You're currently on:

2015

Valpolicella Classico Sup. »Campo Casal Vegri«

Valpolicella Classico Sup. »Campo Casal Vegri« 

Ganz oben in den Hügeln über Marano mit Traumblick über die Hügel des Valpolicella stehen die Reben für diesen Ausnahme-Valpolicella. Für diesen Wein verwendet Familie Castellani ausschließlich Trauben von 25 bis 30 Jahre alten Reben, vorwiegend Corvina, die dem eigenwillig charaktervollen Wein Stoff und Exotik vermittelt, ergänzt durch die traditionellen rebsorten des Valpolicella Rondinella und Corvinone.

„Casal Vegri“ ist nicht der typisch süße Export-Italiener, wie ihn infantile Weintrinker hierzulande schätzen, mit viel Süße aus Konzentrat oder vorgeblichen Traubentrockungsverfahren a la AmaronePassito und ähnlichen önologischen Spielereien. Casal Vegri ist mutig authentischer Valpolicella. Saft und Kraft, geschmeidig und erfrischend im Trunk, aber auch kraftvoll spröde im Charakter. Er reifte über zwei Jahre in großen, traditionellen Holzfässern und strotzt vor Persönlichkeit. Kein Gaumenschmeichler, sondern ein widersprüchlicher, charaktervoller Regional-Wein. Mutig in seiner regionalen Prägung. Markant spröde und kalkig straff. Man möchte ihn unbequem nennen in seinem kompromißlosen Herkunftsprofil. Doch unter seiner harten Oberfläche schlummert ein weicher Kern, der versöhnlich stimmt. Ein authentisch deftiger Regionalwein zu einer Regionalküche, die sich Fett leisten darf, damit der Wein etwas zu tun hat. Schön, daß es so etwas noch gibt im all zu geschmeidigen Kommerz-Italien.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Valpolicella Classico Sup. »Campo Casal Vegri« 

Availability: In stock.

16,90 €
je Flasche à 0.75l / 22,53 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Italien - Veneto
Corvina
Cà La Bionda
6er Karton
Art-Nr. IVR15401
Inhalt 0.75l
seit 2001
Bio-Kontrollstelle IT-BIO-004
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Ganz oben in den Hügeln über Marano mit Traumblick über die Hügel des Valpolicella stehen die Reben für diesen Ausnahme-Valpolicella. Für diesen Wein verwendet Familie Castellani ausschließlich Trauben von 25 bis 30 Jahre alten Reben, vorwiegend Corvina, die dem eigenwillig charaktervollen Wein Stoff und Exotik vermittelt, ergänzt durch die traditionellen rebsorten des Valpolicella Rondinella und Corvinone.

„Casal Vegri“ ist nicht der typisch süße Export-Italiener, wie ihn infantile Weintrinker hierzulande schätzen, mit viel Süße aus Konzentrat oder vorgeblichen Traubentrockungsverfahren a la AmaronePassito und ähnlichen önologischen Spielereien. Casal Vegri ist mutig authentischer Valpolicella. Saft und Kraft, geschmeidig und erfrischend im Trunk, aber auch kraftvoll spröde im Charakter. Er reifte über zwei Jahre in großen, traditionellen Holzfässern und strotzt vor Persönlichkeit. Kein Gaumenschmeichler, sondern ein widersprüchlicher, charaktervoller Regional-Wein. Mutig in seiner regionalen Prägung. Markant spröde und kalkig straff. Man möchte ihn unbequem nennen in seinem kompromißlosen Herkunftsprofil. Doch unter seiner harten Oberfläche schlummert ein weicher Kern, der versöhnlich stimmt. Ein authentisch deftiger Regionalwein zu einer Regionalküche, die sich Fett leisten darf, damit der Wein etwas zu tun hat. Schön, daß es so etwas noch gibt im all zu geschmeidigen Kommerz-Italien.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,1 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 29 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,59
Kellerbehandlung: Filtration

Ganz oben in den Hügeln über Marano mit Traumblick über die Hügel des Valpolicella stehen die Reben für diesen Ausnahme-Valpolicella. Für diesen Wein verwendet Familie Castellani ausschließlich Trauben von 25 bis 30 Jahre alten Reben, vorwiegend Corvina, die dem eigenwillig charaktervollen Wein Stoff und Exotik vermittelt, ergänzt durch die traditionellen rebsorten des Valpolicella Rondinella und Corvinone.

„Casal Vegri“ ist nicht der typisch süße Export-Italiener, wie ihn infantile Weintrinker hierzulande schätzen, mit viel Süße aus Konzentrat oder vorgeblichen Traubentrockungsverfahren a la AmaronePassito und ähnlichen önologischen Spielereien. Casal Vegri ist mutig authentischer Valpolicella. Saft und Kraft, geschmeidig und erfrischend im Trunk, aber auch kraftvoll spröde im Charakter. Er reifte über zwei Jahre in großen, traditionellen Holzfässern und strotzt vor Persönlichkeit. Kein Gaumenschmeichler, sondern ein widersprüchlicher, charaktervoller Regional-Wein. Mutig in seiner regionalen Prägung. Markant spröde und kalkig straff. Man möchte ihn unbequem nennen in seinem kompromißlosen Herkunftsprofil. Doch unter seiner harten Oberfläche schlummert ein weicher Kern, der versöhnlich stimmt. Ein authentisch deftiger Regionalwein zu einer Regionalküche, die sich Fett leisten darf, damit der Wein etwas zu tun hat. Schön, daß es so etwas noch gibt im all zu geschmeidigen Kommerz-Italien.

Mehr...
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,1 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 29 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,59