You're currently on:

2017

Crémant d´Alsace »Zero« Extra-Brut

Crémant d´Alsace »Zero« Extra-Brut 

Marie und Matthieu Boesch brauchen keine abgegriffenen Superlative zur Beschreibung ihrer Arbeit und ihrer Weine. Sie sind zu souverän, zu originell und zu eigenständig, würden durch Marketinggeschwätz nur in einen Topf geworfen mit Winzern, deren Weine erfolgreich sind, weil sie marktkonformen Klischees entsprechen. Boesch-Weine kennen kein Klischee.

Matthieus Vater Gérard begann schon 1972, kurz nach seiner Lehre in Avize in der Champagne, mit der Produktion von Schaumweinen im Elsaß. Er war einer der ersten, der es wagte, knochentrockene Schaumweine aus typisch Elsässer Trauben herzustellen. Marie und Matthieu Boesch führen diese Tradition fort mit Crémants, die so erfolgreich sind, daß sie ausreserviert sind, bevor sie von der Hefe kommen.

»Zero« ist die Spitze ihrer Produktion. Ein Extra Brut, der mit 0,1 g/l Restzucker eigentlich Brut Nature wäre. Undosiert abgefüllt. Gekeltert aus 55% Pinot Blanc, 40% Riesling und 5% Pinot Noir aus dem Jahrgang 2017, von der Hefe der zweiten Gärung auf der Flasche genommen im Herbst 2019. Ein ganzes Jahr Hefelager also. Das prägt seinen Duft nach warmem Brioche-Teig und frischer Butter. Der Verzicht auf jeglichen Zucker mündet in brillant puristisch zelebriertem Duft nach weißen Blüten und Zitrus-Zesten, der das Wasser im Mund zusammenlaufen läßt. Knochentrocken spült dieser Crémant die Zunge. Angenehm feinperlig ohne jede Aggressivität der Kohlensäure auf der Zunge. Saftig weich und erfrischend belebend im Mundgefühl, klingt er schließlich in erstaunlich salziger Wirkung am Gaumen aus. Ein maximal kompromißloser Crémant aus biodynamischem Anbau, dessen entspannt langsamer Ausbau mit spontaner Gärung im Holzfaß Charakter und Originalität zur Folge hat, die ihn nicht nur als Apero, sondern vor allem auch zur Begleitung anspruchsvoller Salate und Fischgerichte prädestinieren.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Crémant d´Alsace »Zero« Extra-Brut 

Availability: In stock.

18,90 €
je Flasche à 0.75 / 25,20 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Elsaß
Cuvée (Schaumwein)
Domaine Leon Boesch
Zertifiziert Demeter
6er Karton
Art-Nr. FEL16011
Inhalt 0.75
seit 2012
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-001
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Marie und Matthieu Boesch brauchen keine abgegriffenen Superlative zur Beschreibung ihrer Arbeit und ihrer Weine. Sie sind zu souverän, zu originell und zu eigenständig, würden durch Marketinggeschwätz nur in einen Topf geworfen mit Winzern, deren Weine erfolgreich sind, weil sie marktkonformen Klischees entsprechen. Boesch-Weine kennen kein Klischee.

Matthieus Vater Gérard begann schon 1972, kurz nach seiner Lehre in Avize in der Champagne, mit der Produktion von Schaumweinen im Elsaß. Er war einer der ersten, der es wagte, knochentrockene Schaumweine aus typisch Elsässer Trauben herzustellen. Marie und Matthieu Boesch führen diese Tradition fort mit Crémants, die so erfolgreich sind, daß sie ausreserviert sind, bevor sie von der Hefe kommen.

»Zero« ist die Spitze ihrer Produktion. Ein Extra Brut, der mit 0,1 g/l Restzucker eigentlich Brut Nature wäre. Undosiert abgefüllt. Gekeltert aus 55% Pinot Blanc, 40% Riesling und 5% Pinot Noir aus dem Jahrgang 2017, von der Hefe der zweiten Gärung auf der Flasche genommen im Herbst 2019. Ein ganzes Jahr Hefelager also. Das prägt seinen Duft nach warmem Brioche-Teig und frischer Butter. Der Verzicht auf jeglichen Zucker mündet in brillant puristisch zelebriertem Duft nach weißen Blüten und Zitrus-Zesten, der das Wasser im Mund zusammenlaufen läßt. Knochentrocken spült dieser Crémant die Zunge. Angenehm feinperlig ohne jede Aggressivität der Kohlensäure auf der Zunge. Saftig weich und erfrischend belebend im Mundgefühl, klingt er schließlich in erstaunlich salziger Wirkung am Gaumen aus. Ein maximal kompromißloser Crémant aus biodynamischem Anbau, dessen entspannt langsamer Ausbau mit spontaner Gärung im Holzfaß Charakter und Originalität zur Folge hat, die ihn nicht nur als Apero, sondern vor allem auch zur Begleitung anspruchsvoller Salate und Fischgerichte prädestinieren.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 11,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,1 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 14 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Sektkork
pH-Wert: 3.0
Wissenswert: Naturschaumwein | nicht zusätzlich geschwefelt | Degorgiert 2019
Degorgiert: September 2019

Marie und Matthieu Boesch brauchen keine abgegriffenen Superlative zur Beschreibung ihrer Arbeit und ihrer Weine. Sie sind zu souverän, zu originell und zu eigenständig, würden durch Marketinggeschwätz nur in einen Topf geworfen mit Winzern, deren Weine erfolgreich sind, weil sie marktkonformen Klischees entsprechen. Boesch-Weine kennen kein Klischee.

Matthieus Vater Gérard begann schon 1972, kurz nach seiner Lehre in Avize in der Champagne, mit der Produktion von Schaumweinen im Elsaß. Er war einer der ersten, der es wagte, knochentrockene Schaumweine aus typisch Elsässer Trauben herzustellen. Marie und Matthieu Boesch führen diese Tradition fort mit Crémants, die so erfolgreich sind, daß sie ausreserviert sind, bevor sie von der Hefe kommen.

»Zero« ist die Spitze ihrer Produktion. Ein Extra Brut, der mit 0,1 g/l Restzucker eigentlich Brut Nature wäre. Undosiert abgefüllt. Gekeltert aus 55% Pinot Blanc, 40% Riesling und 5% Pinot Noir aus dem Jahrgang 2017, von der Hefe der zweiten Gärung auf der Flasche genommen im Herbst 2019. Ein ganzes Jahr Hefelager also. Das prägt seinen Duft nach warmem Brioche-Teig und frischer Butter. Der Verzicht auf jeglichen Zucker mündet in brillant puristisch zelebriertem Duft nach weißen Blüten und Zitrus-Zesten, der das Wasser im Mund zusammenlaufen läßt. Knochentrocken spült dieser Crémant die Zunge. Angenehm feinperlig ohne jede Aggressivität der Kohlensäure auf der Zunge. Saftig weich und erfrischend belebend im Mundgefühl, klingt er schließlich in erstaunlich salziger Wirkung am Gaumen aus. Ein maximal kompromißloser Crémant aus biodynamischem Anbau, dessen entspannt langsamer Ausbau mit spontaner Gärung im Holzfaß Charakter und Originalität zur Folge hat, die ihn nicht nur als Apero, sondern vor allem auch zur Begleitung anspruchsvoller Salate und Fischgerichte prädestinieren.

Mehr...
Alkohol: 11,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,1 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 14 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Sektkork
pH-Wert: 3.0
Wissenswert: Naturschaumwein | nicht zusätzlich geschwefelt | Degorgiert 2019
Degorgiert: September 2019