Machen Sie mit! Am Sonntag 21. Juli 2019 in München, zu Gast bei Justin Leones »Bottles & Bones Pop-Up-Dinner #3«

You're currently on:

2018

Grüner Veltliner »Vom Löss« (K&U-Sonderedition)

Grüner Veltliner »Vom Löss« (K&U-Sonderedition) 

Veltliner aus dem Kamptal, un-österreichisch entschleunigt und altmodisch spontan, mittels der eigenen Wildhefe, im Holzfaß vergoren. Ein Veltliner, der im Keller viel Zeit für Entwicklung hatte. Straß im Kamptal ist bekannt für Grünen Veltliner. Von dort kommen die Trauben für »unseren« Veltliner. Er steht dort auf Löß. Einem Sedimentboden, der im Grünen Veltliner den Ideal-Partner hat. Auf Löß entwickelt die Rebsorte, wenn sie nicht zu reif gelesen wird, eine herzhaft pikante, saftige Würzigkeit, die sie von anderen Rebsorten prägnant unterscheidet.

Andi Kirchmayr, der den Wein für uns bereitet, geht es nicht um moderne schnelle Kellertechnik. Er baut den Wein im großen alten Holzfaß aus, mit viel Zeit und Ruhe. Statt aufgeregter »Frucht« zelebriert er mundwässerndes Spiel, das Lust schürt auf mehr. Leise statt laut, dafür quicklebendig und wohltuend. Handwerk statt Industrie, weshalb der Wein von ganz alleine läuft. Würzig und süffig schmeckt er nach mehr, als er kostet, ein Glücksfall mit Potential für Jahre. Zu aromatischer Regionalküche, zu Gerichten mit Kräutern und frischen Gemüsen, zu Fisch und hellem Fleisch, vom paniertem Kalbsschnitzel bis zum Mistkratzer. Eine K&U-Sonderedition, auf die man sich einläßt, oder auch nicht. Tu felix Austria.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Grüner Veltliner »Vom Löss« (K&U-Sonderedition) 

Availability: In stock.

11,80 €
je Flasche à 0.75l / 15,73 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Veltliner aus dem Kamptal, un-österreichisch entschleunigt und altmodisch spontan, mittels der eigenen Wildhefe, im Holzfaß vergoren. Ein Veltliner, der im Keller viel Zeit für Entwicklung hatte. Straß im Kamptal ist bekannt für Grünen Veltliner. Von dort kommen die Trauben für »unseren« Veltliner. Er steht dort auf Löß. Einem Sedimentboden, der im Grünen Veltliner den Ideal-Partner hat. Auf Löß entwickelt die Rebsorte, wenn sie nicht zu reif gelesen wird, eine herzhaft pikante, saftige Würzigkeit, die sie von anderen Rebsorten prägnant unterscheidet.

Andi Kirchmayr, der den Wein für uns bereitet, geht es nicht um moderne schnelle Kellertechnik. Er baut den Wein im großen alten Holzfaß aus, mit viel Zeit und Ruhe. Statt aufgeregter »Frucht« zelebriert er mundwässerndes Spiel, das Lust schürt auf mehr. Leise statt laut, dafür quicklebendig und wohltuend. Handwerk statt Industrie, weshalb der Wein von ganz alleine läuft. Würzig und süffig schmeckt er nach mehr, als er kostet, ein Glücksfall mit Potential für Jahre. Zu aromatischer Regionalküche, zu Gerichten mit Kräutern und frischen Gemüsen, zu Fisch und hellem Fleisch, vom paniertem Kalbsschnitzel bis zum Mistkratzer. Eine K&U-Sonderedition, auf die man sich einläßt, oder auch nicht. Tu felix Austria.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,3 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Löß
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,24
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: K&U-Sonderedition

Veltliner aus dem Kamptal, un-österreichisch entschleunigt und altmodisch spontan, mittels der eigenen Wildhefe, im Holzfaß vergoren. Ein Veltliner, der im Keller viel Zeit für Entwicklung hatte. Straß im Kamptal ist bekannt für Grünen Veltliner. Von dort kommen die Trauben für »unseren« Veltliner. Er steht dort auf Löß. Einem Sedimentboden, der im Grünen Veltliner den Ideal-Partner hat. Auf Löß entwickelt die Rebsorte, wenn sie nicht zu reif gelesen wird, eine herzhaft pikante, saftige Würzigkeit, die sie von anderen Rebsorten prägnant unterscheidet.

Andi Kirchmayr, der den Wein für uns bereitet, geht es nicht um moderne schnelle Kellertechnik. Er baut den Wein im großen alten Holzfaß aus, mit viel Zeit und Ruhe. Statt aufgeregter »Frucht« zelebriert er mundwässerndes Spiel, das Lust schürt auf mehr. Leise statt laut, dafür quicklebendig und wohltuend. Handwerk statt Industrie, weshalb der Wein von ganz alleine läuft. Würzig und süffig schmeckt er nach mehr, als er kostet, ein Glücksfall mit Potential für Jahre. Zu aromatischer Regionalküche, zu Gerichten mit Kräutern und frischen Gemüsen, zu Fisch und hellem Fleisch, vom paniertem Kalbsschnitzel bis zum Mistkratzer. Eine K&U-Sonderedition, auf die man sich einläßt, oder auch nicht. Tu felix Austria.

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,3 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Löß
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,24
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: K&U-Sonderedition