You're currently on:

2017

Godello »Lias«

Godello »Lias« 

Godello. So heißt eine alte nordspanische Rebsorte, die zu den besten, aber (noch) kaum bekannten Spaniens gehört. Der Zusatz »Lias« auf dem Etikett bedeutet »Hefe«. Tatsächlich lag dieser Weißwein sehr viel länger als üblich im Edelstahltank auf der Grobhefe der Vergärung. Dieses Hefelager prägt seinen Charakter nachhaltig.

Die Trauben für A Coroas »Lias« kommen aus der besten Parzelle des Weingutes. Sie werden sorgfältig von Hand in kleine Steigen gelesen, vor der Kelter noch einmal aussortiert und der daraus gewonnene Most wird dann spontan auf der wilden Umgebungshefen in kleinen Edelstahltanks vergoren. Anschließend reift der fertige Wein noch mindestens fünf Monate auf der Vollhefe.

»Lias« wird, in winzigen Mengen, für die spanische Spitzengastronomie produziert. Die kombiniert ihn vor allem zu Gemüsegerichten, in denen zartherbe Bitterkeit, wie sie die mediterranen Länder schätzen und lieben, eine tragende Rolle spielt. Die Godellos von A Coroa sind perfekte Begleiter anspruchsvoller Gemüseküche, weshalb man sie auf vielen ambitionierten Weinkarten in Galizien und Nordspanien findet.

Der Wein schimmert grünlich im Glas. Seine gelben Reflexe deuten auf physiologische Traubenreife hin. Im Mund beeindruckt der Wein durch die Intensität seiner Aromen. Er vermeidet jede Art von Frucht und widmet sich stattdessen tiefgründiger Würze, die ein breites Spektrum von Holunder- über gelbe Frühlingsblüten bis zu frisch aufgeschnittenem Fenchel zu bieten hat. Mundwässernd herbe Frische trifft auf aromatische Originalität.

Der lange Hefekontakt sorgt für kompakte, trockene Struktur mit weicher Dichte im Mundgefühl; knochentrocken wirkt der Wein auf der Zunge, herb, ja sogar dezent bitter am Gaumen, zieht mundfüllend saftig und dabei durchaus auch weich und cremig über die Zunge und entfaltet sich dabei zu einem beeindruckend charaktervollen Weißwein, den man Spanien so irgendwie nicht zugetraut hätte. Würzige Komplexität, saftig herber Körper, frische Grapefuit im Duft, dezent salzig am Zungenrand und lustvoll selbstbewußt, eine anspruchsvolle, aromatisch spannende, weil vielfältige Rebsorte, die Charakter wagt und Herkunft zeigt. Eine spannende Bereicherung unseres Sortimentes.

Unter 1.5g/l Restzucker, 5.9 g/l Säure, pH 3.3. Kerngesunde Chemie und Mikrobiologie in einem Ausnahme-Weißwein nicht alltäglicher Ausstrahlung. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Godello »Lias« 

Availability: In stock.

18,90 €
je Flasche à 0.75l / 25,20 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Spanien - Valdeorras
Godello
Bodega »A Coroa«
6er Karton
Art-Nr. SRW17401
Inhalt 0.75l
seit 2011
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Godello. So heißt eine alte nordspanische Rebsorte, die zu den besten, aber (noch) kaum bekannten Spaniens gehört. Der Zusatz »Lias« auf dem Etikett bedeutet »Hefe«. Tatsächlich lag dieser Weißwein sehr viel länger als üblich im Edelstahltank auf der Grobhefe der Vergärung. Dieses Hefelager prägt seinen Charakter nachhaltig.

Die Trauben für A Coroas »Lias« kommen aus der besten Parzelle des Weingutes. Sie werden sorgfältig von Hand in kleine Steigen gelesen, vor der Kelter noch einmal aussortiert und der daraus gewonnene Most wird dann spontan auf der wilden Umgebungshefen in kleinen Edelstahltanks vergoren. Anschließend reift der fertige Wein noch mindestens fünf Monate auf der Vollhefe.

»Lias« wird, in winzigen Mengen, für die spanische Spitzengastronomie produziert. Die kombiniert ihn vor allem zu Gemüsegerichten, in denen zartherbe Bitterkeit, wie sie die mediterranen Länder schätzen und lieben, eine tragende Rolle spielt. Die Godellos von A Coroa sind perfekte Begleiter anspruchsvoller Gemüseküche, weshalb man sie auf vielen ambitionierten Weinkarten in Galizien und Nordspanien findet.

