You're currently on:

Spaghetti (Senatore Capelli)

Spaghetti (Senatore Capelli) 

Spaghetti. Sie machen 2/3 der Weltnudelproduktion aus. Ihre Geschichte beginnt 1836 mit der Erfindung der industriellen Herstellung von Teigwaren. Sie waren das erste industrielle Nudelformat, bei dem der Teig aus Hartweizengries und Wasser mittels spezieller Maschinen mit hohem Druck durch Matrizen gedrückt wurde. Dabei gibt die Matrize der Nudel die Form. So erhielten Spgahetti auch ihren Namen. Er leitet sich von »Spago« ab, dem Zwirnsfaden oder der Saite, woraus im Diminutiv »Spaghetti« wurden, die »kurzen Zwirnsfäden«.

Bekannt wurde das Nudelformat durch die Amerikaner. Sie brachten gegen Ende des 19. Jahrhunderts »Spaghetti in Dosen« auf den Markt. Die wurden in England und Amerika zum Verkaufshit und machten das Nudelformat weltweit bekannt. Davon will man in Italien heute nichts mehr wissen, doch die Geschichte hat sich tatsächlich so zugetragen.

Massimo Borelli von Pasta ARTE zieht seine Spaghetti aus »Senatore Capelli«, einer alten Hartweizensorte, die intensiv schmeckt und einen wunderbar elastisch festen Biß garantiert. Kochzeit 9 Minuten. Seine Spaghetti »schmecken« nicht unmittelbar besser als andere, sie fühlen sich im Mund aber besser an und im Retrogusto schmecken sie dann tatsächlich anders als andere. Rezepte gibt es keine. Wer nicht weiß, was man mit Spaghetti macht, hat diese Nudel nicht verdient. Basta cosi e buon appetito.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Spaghetti (Senatore Capelli) 

Availability: Out of stock.

5,90 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
Italien - Apulien
Azienda Agricola ARTE
Art-Nr. SPEZ620
Inhalt 500 g
seit 2019
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle IT-Bio-006
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Produktbeschreibung

Spaghetti. Sie machen 2/3 der Weltnudelproduktion aus. Ihre Geschichte beginnt 1836 mit der Erfindung der industriellen Herstellung von Teigwaren. Sie waren das erste industrielle Nudelformat, bei dem der Teig aus Hartweizengries und Wasser mittels spezieller Maschinen mit hohem Druck durch Matrizen gedrückt wurde. Dabei gibt die Matrize der Nudel die Form. So erhielten Spgahetti auch ihren Namen. Er leitet sich von »Spago« ab, dem Zwirnsfaden oder der Saite, woraus im Diminutiv »Spaghetti« wurden, die »kurzen Zwirnsfäden«.

Bekannt wurde das Nudelformat durch die Amerikaner. Sie brachten gegen Ende des 19. Jahrhunderts »Spaghetti in Dosen« auf den Markt. Die wurden in England und Amerika zum Verkaufshit und machten das Nudelformat weltweit bekannt. Davon will man in Italien heute nichts mehr wissen, doch die Geschichte hat sich tatsächlich so zugetragen.

Massimo Borelli von Pasta ARTE zieht seine Spaghetti aus »Senatore Capelli«, einer alten Hartweizensorte, die intensiv schmeckt und einen wunderbar elastisch festen Biß garantiert. Kochzeit 9 Minuten. Seine Spaghetti »schmecken« nicht unmittelbar besser als andere, sie fühlen sich im Mund aber besser an und im Retrogusto schmecken sie dann tatsächlich anders als andere. Rezepte gibt es keine. Wer nicht weiß, was man mit Spaghetti macht, hat diese Nudel nicht verdient. Basta cosi e buon appetito.

Mehr...
Deklarationen

Spaghetti. Sie machen 2/3 der Weltnudelproduktion aus. Ihre Geschichte beginnt 1836 mit der Erfindung der industriellen Herstellung von Teigwaren. Sie waren das erste industrielle Nudelformat, bei dem der Teig aus Hartweizengries und Wasser mittels spezieller Maschinen mit hohem Druck durch Matrizen gedrückt wurde. Dabei gibt die Matrize der Nudel die Form. So erhielten Spgahetti auch ihren Namen. Er leitet sich von »Spago« ab, dem Zwirnsfaden oder der Saite, woraus im Diminutiv »Spaghetti« wurden, die »kurzen Zwirnsfäden«.

Bekannt wurde das Nudelformat durch die Amerikaner. Sie brachten gegen Ende des 19. Jahrhunderts »Spaghetti in Dosen« auf den Markt. Die wurden in England und Amerika zum Verkaufshit und machten das Nudelformat weltweit bekannt. Davon will man in Italien heute nichts mehr wissen, doch die Geschichte hat sich tatsächlich so zugetragen.

Massimo Borelli von Pasta ARTE zieht seine Spaghetti aus »Senatore Capelli«, einer alten Hartweizensorte, die intensiv schmeckt und einen wunderbar elastisch festen Biß garantiert. Kochzeit 9 Minuten. Seine Spaghetti »schmecken« nicht unmittelbar besser als andere, sie fühlen sich im Mund aber besser an und im Retrogusto schmecken sie dann tatsächlich anders als andere. Rezepte gibt es keine. Wer nicht weiß, was man mit Spaghetti macht, hat diese Nudel nicht verdient. Basta cosi e buon appetito.

Mehr...

Allergene

Gluten: Ja

Inhaltsstoffe

Hartweizengrieß aus biologischem Eigenanbau (Sorte Senatore Capelli), Wasser

Nährwerte

Brennwert pro 100ml: 345kcal/1468kJ
Eiweiß: 13,4 g
Fett: 1,4 g
Fettsäure: 13,4 g
Kohlenhydrate: 68,8 g
Salz: 0,012 g
Zucker: 11,25 g

Erstinverkehrbringer

Gebr. Kössler & Ulbricht GmbH & Co KG
Nordostpark 78
90411 Nürnberg