You're currently on:

2016

Müller-Thurgau »Silex«

Müller-Thurgau »Silex«  

2016. Ein warmes Jahr im Taubertal. Deshalb hat ihn Stephan Kraemer mit ca. 20-30 % auf der Maische vergorenem Anteil verschnitten. Dazu vergären die Trauben mit Stiel und Stengel in oben offenen Wannen, bis die spontane Gärung beendet ist. Dann werden sie in einer alten Korbpresse abgepreßt und der Wein kommt in traditionelle Holzfässer aus fränkischer Eiche, in denen er auf der vollen Hefe ein Jahr lang reifen darf. Ohne Schwefel, ohne Schönung, ohne Filtration. Abgefüllt wird er dann direkt von der Hefe, naturtrüb. Dabei geht es Stephan Kraemer nicht um modische Attribute. Er versteht diesen Wein nicht als »Orange-Wein«, obwohl er naturtrüb gefüllt wurde und herbe Physis mit viel Gerbstoff auf die Zunge transportiert. Dazu ist er zu präzise in Interpretation, Stil und Charakter.

Müller-Thurgau wie kein anderer. Vom Röttinger Feuerstein, einer Steillage im Taubertal mit kargen Muschelkalkböden, die von weißen Quarzadern, dem Feuerstein, durchzogen sind. Laubarbeit, Bodenbearbeitung, gezielte Einsaaten und natürliche Wasserversorgung für kleinbeerige, hocharomatische Trauben. Stephan Kraemer praktiziert engagiertes, kompetentes Bio-Handwerk im Weinberg. Für natürliche Stickstoff- und Nährstoffversorgung durch lebendigen Boden. Für knackig feste Beerenschalen, niedrigen pH-Wert und präzisen Reifezeitpunkt. Tiefgründig steinige Würze in komplexem Bukett, über dem der wehmütige Hauch weißer Blüten steht. Kompakt in der Wirkung, aromatisch frisch und vielschichtig, radikal anders als die übliche gelbe fränkische »Frucht«. Naturwein riskanter Präzision. Enorm dicht und geschmeidig im Mund, reintönig wild im Aroma voll natürlicher Reduktivität und Komplexität. Die Ausnahme in Franken. Authentischer und energetisch spannender kann Müller-Thurgau in Franken keiner.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Müller-Thurgau »Silex«  

Availability: Out of stock.

12,00 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
Deutschland - Franken
Müller-Thurgau
Ökologischer Landbau Kræmer
6er Karton
Art-Nr. DFW16200
Inhalt 0.75l
seit 2012
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle DE-ÖKO-005
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

2016. Ein warmes Jahr im Taubertal. Deshalb hat ihn Stephan Kraemer mit ca. 20-30 % auf der Maische vergorenem Anteil verschnitten. Dazu vergären die Trauben mit Stiel und Stengel in oben offenen Wannen, bis die spontane Gärung beendet ist. Dann werden sie in einer alten Korbpresse abgepreßt und der Wein kommt in traditionelle Holzfässer aus fränkischer Eiche, in denen er auf der vollen Hefe ein Jahr lang reifen darf. Ohne Schwefel, ohne Schönung, ohne Filtration. Abgefüllt wird er dann direkt von der Hefe, naturtrüb. Dabei geht es Stephan Kraemer nicht um modische Attribute. Er versteht diesen Wein nicht als »Orange-Wein«, obwohl er naturtrüb gefüllt wurde und herbe Physis mit viel Gerbstoff auf die Zunge transportiert. Dazu ist er zu präzise in Interpretation, Stil und Charakter.

Müller-Thurgau wie kein anderer. Vom Röttinger Feuerstein, einer Steillage im Taubertal mit kargen Muschelkalkböden, die von weißen Quarzadern, dem Feuerstein, durchzogen sind. Laubarbeit, Bodenbearbeitung, gezielte Einsaaten und natürliche Wasserversorgung für kleinbeerige, hocharomatische Trauben. Stephan Kraemer praktiziert engagiertes, kompetentes Bio-Handwerk im Weinberg. Für natürliche Stickstoff- und Nährstoffversorgung durch lebendigen Boden. Für knackig feste Beerenschalen, niedrigen pH-Wert und präzisen Reifezeitpunkt. Tiefgründig steinige Würze in komplexem Bukett, über dem der wehmütige Hauch weißer Blüten steht. Kompakt in der Wirkung, aromatisch frisch und vielschichtig, radikal anders als die übliche gelbe fränkische »Frucht«. Naturwein riskanter Präzision. Enorm dicht und geschmeidig im Mund, reintönig wild im Aroma voll natürlicher Reduktivität und Komplexität. Die Ausnahme in Franken. Authentischer und energetisch spannender kann Müller-Thurgau in Franken keiner.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3.2
Wissenswert: Naturland®

2016. Ein warmes Jahr im Taubertal. Deshalb hat ihn Stephan Kraemer mit ca. 20-30 % auf der Maische vergorenem Anteil verschnitten. Dazu vergären die Trauben mit Stiel und Stengel in oben offenen Wannen, bis die spontane Gärung beendet ist. Dann werden sie in einer alten Korbpresse abgepreßt und der Wein kommt in traditionelle Holzfässer aus fränkischer Eiche, in denen er auf der vollen Hefe ein Jahr lang reifen darf. Ohne Schwefel, ohne Schönung, ohne Filtration. Abgefüllt wird er dann direkt von der Hefe, naturtrüb. Dabei geht es Stephan Kraemer nicht um modische Attribute. Er versteht diesen Wein nicht als »Orange-Wein«, obwohl er naturtrüb gefüllt wurde und herbe Physis mit viel Gerbstoff auf die Zunge transportiert. Dazu ist er zu präzise in Interpretation, Stil und Charakter.

Müller-Thurgau wie kein anderer. Vom Röttinger Feuerstein, einer Steillage im Taubertal mit kargen Muschelkalkböden, die von weißen Quarzadern, dem Feuerstein, durchzogen sind. Laubarbeit, Bodenbearbeitung, gezielte Einsaaten und natürliche Wasserversorgung für kleinbeerige, hocharomatische Trauben. Stephan Kraemer praktiziert engagiertes, kompetentes Bio-Handwerk im Weinberg. Für natürliche Stickstoff- und Nährstoffversorgung durch lebendigen Boden. Für knackig feste Beerenschalen, niedrigen pH-Wert und präzisen Reifezeitpunkt. Tiefgründig steinige Würze in komplexem Bukett, über dem der wehmütige Hauch weißer Blüten steht. Kompakt in der Wirkung, aromatisch frisch und vielschichtig, radikal anders als die übliche gelbe fränkische »Frucht«. Naturwein riskanter Präzision. Enorm dicht und geschmeidig im Mund, reintönig wild im Aroma voll natürlicher Reduktivität und Komplexität. Die Ausnahme in Franken. Authentischer und energetisch spannender kann Müller-Thurgau in Franken keiner.

Mehr...
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3.2