Der Wein schimmert grünlich im Glas. Seine gelben Reflexe deuten auf physiologische Traubenreife hin. Im Mund beeindruckt der Wein durch die Intensität seiner Aromen. Er vermeidet jede Art von Frucht und widmet sich stattdessen tiefgründiger Würze, die ein breites Spektrum von Holunder- über gelbe Frühlingsblüten bis zu frisch aufgeschnittenem Fenchel zu bieten hat. Mundwässernd herbe Frische trifft auf aromatische Originalität.

Der lange Hefekontakt sorgt für kompakte, trockene Struktur mit weicher Dichte im Mundgefühl; knochentrocken wirkt der Wein auf der Zunge, herb, ja sogar dezent bitter am Gaumen, zieht mundfüllend saftig und dabei durchaus auch weich und cremig über die Zunge und entfaltet sich dabei zu einem beeindruckend charaktervollen Weißwein, den man Spanien so irgendwie nicht zugetraut hätte. Würzige Komplexität, saftig herber Körper, frische Grapefuit im Duft, dezent salzig am Zungenrand und lustvoll selbstbewußt, eine anspruchsvolle, aromatisch spannende, weil vielfältige Rebsorte, die Charakter wagt und Herkunft zeigt. Eine spannende Bereicherung unseres Sortimentes.

Unter 1.5g/l Restzucker, 5.9 g/l Säure, pH 3.3. Kerngesunde Chemie und Mikrobiologie in einem Ausnahme-Weißwein nicht alltäglicher Ausstrahlung. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1.9 g/l
Bewirtschaftung: Integriert
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Granit
Betriebsgröße: 9 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.34

Godello. So heißt eine alte nordspanische Rebsorte, die zu den besten, aber (noch) kaum bekannten Spaniens gehört. Der Zusatz »Lias« auf dem Etikett bedeutet »Hefe«. Tatsächlich lag dieser Weißwein sehr viel länger als üblich im Edelstahltank auf der Grobhefe der Vergärung. Dieses Hefelager prägt seinen Charakter nachhaltig.

Die Trauben für A Coroas »Lias« kommen aus der besten Parzelle des Weingutes. Sie werden sorgfältig von Hand in kleine Steigen gelesen, vor der Kelter noch einmal aussortiert und der daraus gewonnene Most wird dann spontan auf der wilden Umgebungshefen in kleinen Edelstahltanks vergoren. Anschließend reift der fertige Wein noch mindestens fünf Monate auf der Vollhefe.

»Lias« wird, in winzigen Mengen, für die spanische Spitzengastronomie produziert. Die kombiniert ihn vor allem zu Gemüsegerichten, in denen zartherbe Bitterkeit, wie sie die mediterranen Länder schätzen und lieben, eine tragende Rolle spielt. Die Godellos von A Coroa sind perfekte Begleiter anspruchsvoller Gemüseküche, weshalb man sie auf vielen ambitionierten Weinkarten in Galizien und Nordspanien findet.

Der Wein schimmert grünlich im Glas. Seine gelben Reflexe deuten auf physiologische Traubenreife hin. Im Mund beeindruckt der Wein durch die Intensität seiner Aromen. Er vermeidet jede Art von Frucht und widmet sich stattdessen tiefgründiger Würze, die ein breites Spektrum von Holunder- über gelbe Frühlingsblüten bis zu frisch aufgeschnittenem Fenchel zu bieten hat. Mundwässernd herbe Frische trifft auf aromatische Originalität.

Der lange Hefekontakt sorgt für kompakte, trockene Struktur mit weicher Dichte im Mundgefühl; knochentrocken wirkt der Wein auf der Zunge, herb, ja sogar dezent bitter am Gaumen, zieht mundfüllend saftig und dabei durchaus auch weich und cremig über die Zunge und entfaltet sich dabei zu einem beeindruckend charaktervollen Weißwein, den man Spanien so irgendwie nicht zugetraut hätte. Würzige Komplexität, saftig herber Körper, frische Grapefuit im Duft, dezent salzig am Zungenrand und lustvoll selbstbewußt, eine anspruchsvolle, aromatisch spannende, weil vielfältige Rebsorte, die Charakter wagt und Herkunft zeigt. Eine spannende Bereicherung unseres Sortimentes.

Unter 1.5g/l Restzucker, 5.9 g/l Säure, pH 3.3. Kerngesunde Chemie und Mikrobiologie in einem Ausnahme-Weißwein nicht alltäglicher Ausstrahlung. 

Mehr...
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1.9 g/l
Bewirtschaftung: Integriert
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Granit
Betriebsgröße: 9 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork