You're currently on:

2014

Grüner Veltliner »St. Georgen«

Grüner Veltliner »St. Georgen«  

Roland Velich geht extreme Wege. An einem Hang über St. Georgen bei Eisenstadt entdeckt er alte Grüner-Veltliner-Reben. Er pachtet sie, regeneriert die verwahrlosten Reben und produziert dort in der Folge einen der avantgardistischsten Veltliner Österreichs.

Karger Kalkboden. Alte Reben. Struktur wie ein großer Burgunder. Straffe Länge, magere Fülle, rasanter Zug, beeindruckende Klasse. Das soll Veltliner sein? Er fällt hier gänzlich anders aus als gewohnt. Gelblich in der Farbtönung, verhalten aromatisch an reifen Apfel und nassen Stein erinnernd, spannend anders, unerwartet groß, unbekannt und faszinierend unnahbar. Rare Persönlichkeit.

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Grüner Veltliner »St. Georgen«  

Availability: In stock.

54,00 €
je Flasche à 0.75l / 72,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Österreich - Burgenland
Grüner Veltliner
Moric | Roland Velich
6er Karton
Art-Nr. OEW14010
Inhalt 0.75l
seit 2007
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Roland Velich geht extreme Wege. An einem Hang über St. Georgen bei Eisenstadt entdeckt er alte Grüner-Veltliner-Reben. Er pachtet sie, regeneriert die verwahrlosten Reben und produziert dort in der Folge einen der avantgardistischsten Veltliner Österreichs.

Karger Kalkboden. Alte Reben. Struktur wie ein großer Burgunder. Straffe Länge, magere Fülle, rasanter Zug, beeindruckende Klasse. Das soll Veltliner sein? Er fällt hier gänzlich anders aus als gewohnt. Gelblich in der Farbtönung, verhalten aromatisch an reifen Apfel und nassen Stein erinnernd, spannend anders, unerwartet groß, unbekannt und faszinierend unnahbar. Rare Persönlichkeit.

Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 1 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.22
Wissenswert: unfiltriert, ungeschönt

Roland Velich geht extreme Wege. An einem Hang über St. Georgen bei Eisenstadt entdeckt er alte Grüner-Veltliner-Reben. Er pachtet sie, regeneriert die verwahrlosten Reben und produziert dort in der Folge einen der avantgardistischsten Veltliner Österreichs.

Karger Kalkboden. Alte Reben. Struktur wie ein großer Burgunder. Straffe Länge, magere Fülle, rasanter Zug, beeindruckende Klasse. Das soll Veltliner sein? Er fällt hier gänzlich anders aus als gewohnt. Gelblich in der Farbtönung, verhalten aromatisch an reifen Apfel und nassen Stein erinnernd, spannend anders, unerwartet groß, unbekannt und faszinierend unnahbar. Rare Persönlichkeit.

Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 1 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.22
Wissenswert: unfiltriert, ungeschönt