Domaine de Valensac

Die Domaine de Valensac liegt im südfranzösischen Florensac, mitten im zentralen Languedoc. Der engagiert geführte Familienbetrieb verfügt mit Chardonnay, Sauvignon Blanc, Cabernet Sauvignon und Merlot über den üblichen internationalen Rebsortenspiegel, mit dem in der Weinwelt durch das Überangebot aus der neuen Welt an sich kein großer Stich mehr zu machen ist. Trotzdem ist es dem Betrieb gelungen, Weine aus diesen Rebsorten mit eigener Stilistik in einer Preis/Genuß-Relation zu entwickeln, die sich vom Durchschnittsmarkt für Rebsortenweine im Languedoc wohltuend abheben.

Gesundes Lesegut, niedrige Erträge, Vergärung ohne Enzyme, langes Hefelager, Ausbau im neuen Holz samt Malolaktik und möglichst wenige Eingriffe technischer Art geben den Rahmen vor. Das Team von Valensac wird angeführt von Edwige Thuille, einer engagierten Kellermeisterin, die seit vielen Jahren der Domaine in Weinberg und Keller voransteht. Sie legt besonderes Augenmerk auf zwei Weine, die der Domaine Image und Profil verliehen und sie weltweit bekannt machten: die Bordeaux-Cuvée »Triade“ Rouge und den großen Chardonnay aus dem Barrique, »Avec Mention«, die Familie Mention, den Besitzern der Domaine, gewidmet ist.

{{bilder}}

Trotz ihrer internationalen Machart und deutlicher Anleihen bei populären Geschmacksmustern wurden diese beiden Weine zu erfolgreichen Zugpferden der Domaine, die regelmäßig internationale Auszeichnungen einheimsen, egal ob in Frankreich, England oder Amerika. Edwige garantiert der gesamten Produktpalette ehrgeizig und erfolgreich nicht alltäglichen Qualitätsstandard. Sie hat die konventionell bewirtschaftete Domaine zu einem der qualitativen Zugpferde im Languedoc gemacht, dem die ewige Krise des Landweines nichts anhaben konnte. Sie experimentiert erfolgreich mit autochthonen alten Rebsorten wie Manseng oder Petit Verdot und verleiht den Weinen ihres Betrieb damit immer wieder interessante neue Impulse.

Edwige Thuille setzt im harten Kampf gegen die Industrie-Übermacht auf seriös handwerkliche Produktion, die Weine mit mehr Charakter, mehr Frische und mehr Eigenart hervorbringt, als die langweilig normierte Konkurrenz aus der Übersee-Retorte oder agrarindustrieller Produktion. Sie kann das zu fairen Preisen, die  konkurrenzfähig sind auf dem globalen Markt und tatsächlich außergewöhnlich preiswert sind gemessen am zuverlässigen Niveau ihrer Weine. Weine wie die von Valensac sind eine der großen Stärken des Languedoc, auch wenn wir glauben, daß sie zu identischem Preis auch biologisch produziert werden könnten, was uns bedeutend lieber wäre. Die Domaine de Valensac ist damit einer der letzten konventionell bewirtschafteten Betriebe in unserem Portfolio, was auch daran liegt, daß wir Edwige in ihrer Arbeit in Weunberg und Keller vertrauen. Eine rare Ausnahme im Business mit derart preiswerten Qualitäten.

Die Domaine de Valensac liegt im südfranzösischen Florensac, mitten im zentralen Languedoc. Der engagiert geführte Familienbetrieb verfügt mit Chardonnay, Sauvignon Blanc, Cabernet Sauvignon und Merlot über den üblichen internationalen Rebsortenspiegel, mit dem in der Weinwelt durch das Überangebot aus der neuen Welt an sich kein großer Stich mehr zu machen ist. Trotzdem ist es dem Betrieb gelungen, Weine aus diesen Rebsorten mit eigener Stilistik in einer Preis/Genuß-Relation zu entwickeln, die sich vom Durchschnittsmarkt für Rebsortenweine im Languedoc wohltuend abheben.

Gesundes Lesegut, niedrige Erträge, Vergärung ohne Enzyme, langes Hefelager, Ausbau im neuen Holz samt Malolaktik und möglichst wenige Eingriffe technischer Art geben den Rahmen vor. Das Team von Valensac wird angeführt von Edwige Thuille, einer engagierten Kellermeisterin, die seit vielen Jahren der Domaine in Weinberg und Keller voransteht. Sie legt besonderes Augenmerk auf zwei Weine, die der Domaine Image und Profil verliehen und sie weltweit bekannt machten: die Bordeaux-Cuvée »Triade“ Rouge und den großen Chardonnay aus dem Barrique, »Avec Mention«, die Familie Mention, den Besitzern der Domaine, gewidmet ist.

{{bilder}}

Trotz ihrer internationalen Machart und deutlicher Anleihen bei populären Geschmacksmustern wurden diese beiden Weine zu erfolgreichen Zugpferden der Domaine, die regelmäßig internationale Auszeichnungen einheimsen, egal ob in Frankreich, England oder Amerika. Edwige garantiert der gesamten Produktpalette ehrgeizig und erfolgreich nicht alltäglichen Qualitätsstandard. Sie hat die konventionell bewirtschaftete Domaine zu einem der qualitativen Zugpferde im Languedoc gemacht, dem die ewige Krise des Landweines nichts anhaben konnte. Sie experimentiert erfolgreich mit autochthonen alten Rebsorten wie Manseng oder Petit Verdot und verleiht den Weinen ihres Betrieb damit immer wieder interessante neue Impulse.

Edwige Thuille setzt im harten Kampf gegen die Industrie-Übermacht auf seriös handwerkliche Produktion, die Weine mit mehr Charakter, mehr Frische und mehr Eigenart hervorbringt, als die langweilig normierte Konkurrenz aus der Übersee-Retorte oder agrarindustrieller Produktion. Sie kann das zu fairen Preisen, die  konkurrenzfähig sind auf dem globalen Markt und tatsächlich außergewöhnlich preiswert sind gemessen am zuverlässigen Niveau ihrer Weine. Weine wie die von Valensac sind eine der großen Stärken des Languedoc, auch wenn wir glauben, daß sie zu identischem Preis auch biologisch produziert werden könnten, was uns bedeutend lieber wäre. Die Domaine de Valensac ist damit einer der letzten konventionell bewirtschafteten Betriebe in unserem Portfolio, was auch daran liegt, daß wir Edwige in ihrer Arbeit in Weunberg und Keller vertrauen. Eine rare Ausnahme im Business mit derart preiswerten Qualitäten.

Sonderformat

8,50 €*

Inhalt: 0.75 l (12,67 €* / 1 l)

9,50 €*

Inhalt: 0.75 l (16,00 €* / 1 l)

12,00 €*

Inhalt: 0.75 l (19,87 €* / 1 l)

14,90 €*