You're currently on:

2018

Stettener Trollinger

Stettener Trollinger  

Jochen Beurers Trollinger aus Stetten im Württemberger Remstal ist Rotwein mit Charakter. »Kenner« außerhalb des Schwäbischen nehmen die Rebsorte nicht ernst. Ihnen sind die Gerbstoffe zu ordinär, der Alkoholgehalt zu verhalten und die Farbe zu hell ...

Trollinger wird in Württemberg seit dem 18. Jahrhundert angebaut. In Südtirol heißt die Rebsorte Vernatsch, in Italien Schiava und in England, im Languedoc und in der neuen Welt wird sie als Black Hamburg als Speisetraube angebaut. Trollinger ist Regionalwein. Einer wie keiner. Ihn gibt es nur dort, wo es ihn gibt. Seine Frische, Leichtigkeit und fröhliche Unbeschwertheit brauchen ob seiner natürlich spröden Gerbstoffe unbedingt die Begleitung von deftiger regionaler Küche.

Jochen Beurers Reben sind 35 Jahre alt. Sie stehen auf kargen Mergelböden hoch über dem Remstal. Klassisch offene Maischegärung, Ausbau in gebrauchten Barriques, 10 Monate Reife auf der Feinhefe sorgen für herbe Würze in erfrischend sprödem Trinkfluß. Unverfälscht die kantigen Gerbstoffe, ehrlich das transparente Rubinrot, verhalten das würzige Bukett. Nicht schwer, aber auch nicht leicht. Appetitlich frisch die Säure, ungeschminkt der Auftritt. Zu deftiger regionaler Küche, zu Wurstwaren und zur Brotzeit der absolute Herzensbrecher. Grüße nach Südtirol!

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Stettener Trollinger  

Availability: In stock.

8,90 €
je Flasche à 0.75l / 11,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Deutschland - Württemberg
Trollinger
Weingut Jochen Beurer
Zertifiziert Demeter
6er Karton
Art-Nr. DBR18001
Inhalt 0.75l
seit 2011
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle DE-Öko-006
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Jochen Beurers Trollinger aus Stetten im Württemberger Remstal ist Rotwein mit Charakter. »Kenner« außerhalb des Schwäbischen nehmen die Rebsorte nicht ernst. Ihnen sind die Gerbstoffe zu ordinär, der Alkoholgehalt zu verhalten und die Farbe zu hell ...

Trollinger wird in Württemberg seit dem 18. Jahrhundert angebaut. In Südtirol heißt die Rebsorte Vernatsch, in Italien Schiava und in England, im Languedoc und in der neuen Welt wird sie als Black Hamburg als Speisetraube angebaut. Trollinger ist Regionalwein. Einer wie keiner. Ihn gibt es nur dort, wo es ihn gibt. Seine Frische, Leichtigkeit und fröhliche Unbeschwertheit brauchen ob seiner natürlich spröden Gerbstoffe unbedingt die Begleitung von deftiger regionaler Küche.

Jochen Beurers Reben sind 35 Jahre alt. Sie stehen auf kargen Mergelböden hoch über dem Remstal. Klassisch offene Maischegärung, Ausbau in gebrauchten Barriques, 10 Monate Reife auf der Feinhefe sorgen für herbe Würze in erfrischend sprödem Trinkfluß. Unverfälscht die kantigen Gerbstoffe, ehrlich das transparente Rubinrot, verhalten das würzige Bukett. Nicht schwer, aber auch nicht leicht. Appetitlich frisch die Säure, ungeschminkt der Auftritt. Zu deftiger regionaler Küche, zu Wurstwaren und zur Brotzeit der absolute Herzensbrecher. Grüße nach Südtirol!

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Sandstein | Keuper
Betriebsgröße: 10 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,4
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: Leicht kühl servieren (16-18°C)

Jochen Beurers Trollinger aus Stetten im Württemberger Remstal ist Rotwein mit Charakter. »Kenner« außerhalb des Schwäbischen nehmen die Rebsorte nicht ernst. Ihnen sind die Gerbstoffe zu ordinär, der Alkoholgehalt zu verhalten und die Farbe zu hell ...

Trollinger wird in Württemberg seit dem 18. Jahrhundert angebaut. In Südtirol heißt die Rebsorte Vernatsch, in Italien Schiava und in England, im Languedoc und in der neuen Welt wird sie als Black Hamburg als Speisetraube angebaut. Trollinger ist Regionalwein. Einer wie keiner. Ihn gibt es nur dort, wo es ihn gibt. Seine Frische, Leichtigkeit und fröhliche Unbeschwertheit brauchen ob seiner natürlich spröden Gerbstoffe unbedingt die Begleitung von deftiger regionaler Küche.

Jochen Beurers Reben sind 35 Jahre alt. Sie stehen auf kargen Mergelböden hoch über dem Remstal. Klassisch offene Maischegärung, Ausbau in gebrauchten Barriques, 10 Monate Reife auf der Feinhefe sorgen für herbe Würze in erfrischend sprödem Trinkfluß. Unverfälscht die kantigen Gerbstoffe, ehrlich das transparente Rubinrot, verhalten das würzige Bukett. Nicht schwer, aber auch nicht leicht. Appetitlich frisch die Säure, ungeschminkt der Auftritt. Zu deftiger regionaler Küche, zu Wurstwaren und zur Brotzeit der absolute Herzensbrecher. Grüße nach Südtirol!

Mehr...
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Sandstein | Keuper
Betriebsgröße: 10 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,4
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: Leicht kühl servieren (16-18°C)