2021

»Austral« AOP Côtes du Rhône Blanc

Thomas Jullien hat mit dem Jahrgang 2016 seine Weißweine auf Maischegärung umgestellt, vergärt sie also wie Rotwein eine Woche lang auf den Beerenschalen. »Austral« ist ein »Blanc de Macération«, ein »Orangewein«, naturtrüb von der Feinhefe abgefüllt, ohne zusätzliche Schwefelung, deutlich geprägt von den herben Gerbstoffen des Schalenkontaktes. Eine historische Weinbereitungsmethode, die schon in der Antike praktiziert wurde.

Im Mundgefühl raffiniert ausbalancierter Weißwein goldgelber Farbe, dicht und herb wirkend in seiner präsenten Gerbstoffsubstanz, aromatisch anregend expressiv und spannend »anders«. Den kompakten Lehm- und Kalkboden aus der Trias-Zeit, auf dem seine Reben stehen, spürt man auf der Zunge als dichte, flauschig herbe Physis. Weißwein mit der Wirkung von Rotwein. Gekonnt umgesetzt aus 80% Roussanne und 20% Grenache Blanc, den weißen Rebsorten des französischen Südens, hier von 20 bis 40 Jahre alten Rebstöcken, die kaum mehr als 30 hl/ha Ertrag bringen. Thomas Jullien verarbeitete ihn ohne Zusatz önologischer Hilfsstoffe und reifte ihn ein Jahr in Barriques und demi-muid auf der Feinhefe, ohne Zusatz von Schwefel. Weißwein für Protein- und Gemüseküche. Braucht Luft im Glas (oder besser in der Karaffe), sollte nicht eiskalt serviert werden und öffnet sich dort über Stunden und Tage, um immer feiner und nobler in der Wirkung seiner Gerbstoffe zu werden. Besitzt Lagerpotenzial wie Rotwein. Acht bis zehn Jahre belohnt er auf jeden Fall. Toller Orange-Naturwein, der das Zeug zur Referenz hat.
Image

29,90 €*

Inhalt: 0.75 l (39,87 €* / 1 l)

inkl. MwSt. zzgl. Versanddetails

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-2 Tage

Menge:
Frankreich - Südrhône
Art.-Nr.: FRH21104
Inhalt: 0.75l
seit 2023
Image
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle: FR-BIO-10

Abbildung ist beispielhaft.

Thomas Jullien hat mit dem Jahrgang 2016 seine Weißweine auf Maischegärung umgestellt, vergärt sie also wie Rotwein eine Woche lang auf den Beerenschalen. »Austral« ist ein »Blanc de Macération«, ein »Orangewein«, naturtrüb von der Feinhefe abgefüllt, ohne zusätzliche Schwefelung, deutlich geprägt von den herben Gerbstoffen des Schalenkontaktes. Eine historische Weinbereitungsmethode, die schon in der Antike praktiziert wurde.

Im Mundgefühl raffiniert ausbalancierter Weißwein goldgelber Farbe, dicht und herb wirkend in seiner präsenten Gerbstoffsubstanz, aromatisch anregend expressiv und spannend »anders«. Den kompakten Lehm- und Kalkboden aus der Trias-Zeit, auf dem seine Reben stehen, spürt man auf der Zunge als dichte, flauschig herbe Physis. Weißwein mit der Wirkung von Rotwein. Gekonnt umgesetzt aus 80% Roussanne und 20% Grenache Blanc, den weißen Rebsorten des französischen Südens, hier von 20 bis 40 Jahre alten Rebstöcken, die kaum mehr als 30 hl/ha Ertrag bringen. Thomas Jullien verarbeitete ihn ohne Zusatz önologischer Hilfsstoffe und reifte ihn ein Jahr in Barriques und demi-muid auf der Feinhefe, ohne Zusatz von Schwefel. Weißwein für Protein- und Gemüseküche. Braucht Luft im Glas (oder besser in der Karaffe), sollte nicht eiskalt serviert werden und öffnet sich dort über Stunden und Tage, um immer feiner und nobler in der Wirkung seiner Gerbstoffe zu werden. Besitzt Lagerpotenzial wie Rotwein. Acht bis zehn Jahre belohnt er auf jeden Fall. Toller Orange-Naturwein, der das Zeug zur Referenz hat.

Haben Sie Fragen?

Unser Weinlexikon kann sie vielleicht beantworten!

Möchten Sie gerne mehr über unsere Deklaration wissen, einfach deren Links anklicken.