You're currently on:

2016

Gewürztraminer »Vallée Noble« Moelleux

Gewürztraminer »Vallée Noble« Moelleux 

Gewürztraminer mit Restsüsse. Eine Rebsorte, die völlig aus der Mode ist. Ein Stil, der als »von vorgestern« diffamiert wird, weil offen deklarierter natürlicher Restzucker nur was für Weicheier ist. Welcher wahre Weinfreund trinkt denn so was?

Doch liebe bornierte »Kenner« und »Weinfreunde«, auch Ihr werdet irgendwann erkennen, welch lausigen Moden Ihr erlegen seid. Die Balance von Süße und Säure kann zum puren Vergnügen werden. Dieser wunderschöne Gewürztraminer aus avantgardistisch biodynamischer Produktion mag als unmodisch gelten, einen raffinierteren Begleiter scharfer Küche, von kreolisch bis Thai, kann man sich kaum wünschen, in genialer Harmonie begleitet er gute Foie gras und passende Rohmilchkäse katapultiert er in neue Geschmacks-Dimensionen.

Wer hat Angst vor Zucker im Wein? Wenn er so gekonnt in Balance gebracht wurde, wie hier von Matthieu Boesch, spontan vergoren im großen alten Holzfaß und lange auf der Feinhefe gereift, wird er zum Wunder der Natur. Die Natur in Balance. Souveräne Biodynamik in Weinberg und Keller für Sinneslust, die keine Grenzen kennt. Einmal geöffnet, hält der Wein übrigens Wochen im Kühlschrank. Und solo genossen, vertreibt er böse Geister und stimmt ein auf das, was kommt . . .

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Gewürztraminer »Vallée Noble« Moelleux 

Availability: In stock.

17,90 €
je Flasche à 0.75 / 23,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Elsaß
Gewürztraminer
Domaine Leon Boesch
Zertifiziert Demeter
6er Karton
Art-Nr. FEL16009
Inhalt 0.75
seit 2012
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-001
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Gewürztraminer mit Restsüsse. Eine Rebsorte, die völlig aus der Mode ist. Ein Stil, der als »von vorgestern« diffamiert wird, weil offen deklarierter natürlicher Restzucker nur was für Weicheier ist. Welcher wahre Weinfreund trinkt denn so was?

Doch liebe bornierte »Kenner« und »Weinfreunde«, auch Ihr werdet irgendwann erkennen, welch lausigen Moden Ihr erlegen seid. Die Balance von Süße und Säure kann zum puren Vergnügen werden. Dieser wunderschöne Gewürztraminer aus avantgardistisch biodynamischer Produktion mag als unmodisch gelten, einen raffinierteren Begleiter scharfer Küche, von kreolisch bis Thai, kann man sich kaum wünschen, in genialer Harmonie begleitet er gute Foie gras und passende Rohmilchkäse katapultiert er in neue Geschmacks-Dimensionen.

Wer hat Angst vor Zucker im Wein? Wenn er so gekonnt in Balance gebracht wurde, wie hier von Matthieu Boesch, spontan vergoren im großen alten Holzfaß und lange auf der Feinhefe gereift, wird er zum Wunder der Natur. Die Natur in Balance. Souveräne Biodynamik in Weinberg und Keller für Sinneslust, die keine Grenzen kennt. Einmal geöffnet, hält der Wein übrigens Wochen im Kühlschrank. Und solo genossen, vertreibt er böse Geister und stimmt ein auf das, was kommt . . .

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 39.3 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Sandstein | Keuper
Betriebsgröße: 14 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.3
Wissenswert: Restsüß

Gewürztraminer mit Restsüsse. Eine Rebsorte, die völlig aus der Mode ist. Ein Stil, der als »von vorgestern« diffamiert wird, weil offen deklarierter natürlicher Restzucker nur was für Weicheier ist. Welcher wahre Weinfreund trinkt denn so was?

Doch liebe bornierte »Kenner« und »Weinfreunde«, auch Ihr werdet irgendwann erkennen, welch lausigen Moden Ihr erlegen seid. Die Balance von Süße und Säure kann zum puren Vergnügen werden. Dieser wunderschöne Gewürztraminer aus avantgardistisch biodynamischer Produktion mag als unmodisch gelten, einen raffinierteren Begleiter scharfer Küche, von kreolisch bis Thai, kann man sich kaum wünschen, in genialer Harmonie begleitet er gute Foie gras und passende Rohmilchkäse katapultiert er in neue Geschmacks-Dimensionen.

Wer hat Angst vor Zucker im Wein? Wenn er so gekonnt in Balance gebracht wurde, wie hier von Matthieu Boesch, spontan vergoren im großen alten Holzfaß und lange auf der Feinhefe gereift, wird er zum Wunder der Natur. Die Natur in Balance. Souveräne Biodynamik in Weinberg und Keller für Sinneslust, die keine Grenzen kennt. Einmal geöffnet, hält der Wein übrigens Wochen im Kühlschrank. Und solo genossen, vertreibt er böse Geister und stimmt ein auf das, was kommt . . .

Mehr...
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 39.3 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Sandstein | Keuper
Betriebsgröße: 14 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.3