SZ vom 18. Mai | Martin Kössler zum Thema Naturwein.

You're currently on:

Biowein

Video Vorschau Biowein hat leider nur zu oft mit „Bio“, wie es der Verbraucher erwartet, wenig zu tun! In Europa ist Biowein vom Gesetz her nur Wein aus biologisch angebauten Trauben. Das hat, man weiß es leider kaum, mit Bio auch im Keller nichts zu tun! Vor allem die bei den „Bios“ so beliebten Import-Billigqualitäten, die die Regale der Supermärkte in Bioqualität bevölkern, stammen in der Regel aus quasi-industrieller Herstellung und werden im Keller so konventionell ausgebaut wie die üblichen Billigqualitäten aus agrarindustriellem Anbau.
Vergärung mittels synthetisierter Reinzuchthefe, Enzyme zur Filtrationshilfe, Kohleschönungen, Anreicherung, Auf- bzw. Entsäuerung und selbst Eichenspäne und andere Holzersatzstoffe sind wie im konventionellen Industrieweinbau inzwischen auch bei „Bioweinen“ Standard, "Fairtrade" natürlich . . .
Das kann und darf so nicht als „Biowein“ laufen, meinen wir, denn damit werden jene seriösen „echten“ Biowinzer diskriminiert, die auch im Keller konsequent das umsetzen, was sie im Weinberg an Ausgangsmaterial schaffen: eine bessere und vor allem andere Weinqualität, wie sie der Biokunde auch erwarten kann.
Billig und Bio, wenn es denn seriös sein will, schließt sich im Wein aus. Biowein, der gut und anders schmecken soll als agrarindustrieller Wein, ist durchaus zu fairem Preis seriös produzierbar, billig geht aber nicht! Nur Weine, die in Weinberg und Keller gleichermaßen nach klaren, deklarierten Vorgaben und Richtlinien biologisch sinnvoll an- und ausgebaut und verarbeitet werden, sollten sich Biowein nennen dürfen. Dies kann der Bio-Käufer zu Recht erwarten. Alles andere ist Verbrauchertäuschung! Der "konventionelle" Biowein-Markt wird sich hier schon in naher Zukunft einer Herausforderung gegenüber sehen, die ihn verändern wird. "Bio" als Verkaufs- und Marketing-Instrument wird dann nicht mehr reichen. Es gibt eine nach- und werthaltige Qualität weit über nur „Bio“ hinaus. Um diese Qualität geht es uns!