You're currently on:

2017

»Olaszrizling« (Welschriesling)

»Olaszrizling« (Welschriesling) 

Weine von Weingütern zu beschreiben, die von der Fachpresse durchgejubelt wurden, macht keinen Spaß. Ja, Christoph Wachter ist jung. Ja, er ist ein vielbeachteter Aufsteiger. Er hat uns trotzdem nachhaltig beeindruckt, vor allem mit seinen Weißweinen. Die stellen Konventionen in Frage und sprengen immer wieder die Grenzen üblicher Vorstellung von Weißwein. Naturweinanklänge, minimaler Schwefeleinsatz, deshalb u. a. Apfelschalen im weich wirkenden, breiten Bukett, aber keine Naturkatastrophe, sondern sensibel kontrolliert und präzise »natürlich« in der Ausführung. Saftig morbide im Antritt auf der Zunge, trinkfreudig und animierend anders. Ganz schön abgebrüht, dieser Christoph Wachter.

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Olaszrizling« (Welschriesling) 

Availability: In stock.

14,90 €
je Flasche à 0.75l / 19,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Österreich - Südburgenland
Welschriesling
Wachter-Wiesler
6er Karton
Art-Nr. OEW17901
Inhalt 0.75l
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Weine von Weingütern zu beschreiben, die von der Fachpresse durchgejubelt wurden, macht keinen Spaß. Ja, Christoph Wachter ist jung. Ja, er ist ein vielbeachteter Aufsteiger. Er hat uns trotzdem nachhaltig beeindruckt, vor allem mit seinen Weißweinen. Die stellen Konventionen in Frage und sprengen immer wieder die Grenzen üblicher Vorstellung von Weißwein. Naturweinanklänge, minimaler Schwefeleinsatz, deshalb u. a. Apfelschalen im weich wirkenden, breiten Bukett, aber keine Naturkatastrophe, sondern sensibel kontrolliert und präzise »natürlich« in der Ausführung. Saftig morbide im Antritt auf der Zunge, trinkfreudig und animierend anders. Ganz schön abgebrüht, dieser Christoph Wachter.

Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Schiefer
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,45
Manuvin®: Nein
Wissenswert: Naturwein, keine Maischegärung

Weine von Weingütern zu beschreiben, die von der Fachpresse durchgejubelt wurden, macht keinen Spaß. Ja, Christoph Wachter ist jung. Ja, er ist ein vielbeachteter Aufsteiger. Er hat uns trotzdem nachhaltig beeindruckt, vor allem mit seinen Weißweinen. Die stellen Konventionen in Frage und sprengen immer wieder die Grenzen üblicher Vorstellung von Weißwein. Naturweinanklänge, minimaler Schwefeleinsatz, deshalb u. a. Apfelschalen im weich wirkenden, breiten Bukett, aber keine Naturkatastrophe, sondern sensibel kontrolliert und präzise »natürlich« in der Ausführung. Saftig morbide im Antritt auf der Zunge, trinkfreudig und animierend anders. Ganz schön abgebrüht, dieser Christoph Wachter.

Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Schiefer
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,45
Manuvin®: Nein
Wissenswert: Naturwein, keine Maischegärung