You're currently on:

2017

Grüner Veltliner »Spitzer Graben«

Grüner Veltliner »Spitzer Graben« 

Im Spitzer Graben ist Weinbau nur möglich, weil Bauern, Winzer, Mönche und Dorfgemeinschaften über Jahrhunderte hinweg Trockenmauern errichteten und unterhielten. Sie prägen bis heute das Landschaftsbild und die Weinwirtschaft hoch über der Ortschaft Viessling. Eine enorme kulturelle Leistung, der sich Martin Muthenthaler voller Respekt verpflichtet fühlt. Er unterhält die alten Mauern, baut mühsam neue auf und pflegt so, zusammen mit seinem Freund und Winzerkollegen Peter Malberg, die alte Weinbaukultur im kühlsten Seitental der Wachau. Ein lebendiges Biotop für hunderte von Pflanzen, Insekten, Käfern, Reptilien und Vögeln, von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

Martin Muthenthaler erfüllt dieses Kunstwerk menschlicher Kulturgeschichte mit Leben, macht es nachvollziehbar schmeckbar. Sein Grüner Veltliner aus dem Spitzer Graben wirkt straff im Mundgefühl. Man ahnt den Stein im Untergrund. Saftig und animierend entfaltet er steinig komplexe Würze im Mund. Im Duft frische Obstnoten, Äpfel, Birnen, kandierte Orangenschale, gelb wirkt der Wein im Jahrgang 2017. Er wird erst in den kommenden 3-5 Jahren zu Hochform auflaufen. Ein mutig trockener Veltliner, charaktervoll würzig, alles andere als »fruchtig«, dafür aber enorm nachhaltig und druckvoll am Gaumen. Vital und spannungsgeladen, wirkt er noch recht jung, präsentiert sich aber trotzdem schon zugänglich süffig und fröhlich. Im Mundgefühl konzentriert und dicht, in der Wirkung erstaunlich kühl und subtil. Wie bei Martin Muthenthaler üblich, spontan vergoren, im großen Holzfaß ausgebaut und lange auf der Hefe gereift. Wachau mit mehr Charakter. Für herbstliche Gemüse-, Fisch und Frischküche.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Grüner Veltliner »Spitzer Graben« 

Availability: In stock.

18,00 €
je Flasche à 0.75l / 24,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Österreich - Wachau
Grüner Veltliner
Martin Muthenthaler
6er Karton
Art-Nr. OEW17156
Inhalt 0.75l
seit 2011
Bio-Kontrollstelle AT-BIO-402
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Im Spitzer Graben ist Weinbau nur möglich, weil Bauern, Winzer, Mönche und Dorfgemeinschaften über Jahrhunderte hinweg Trockenmauern errichteten und unterhielten. Sie prägen bis heute das Landschaftsbild und die Weinwirtschaft hoch über der Ortschaft Viessling. Eine enorme kulturelle Leistung, der sich Martin Muthenthaler voller Respekt verpflichtet fühlt. Er unterhält die alten Mauern, baut mühsam neue auf und pflegt so, zusammen mit seinem Freund und Winzerkollegen Peter Malberg, die alte Weinbaukultur im kühlsten Seitental der Wachau. Ein lebendiges Biotop für hunderte von Pflanzen, Insekten, Käfern, Reptilien und Vögeln, von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

Martin Muthenthaler erfüllt dieses Kunstwerk menschlicher Kulturgeschichte mit Leben, macht es nachvollziehbar schmeckbar. Sein Grüner Veltliner aus dem Spitzer Graben wirkt straff im Mundgefühl. Man ahnt den Stein im Untergrund. Saftig und animierend entfaltet er steinig komplexe Würze im Mund. Im Duft frische Obstnoten, Äpfel, Birnen, kandierte Orangenschale, gelb wirkt der Wein im Jahrgang 2017. Er wird erst in den kommenden 3-5 Jahren zu Hochform auflaufen. Ein mutig trockener Veltliner, charaktervoll würzig, alles andere als »fruchtig«, dafür aber enorm nachhaltig und druckvoll am Gaumen. Vital und spannungsgeladen, wirkt er noch recht jung, präsentiert sich aber trotzdem schon zugänglich süffig und fröhlich. Im Mundgefühl konzentriert und dicht, in der Wirkung erstaunlich kühl und subtil. Wie bei Martin Muthenthaler üblich, spontan vergoren, im großen Holzfaß ausgebaut und lange auf der Hefe gereift. Wachau mit mehr Charakter. Für herbstliche Gemüse-, Fisch und Frischküche.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 2.1 g/l
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Gneis & Glimmerschiefer
Betriebsgröße: 3,3 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß

Im Spitzer Graben ist Weinbau nur möglich, weil Bauern, Winzer, Mönche und Dorfgemeinschaften über Jahrhunderte hinweg Trockenmauern errichteten und unterhielten. Sie prägen bis heute das Landschaftsbild und die Weinwirtschaft hoch über der Ortschaft Viessling. Eine enorme kulturelle Leistung, der sich Martin Muthenthaler voller Respekt verpflichtet fühlt. Er unterhält die alten Mauern, baut mühsam neue auf und pflegt so, zusammen mit seinem Freund und Winzerkollegen Peter Malberg, die alte Weinbaukultur im kühlsten Seitental der Wachau. Ein lebendiges Biotop für hunderte von Pflanzen, Insekten, Käfern, Reptilien und Vögeln, von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

Martin Muthenthaler erfüllt dieses Kunstwerk menschlicher Kulturgeschichte mit Leben, macht es nachvollziehbar schmeckbar. Sein Grüner Veltliner aus dem Spitzer Graben wirkt straff im Mundgefühl. Man ahnt den Stein im Untergrund. Saftig und animierend entfaltet er steinig komplexe Würze im Mund. Im Duft frische Obstnoten, Äpfel, Birnen, kandierte Orangenschale, gelb wirkt der Wein im Jahrgang 2017. Er wird erst in den kommenden 3-5 Jahren zu Hochform auflaufen. Ein mutig trockener Veltliner, charaktervoll würzig, alles andere als »fruchtig«, dafür aber enorm nachhaltig und druckvoll am Gaumen. Vital und spannungsgeladen, wirkt er noch recht jung, präsentiert sich aber trotzdem schon zugänglich süffig und fröhlich. Im Mundgefühl konzentriert und dicht, in der Wirkung erstaunlich kühl und subtil. Wie bei Martin Muthenthaler üblich, spontan vergoren, im großen Holzfaß ausgebaut und lange auf der Hefe gereift. Wachau mit mehr Charakter. Für herbstliche Gemüse-, Fisch und Frischküche.

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 2.1 g/l
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Gneis & Glimmerschiefer
Betriebsgröße: 3,3 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß