You're currently on:

2010

»Ca Togni« Sweet red wine

»Ca Togni« Sweet red wine 

Großer roter Süßwein aus ungewohnter Rebsorte. Vermutlich der einzige seiner Art in ganz Amerika. Jahrelang gab es dieses Wunder der Natur nicht, weil eine mysteriöse Rebkrankheit die wurzelechten Reben hoch oben auf dem Spring Mountain immer wieder hinwegraffte. Nun ist er wieder lieferbar, dieser einzigartige Götternektar in rot, der schon vor zwanzig Jahren unsere Kunden mit seinem magisch aromatischen Charme verzauberte.

Philip Tognis rarer »Black Hamburg« erinnert im Duft an Südtiroler »Moscato Rosa«. Tatsächlich aber ist es Großvernatsch, man höre und staune. Dessen Name leitet sich von seinen ungewöhnlich großen Trauben ab. Weltweit wird die Rebsorte unter dem Namen »Black Hamburg« als Tafeltraube auf großen Flächen angebaut. In Frankreich heißt sie »Muscat d´Hambourg«weil ihre dunkelblau glänzenden, großen Beeren angenehm intensiven Muskat-Geschmack besitzen. Ihre Herkunft und Abstammung sind unbekannt, doch vermutet man, daß es sich um eine Kreuzung aus Muscat d'Alexandrie und Trollinger handelt. Immerhin weiß man, daß die Rebsorte Mitte des neunzehnten Jahrhunderts in Hamburg unter Glas gezogen wurde und von dort 1860 ihren Siegeszug nach England antrat (Philip Togni ist Schotte . . .). In Deutschland wird sie als Speisetraube hin und wieder unter dem Namen Muskat-Trollinger angeboten.

Im Mund wirkt Philip Tognis exotisches Süßweinexemplar betörend. Wie hochviskose Seide umhüllt der merkwürdig rosafarbene Wein in sanfter Säure, kraftvoller Süße und weichem Griff die Zunge, gleitet über selbige hinweg und wirkt dabei so betörend aromatisch wie fast dickflüssig in der Konsistenz. Reife Brombeeren, dunkle Kirschen, ja fast schon Kirschlikör, unterlegt mit reifen Feigen und Pflaumenmarmelade, über all dem der schwelgerische Duft welkender Rosenblätter. Ein spektakulärer Auftritt eines sinnlichen Süßweines, einmaliges und in jeder Hinsicht beeindruckend exotisches Erleben von Süße im Wein. Vor allem seine fast zäh fließende Viskosität weiß zu beeindrucken, es scheint die pure Konzentration der Aromen winziger Erträge zu sein, die hier so nachhaltig wirkt.

Philip Togni produziert diese Kostbarkeit vor allem für sich und sein Plaisir. Die Mengen sind winzig, der Aufwand der Produktion ist enorm. Wir freuen uns, Ihnen ein paar Flaschen (0.375l) seines spektakulären »Ca´Togni« anbieten zu können. Ein unerwartet origineller Begleiter zu ambitionierten Schokoladendesserts.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Ca Togni« Sweet red wine 

Availability: In stock.

36,00 €
je Flasche à 0.375l / 96,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
USA - Napa Valley
Black Hamburg
Philip Togni
12er Karton
Art-Nr. CAL10252
Inhalt 0.375l
seit 1988
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Großer roter Süßwein aus ungewohnter Rebsorte. Vermutlich der einzige seiner Art in ganz Amerika. Jahrelang gab es dieses Wunder der Natur nicht, weil eine mysteriöse Rebkrankheit die wurzelechten Reben hoch oben auf dem Spring Mountain immer wieder hinwegraffte. Nun ist er wieder lieferbar, dieser einzigartige Götternektar in rot, der schon vor zwanzig Jahren unsere Kunden mit seinem magisch aromatischen Charme verzauberte.

Philip Tognis rarer »Black Hamburg« erinnert im Duft an Südtiroler »Moscato Rosa«. Tatsächlich aber ist es Großvernatsch, man höre und staune. Dessen Name leitet sich von seinen ungewöhnlich großen Trauben ab. Weltweit wird die Rebsorte unter dem Namen »Black Hamburg« als Tafeltraube auf großen Flächen angebaut. In Frankreich heißt sie »Muscat d´Hambourg«weil ihre dunkelblau glänzenden, großen Beeren angenehm intensiven Muskat-Geschmack besitzen. Ihre Herkunft und Abstammung sind unbekannt, doch vermutet man, daß es sich um eine Kreuzung aus Muscat d'Alexandrie und Trollinger handelt. Immerhin weiß man, daß die Rebsorte Mitte des neunzehnten Jahrhunderts in Hamburg unter Glas gezogen wurde und von dort 1860 ihren Siegeszug nach England antrat (Philip Togni ist Schotte . . .). In Deutschland wird sie als Speisetraube hin und wieder unter dem Namen Muskat-Trollinger angeboten.

