You're currently on:

2017

Riesling »Trittenheimer Apotheke« Spätlese

Riesling »Trittenheimer Apotheke« Spätlese 

Eine klassische Spätlese filigraner Eleganz und Schönheit, wie sie nur an der Mosel entstehen kann. Stammt aus dem Kernbereich der Lage. Clüsseraths lesen dort sorgfältig die reifsten Trauben heraus. Dieses saubere und gesunde Lesegut kann man hier exemplarisch schmecken. Weder der Einfluß von Botrytis noch rosinierte Trauben trüben das Bild einer im Sinne des Wortes hinreißend »schönen«, feinen, zarten und verführerisch süffigen Spätlese. Belebende Säure trägt sie leicht und beschwingt über die Zunge, wirkt dicht gestrickt, füllend im Mund, harmonisch und beruhigend.

8% Alkohol, 65 g Restzucker, 10 g Säure. Die technischen Daten eines entspannten Rieslings, der den Restzucker der späten Lese für sich zu nutzen weiß. Heute noch hochgetönt weißfruchtig, typisch für die Jugend, mit reifer Birne, saftigem Pfirsich und Grapefruit in Duft und Geschmack. Reife Balance, harmonisches Spiel, filigran und zart über die Zunge schwebend, dabei dicht im Griff einer vibrierend agierenden Säure, die steiniger Schiefer-Mineralität zu nachdrücklicher Wirkung verhilft. Beschwingte Rasse, spielerische Süße, die leicht und frisch schmeckt. Tänzelnde Weinfreude, die nachhaltig in Erinnerung bleibt. Es sind Weine wie dieser, die den großen Ruf des Jahrgangs begründen und rechtfertigen. Mal sehen, ob der abgeranzte Begriff der »Spätlese« die Kunden verschreckt oder anzieht. Clüsseraths famos traditionelle Spätlese von der Mosel jedenfalls hätte Aufmerksamkeit unbedingt verdient. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Riesling »Trittenheimer Apotheke« Spätlese 

Availability: In stock.

16,80 €
je Flasche à 0.75l / 22,40 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Deutschland - Mosel
Riesling
Weingut Ansgar Clüsserath
6er Karton
Art-Nr. DMW17311
Inhalt 0.75l
seit 1990
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Eine klassische Spätlese filigraner Eleganz und Schönheit, wie sie nur an der Mosel entstehen kann. Stammt aus dem Kernbereich der Lage. Clüsseraths lesen dort sorgfältig die reifsten Trauben heraus. Dieses saubere und gesunde Lesegut kann man hier exemplarisch schmecken. Weder der Einfluß von Botrytis noch rosinierte Trauben trüben das Bild einer im Sinne des Wortes hinreißend »schönen«, feinen, zarten und verführerisch süffigen Spätlese. Belebende Säure trägt sie leicht und beschwingt über die Zunge, wirkt dicht gestrickt, füllend im Mund, harmonisch und beruhigend.

8% Alkohol, 65 g Restzucker, 10 g Säure. Die technischen Daten eines entspannten Rieslings, der den Restzucker der späten Lese für sich zu nutzen weiß. Heute noch hochgetönt weißfruchtig, typisch für die Jugend, mit reifer Birne, saftigem Pfirsich und Grapefruit in Duft und Geschmack. Reife Balance, harmonisches Spiel, filigran und zart über die Zunge schwebend, dabei dicht im Griff einer vibrierend agierenden Säure, die steiniger Schiefer-Mineralität zu nachdrücklicher Wirkung verhilft. Beschwingte Rasse, spielerische Süße, die leicht und frisch schmeckt. Tänzelnde Weinfreude, die nachhaltig in Erinnerung bleibt. Es sind Weine wie dieser, die den großen Ruf des Jahrgangs begründen und rechtfertigen. Mal sehen, ob der abgeranzte Begriff der »Spätlese« die Kunden verschreckt oder anzieht. Clüsseraths famos traditionelle Spätlese von der Mosel jedenfalls hätte Aufmerksamkeit unbedingt verdient. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 8 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 65 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Schiefer
Betriebsgröße: 6 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,14
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: Restsüß

Eine klassische Spätlese filigraner Eleganz und Schönheit, wie sie nur an der Mosel entstehen kann. Stammt aus dem Kernbereich der Lage. Clüsseraths lesen dort sorgfältig die reifsten Trauben heraus. Dieses saubere und gesunde Lesegut kann man hier exemplarisch schmecken. Weder der Einfluß von Botrytis noch rosinierte Trauben trüben das Bild einer im Sinne des Wortes hinreißend »schönen«, feinen, zarten und verführerisch süffigen Spätlese. Belebende Säure trägt sie leicht und beschwingt über die Zunge, wirkt dicht gestrickt, füllend im Mund, harmonisch und beruhigend.

8% Alkohol, 65 g Restzucker, 10 g Säure. Die technischen Daten eines entspannten Rieslings, der den Restzucker der späten Lese für sich zu nutzen weiß. Heute noch hochgetönt weißfruchtig, typisch für die Jugend, mit reifer Birne, saftigem Pfirsich und Grapefruit in Duft und Geschmack. Reife Balance, harmonisches Spiel, filigran und zart über die Zunge schwebend, dabei dicht im Griff einer vibrierend agierenden Säure, die steiniger Schiefer-Mineralität zu nachdrücklicher Wirkung verhilft. Beschwingte Rasse, spielerische Süße, die leicht und frisch schmeckt. Tänzelnde Weinfreude, die nachhaltig in Erinnerung bleibt. Es sind Weine wie dieser, die den großen Ruf des Jahrgangs begründen und rechtfertigen. Mal sehen, ob der abgeranzte Begriff der »Spätlese« die Kunden verschreckt oder anzieht. Clüsseraths famos traditionelle Spätlese von der Mosel jedenfalls hätte Aufmerksamkeit unbedingt verdient. 

Mehr...
Alkohol: 8 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 65 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Schiefer
Betriebsgröße: 6 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,14