromatik und einem Mundgefühl, das Kraft mit Finesse so selbstverständlich zu verbinden versteht, daß man sich in Burgund wähnt, zumal der Wein auch farblich aus der Weit gefallen zu sein scheint, sein helles Rubinrot erinnert unweigerlich an Burgund. Sein komplex würziges Bukett, das keinerlei Frucht mehr besitzt, macht dann aber ahnen was kommt. Zeder und Leder mit Tabak und intensiver dunkler Beeren- und Kräuterwürze. Kaum benetzt der Wein den Mund, beginnt er sich mit samtiger Faust den Weg über die Zunge zu bahnen. Zart und leise startet er, man lauscht gebannt. Dann beginnt er, mit jedem Schluck mehr, den gesamten Mundraum mit jener spröden Frische zu füllen, die typisch ist für authentische Nebbiolo, die nicht den Rototank und andere Manipulationen moderner Weinbereitung über sich ergehen lassen mußte. Ein eindrucksvoll altmodisch wirkender Rotwein also, dessen grazile Noblesse die Balance zwischen Rustikalität und Feinheit überzeugend absolviert. Stilistisch souveräne Avantgarde, die wohltuende Wärme mit raffinierter Frische in entspannter Harmonie vereint. Ein nicht umsonst legendärer Bramaterra, der die nächsten 30 Jahre hochindividuellen Trinkgenuß garantiert.

Von diesem Produzenten sind auch verfügbar

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Availability: Out of stock.

29,90 €
je Flasche à 0.75l / 39,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Vorübergehend nicht verfügbar.
je Flasche à 0.75l / 39,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Italien - Piemont
rot Cuvée rot
Tenute Sella
6er Karton
Art-Nr. IPI07504
Inhalt 0.75l
Deklarationen
Alkohol: 13,3 Vol %
Trinkbar ab: sofort
Optimale Reife: > 2040+
Restzucker: 2 g/l
Ausbau: gebr. Barrique
Boden: Porphyr (vulkan.)
Besonderes: Konventionelle Landwirtschaft ohne systemische Pestizide.
Dekantieren: Ja
Vergärung: Spontan
Verschlussart: Naturkork
Biogene Amine: Nein
pH-Wert: 3,16
Malolaktik: Nein
ManuVin®: Ja
Schwefel: Enthält Sulfite
Vegan: Nein