SZ vom 18. Mai | Martin Kössler zum Thema Naturwein.

You're currently on:

Welschriesling

Welschriesling hat trotz ungewissen Alters und Herkunft nichts mit dem deutschen Riesling zu tun. Das steht fest. In Deutschland hält man den Welschriesling sogar für minderwertig, nicht in des Wortes ‚Welsch’ (= ‚Fremd’) Sinne, sondern physiologisch und geschmacklich.  Er reift so spät wie der Rhein-Riesling, wie man ‚unseren’ Riesling in Abgrenzung nennt, und seine Trauben  mehr

2015
»Rechnitz« (Welschriesling)
Dieter Herist
17,90 €
0.75l
Details

1 Artikel

pro Seite