HINWEIS der DHL: Aufgrund der aktuell hohen Paketmenge kann es in einigen Fällen zu Verzögerungen bei der Auslieferung Ihrer Sendung kommen. Wir bitten um Ihre Geduld.

You're currently on:

Brandade de Morue (Stockfisch-Paste)

Brandade de Morue (Stockfisch-Paste) 

»Brandade de morue«. Das ist eine Paste aus getrocknetem und gesalzenem Kabeljau, dem sogenannten »Stockfisch«, die mit Pflanzen- bzw. Olivenöl und etwas Milch zu wunderbar cremiger Konsistenz verarbeitet wird.

Als es noch keine Kühlmöglichkeiten gab, trocknete man die Fische schon auf den Fangschiffen, salzte sie ein und konservierte sie so bis zum Eintreffen im Hafen. Das Salz dafür kam aus den Salinen der Camargue, die damals die einzigen waren, die das wertvolle Salz in entsprechenden Mengen produzieren konnten. So entstand aus dem Fisch aus dem nördlichen Atlantik im Zusammenspiel mit dem Salz aus der Camargue die »Brandade«, die dann im 19. Jahrhundert als Spezialität aus Nîmes auch in Paris gastronomisch Furore machte. Sie fand von dort aus Eingang in die mediterrane Küche zwischen Ligurien und Portugal, wo sie als »Baccalao« sogar Nationalgericht wurde.

Stockfisch kann sehr ordinär riechen und schmecken. Deshalb kauft Emmanuel Ingelaere für seine so edel wie fein schmeckende »Brandade de Morue« den Fisch beim letzten von Hand einsalzenden Produzenten Frankreichs in Bordeaux. Der sei zwar teurer, meint er, doch die Qualität seiner Brandade gibt ihm recht. Sie überzeugt nicht nur mit ausgewogenem Salzgehalt, sondern auch mit perfekt streichfähiger Konsistenz und der typisch faserigen Textur des Kabeljau-Fleisches, das mit 32% Anteil wunderbare Ausgewogenheit zwischen Aroma, Geschmack und Konsistenz garantiert. Die restlichen Zutaten stammen aus zertifiziert biologischer Produktion, werden rein mechanisch ohne Zusatz von Emulgatoren oder Verarbeitungshilfen zusammen mit dem Fisch in einer Autoklave verarbeitet. Dadurch schmeckt sie wie frisch zubereitete, ist als echte Konserve aber ohne jede Beeinträchtigung von Aroma und Geschmack zwei Jahre haltbar. Eine südfranzösische Spezialität, die Urlaubserinnerungen weckt.

Fragen Sie uns bei Interesse nach Rezepten (Mail an Dunja Ulbricht )

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Brandade de Morue (Stockfisch-Paste) 

Availability: Out of stock.

8,00 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
Frankreich - Languedoc
Les Saveurs d´Uzes
Art-Nr. SPEZ165
Inhalt 200 g Glas
seit 2021
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-Bio-01
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Produktbeschreibung

»Brandade de morue«. Das ist eine Paste aus getrocknetem und gesalzenem Kabeljau, dem sogenannten »Stockfisch«, die mit Pflanzen- bzw. Olivenöl und etwas Milch zu wunderbar cremiger Konsistenz verarbeitet wird.

Als es noch keine Kühlmöglichkeiten gab, trocknete man die Fische schon auf den Fangschiffen, salzte sie ein und konservierte sie so bis zum Eintreffen im Hafen. Das Salz dafür kam aus den Salinen der Camargue, die damals die einzigen waren, die das wertvolle Salz in entsprechenden Mengen produzieren konnten. So entstand aus dem Fisch aus dem nördlichen Atlantik im Zusammenspiel mit dem Salz aus der Camargue die »Brandade«, die dann im 19. Jahrhundert als Spezialität aus Nîmes auch in Paris gastronomisch Furore machte. Sie fand von dort aus Eingang in die mediterrane Küche zwischen Ligurien und Portugal, wo sie als »Baccalao« sogar Nationalgericht wurde.

Stockfisch kann sehr ordinär riechen und schmecken. Deshalb kauft Emmanuel Ingelaere für seine so edel wie fein schmeckende »Brandade de Morue« den Fisch beim letzten von Hand einsalzenden Produzenten Frankreichs in Bordeaux. Der sei zwar teurer, meint er, doch die Qualität seiner Brandade gibt ihm recht. Sie überzeugt nicht nur mit ausgewogenem Salzgehalt, sondern auch mit perfekt streichfähiger Konsistenz und der typisch faserigen Textur des Kabeljau-Fleisches, das mit 32% Anteil wunderbare Ausgewogenheit zwischen Aroma, Geschmack und Konsistenz garantiert. Die restlichen Zutaten stammen aus zertifiziert biologischer Produktion, werden rein mechanisch ohne Zusatz von Emulgatoren oder Verarbeitungshilfen zusammen mit dem Fisch in einer Autoklave verarbeitet. Dadurch schmeckt sie wie frisch zubereitete, ist als echte Konserve aber ohne jede Beeinträchtigung von Aroma und Geschmack zwei Jahre haltbar. Eine südfranzösische Spezialität, die Urlaubserinnerungen weckt.

Fragen Sie uns bei Interesse nach Rezepten (Mail an Dunja Ulbricht )

Mehr...
Deklarationen

»Brandade de morue«. Das ist eine Paste aus getrocknetem und gesalzenem Kabeljau, dem sogenannten »Stockfisch«, die mit Pflanzen- bzw. Olivenöl und etwas Milch zu wunderbar cremiger Konsistenz verarbeitet wird.

Als es noch keine Kühlmöglichkeiten gab, trocknete man die Fische schon auf den Fangschiffen, salzte sie ein und konservierte sie so bis zum Eintreffen im Hafen. Das Salz dafür kam aus den Salinen der Camargue, die damals die einzigen waren, die das wertvolle Salz in entsprechenden Mengen produzieren konnten. So entstand aus dem Fisch aus dem nördlichen Atlantik im Zusammenspiel mit dem Salz aus der Camargue die »Brandade«, die dann im 19. Jahrhundert als Spezialität aus Nîmes auch in Paris gastronomisch Furore machte. Sie fand von dort aus Eingang in die mediterrane Küche zwischen Ligurien und Portugal, wo sie als »Baccalao« sogar Nationalgericht wurde.

Stockfisch kann sehr ordinär riechen und schmecken. Deshalb kauft Emmanuel Ingelaere für seine so edel wie fein schmeckende »Brandade de Morue« den Fisch beim letzten von Hand einsalzenden Produzenten Frankreichs in Bordeaux. Der sei zwar teurer, meint er, doch die Qualität seiner Brandade gibt ihm recht. Sie überzeugt nicht nur mit ausgewogenem Salzgehalt, sondern auch mit perfekt streichfähiger Konsistenz und der typisch faserigen Textur des Kabeljau-Fleisches, das mit 32% Anteil wunderbare Ausgewogenheit zwischen Aroma, Geschmack und Konsistenz garantiert. Die restlichen Zutaten stammen aus zertifiziert biologischer Produktion, werden rein mechanisch ohne Zusatz von Emulgatoren oder Verarbeitungshilfen zusammen mit dem Fisch in einer Autoklave verarbeitet. Dadurch schmeckt sie wie frisch zubereitete, ist als echte Konserve aber ohne jede Beeinträchtigung von Aroma und Geschmack zwei Jahre haltbar. Eine südfranzösische Spezialität, die Urlaubserinnerungen weckt.

Fragen Sie uns bei Interesse nach Rezepten (Mail an Dunja Ulbricht )

Mehr...

Allergene

Fisch: Ja
Milch: Ja

Inhaltsstoffe

Sonnenblumenöl, Stockfisch (32%), Milch halbfett, Olivenöl, Salz / Haltbar bis 8.23

Nährwerte

Brennwert pro 100ml: 437kcal/1801kJ
Fett: 44 g
Kohlenhydrate: 2,3 g
Zucker: 1,4 g

Erstinverkehrbringer

Gebr. Kössler & Ulbricht GmbH & CoKG