2016

Pinot Noir »Reserve Estate«

2016 war an der Sonoma Coast ein exzellenter Jahrgang, der nicht nur guten Ertrag lieferte, sondern auch diese rare Estate Reserve hervorbrachte. Sie enthält die besten Partien im Keller, stammt also aus verschiedenen Lagen und von diversen Klonen. Jasmine Hirsch hat in den letzten zehn Jahren die berühmten französischen Klonen durch wurzelechte Eigenselektionen alter kalifornischer und bewährter europäischer Klone ersetzt. Sie setzt auch in der Genetik ihrer Reben bedingungslos auf Vielfalt, statt auf die übliche klonale Einfalt. Ihre hinreißend gelungene Reserve des großen Jahrgangs 2016 steht dafür.

Ein echtes Grand Cru der Sonoma Coast, ohne von einer bestimmten Lage zu stammen. Da muß sich Burgund selbst in der Spitze warm anziehen. Enorm dicht gepackt und feinmaschig edel verwoben im Mundgefühl. Samt trifft auf Kaschmir. Begeisternde Gerbstoffqualität, die den Mund füllt bis in den letzten Winkel und doch kaum zu spüren ist. Großes Kino. Aromatisch komplex, dunkel und kühl mit blauen Reflexen, die an Cassis, Tabak und Leder erinnern, gewürzt mit Zimt und Nelke. Ohne jede Opulenz, warm und kühl zugleich. Raffiniert dicht aber auch spannend filigran. Geht belebend lebendig auf im Mund, entwickelt dann enorme Länge mit salzigem Druck am Gaumen. Vor allem der dichte Kern der Biodynamik auf der Zunge begeistert. Er zieht den Wein buchstäblich physisch spürbar über die Zunge und klingt am Gaumen salzig dicht und in Anklängen an frische Erde und ätherisch komplexen Aromen der Mazeration auf Stiel und Stengel lange aus. Groß. Rar. Beeindruckend.

84,00 €*

Inhalt: 0.75 l (112,00 €* / 1 l)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-2 Tage

Menge:
Art.-Nr.: CAL16481
Inhalt: 0.75l
seit 2010

Abbildung ist beispielhaft.

2016 war an der Sonoma Coast ein exzellenter Jahrgang, der nicht nur guten Ertrag lieferte, sondern auch diese rare Estate Reserve hervorbrachte. Sie enthält die besten Partien im Keller, stammt also aus verschiedenen Lagen und von diversen Klonen. Jasmine Hirsch hat in den letzten zehn Jahren die berühmten französischen Klonen durch wurzelechte Eigenselektionen alter kalifornischer und bewährter europäischer Klone ersetzt. Sie setzt auch in der Genetik ihrer Reben bedingungslos auf Vielfalt, statt auf die übliche klonale Einfalt. Ihre hinreißend gelungene Reserve des großen Jahrgangs 2016 steht dafür.

Ein echtes Grand Cru der Sonoma Coast, ohne von einer bestimmten Lage zu stammen. Da muß sich Burgund selbst in der Spitze warm anziehen. Enorm dicht gepackt und feinmaschig edel verwoben im Mundgefühl. Samt trifft auf Kaschmir. Begeisternde Gerbstoffqualität, die den Mund füllt bis in den letzten Winkel und doch kaum zu spüren ist. Großes Kino. Aromatisch komplex, dunkel und kühl mit blauen Reflexen, die an Cassis, Tabak und Leder erinnern, gewürzt mit Zimt und Nelke. Ohne jede Opulenz, warm und kühl zugleich. Raffiniert dicht aber auch spannend filigran. Geht belebend lebendig auf im Mund, entwickelt dann enorme Länge mit salzigem Druck am Gaumen. Vor allem der dichte Kern der Biodynamik auf der Zunge begeistert. Er zieht den Wein buchstäblich physisch spürbar über die Zunge und klingt am Gaumen salzig dicht und in Anklängen an frische Erde und ätherisch komplexen Aromen der Mazeration auf Stiel und Stengel lange aus. Groß. Rar. Beeindruckend.

Haben Sie Fragen?

Unser Weinlexikon kann sie vielleicht beantworten!

Möchten Sie gerne mehr über unsere Deklaration wissen, einfach deren Links anklicken.