You're currently on:

2017

Morillon »vom Opok«

Morillon »vom Opok«  

Morillon (= Chardonnay) vom „Opok“, dem typischen Kalk- und Mergelboden der Region. Naturwein in Purezza. Mir verursacht das Wort 'Naturwein' allerdings Bauchschmerzen. Guter Wein sollte immer Natur sein. Die Bewegung Natural wine, die sich seit einigen Jahren formiert, definiert die Natur im Wein vor allem über weitgehenden Verzicht auf Schwefel und über den an die traditionelle georgische Weinbereitung angelehnten Kontakt des Mostes mit den Beerenschalen auch beim Weißwein. 'More than just organic' ist einer ihrer Slogans, den wir grundsätzlich befürworten, aber uns scheint natürlicher Wein in seiner Gesamtheit nicht auf eine so simple Formel zurückführbar, wie sie hier gepredigt wird. Uns scheint die Orange Wines-Bewegung zu unreflektiert  modisch, zu pseudo-alternativ und vor allem zu unprofessionell was das Wissen um Weinbereitung, Bekömmlichkeit und Chemie der Weine betrifft. Nichtsdestotrotz - es sind extrem spannende Weine aus dieser Bewegung heraus entstanden, die nachdenken machen über das, was man im 'normalen' Wein für 'normal' hält. Dieser Impuls scheint mir der bislang wichtigste der 'Natural wine'-Winzer zu sein.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Morillon »vom Opok«  

Availability: In stock.

16,00 €
je Flasche à 0.75l / 21,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Österreich - Steiermark
Chardonnay
Weingut Werlitsch
Zertifiziert Demeter
6er Karton
Art-Nr. OEW17307
Inhalt 0.75l
seit 2010
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle AT-BIO-001
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Morillon (= Chardonnay) vom „Opok“, dem typischen Kalk- und Mergelboden der Region. Naturwein in Purezza. Mir verursacht das Wort 'Naturwein' allerdings Bauchschmerzen. Guter Wein sollte immer Natur sein. Die Bewegung Natural wine, die sich seit einigen Jahren formiert, definiert die Natur im Wein vor allem über weitgehenden Verzicht auf Schwefel und über den an die traditionelle georgische Weinbereitung angelehnten Kontakt des Mostes mit den Beerenschalen auch beim Weißwein. 'More than just organic' ist einer ihrer Slogans, den wir grundsätzlich befürworten, aber uns scheint natürlicher Wein in seiner Gesamtheit nicht auf eine so simple Formel zurückführbar, wie sie hier gepredigt wird. Uns scheint die Orange Wines-Bewegung zu unreflektiert  modisch, zu pseudo-alternativ und vor allem zu unprofessionell was das Wissen um Weinbereitung, Bekömmlichkeit und Chemie der Weine betrifft. Nichtsdestotrotz - es sind extrem spannende Weine aus dieser Bewegung heraus entstanden, die nachdenken machen über das, was man im 'normalen' Wein für 'normal' hält. Dieser Impuls scheint mir der bislang wichtigste der 'Natural wine'-Winzer zu sein.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 8 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Wissenswert: Unfiltriert

Morillon (= Chardonnay) vom „Opok“, dem typischen Kalk- und Mergelboden der Region. Naturwein in Purezza. Mir verursacht das Wort 'Naturwein' allerdings Bauchschmerzen. Guter Wein sollte immer Natur sein. Die Bewegung Natural wine, die sich seit einigen Jahren formiert, definiert die Natur im Wein vor allem über weitgehenden Verzicht auf Schwefel und über den an die traditionelle georgische Weinbereitung angelehnten Kontakt des Mostes mit den Beerenschalen auch beim Weißwein. 'More than just organic' ist einer ihrer Slogans, den wir grundsätzlich befürworten, aber uns scheint natürlicher Wein in seiner Gesamtheit nicht auf eine so simple Formel zurückführbar, wie sie hier gepredigt wird. Uns scheint die Orange Wines-Bewegung zu unreflektiert  modisch, zu pseudo-alternativ und vor allem zu unprofessionell was das Wissen um Weinbereitung, Bekömmlichkeit und Chemie der Weine betrifft. Nichtsdestotrotz - es sind extrem spannende Weine aus dieser Bewegung heraus entstanden, die nachdenken machen über das, was man im 'normalen' Wein für 'normal' hält. Dieser Impuls scheint mir der bislang wichtigste der 'Natural wine'-Winzer zu sein.

Mehr...
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 8 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Wissenswert: Unfiltriert