Im Mund wirkt Philip Tognis exotisches Süßweinexemplar betörend. Wie hochviskose Seide umhüllt der merkwürdig rosafarbene Wein in sanfter Säure, kraftvoller Süße und weichem Griff die Zunge, gleitet über selbige hinweg und wirkt dabei so betörend aromatisch wie fast dickflüssig in der Konsistenz. Reife Brombeeren, dunkle Kirschen, ja fast schon Kirschlikör, unterlegt mit reifen Feigen und Pflaumenmarmelade, über all dem der schwelgerische Duft welkender Rosenblätter. Ein spektakulärer Auftritt eines sinnlichen Süßweines, einmaliges und in jeder Hinsicht beeindruckend exotisches Erleben von Süße im Wein. Vor allem seine fast zäh fließende Viskosität weiß zu beeindrucken, es scheint die pure Konzentration der Aromen winziger Erträge zu sein, die hier so nachhaltig wirkt.

Philip Togni produziert diese Kostbarkeit vor allem für sich und sein Plaisir. Die Mengen sind winzig, der Aufwand der Produktion ist enorm. Wir freuen uns, Ihnen ein paar Flaschen (0.375l) seines spektakulären »Ca´Togni« anbieten zu können. Ein unerwartet origineller Begleiter zu ambitionierten Schokoladendesserts.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14,2 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 125 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Urgestein | Basalt
Betriebsgröße: 5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Wissenswert: Unfiltriert

Großer roter Süßwein aus ungewohnter Rebsorte. Vermutlich der einzige seiner Art in ganz Amerika. Jahrelang gab es dieses Wunder der Natur nicht, weil eine mysteriöse Rebkrankheit die wurzelechten Reben hoch oben auf dem Spring Mountain immer wieder hinwegraffte. Nun ist er wieder lieferbar, dieser einzigartige Götternektar in rot, der schon vor zwanzig Jahren unsere Kunden mit seinem magisch aromatischen Charme verzauberte.

Philip Tognis rarer »Black Hamburg« erinnert im Duft an Südtiroler »Moscato Rosa«. Tatsächlich aber ist es Großvernatsch, man höre und staune. Dessen Name leitet sich von seinen ungewöhnlich großen Trauben ab. Weltweit wird die Rebsorte unter dem Namen »Black Hamburg« als Tafeltraube auf großen Flächen angebaut. In Frankreich heißt sie »Muscat d´Hambourg«weil ihre dunkelblau glänzenden, großen Beeren angenehm intensiven Muskat-Geschmack besitzen. Ihre Herkunft und Abstammung sind unbekannt, doch vermutet man, daß es sich um eine Kreuzung aus Muscat d'Alexandrie und Trollinger handelt. Immerhin weiß man, daß die Rebsorte Mitte des neunzehnten Jahrhunderts in Hamburg unter Glas gezogen wurde und von dort 1860 ihren Siegeszug nach England antrat (Philip Togni ist Schotte . . .). In Deutschland wird sie als Speisetraube hin und wieder unter dem Namen Muskat-Trollinger angeboten.

Im Mund wirkt Philip Tognis exotisches Süßweinexemplar betörend. Wie hochviskose Seide umhüllt der merkwürdig rosafarbene Wein in sanfter Säure, kraftvoller Süße und weichem Griff die Zunge, gleitet über selbige hinweg und wirkt dabei so betörend aromatisch wie fast dickflüssig in der Konsistenz. Reife Brombeeren, dunkle Kirschen, ja fast schon Kirschlikör, unterlegt mit reifen Feigen und Pflaumenmarmelade, über all dem der schwelgerische Duft welkender Rosenblätter. Ein spektakulärer Auftritt eines sinnlichen Süßweines, einmaliges und in jeder Hinsicht beeindruckend exotisches Erleben von Süße im Wein. Vor allem seine fast zäh fließende Viskosität weiß zu beeindrucken, es scheint die pure Konzentration der Aromen winziger Erträge zu sein, die hier so nachhaltig wirkt.

Philip Togni produziert diese Kostbarkeit vor allem für sich und sein Plaisir. Die Mengen sind winzig, der Aufwand der Produktion ist enorm. Wir freuen uns, Ihnen ein paar Flaschen (0.375l) seines spektakulären »Ca´Togni« anbieten zu können. Ein unerwartet origineller Begleiter zu ambitionierten Schokoladendesserts.

Mehr...
Alkohol: 14,2 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 125 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Urgestein | Basalt
Betriebsgröße: 5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork