Hinweis: Im August hat die Weinhalle an den Samstagen geschlossen!

You're currently on:

2015

»Roboul« Côtes du Roussillon Villages

»Roboul« Côtes du Roussillon Villages 

2015 war auch im südfranzösischen Roussillon am Fuße der Pyrenäen ein mörderisch heißes Jahr. Trotzdem gelang des den Brüdern Danjou einen erstaunlich kühlen, zwar dichten und konzentriert über die Zunge gleitenden Rotwein zu keltern, der bei aller Konzentration aber geschmeidig, samtig und kühl agiert. Erreicht haben sie das, weil sie seit der Übernahme des Betriebs von den Eltern vor zehn Jahren alljährlich viele hundert Bäume, Sträucher und Hecken um und in ihren Weinbergen pflanzen, um so die biologische Diversität der Natur wiederherzustellen, ihre Böden im glühend heißen Sommer zu kühlen, mit Humus zu versorgen und das Bodenleben zu regenerieren.

Daß das Zeit dauert, Ihnen aber nachhaltig gelingt, beweist der Jahrgang 2015 ihres erfolgreichsten Rotweines, der Cuvée »Roboul«. Sie stammt aus einer Parzelle in der Ebene von Rivesaltes. Grober Kies auf Kalkschotter und Lehm. Mourvèdre, Grenache und Syrah. Relativ junge Rebstöcke, umgeben von einer windigen und staubigen Ebene. Die Monotonie der Massen-Reb-Haltung. Doch seit die Büsche und Hecken um die Lage herum hoch gewachsen sind, verändert sich der Charakter ihres Weines. Selbst im heißen Jahr 2015 schmeckt er dicht und kühl, samtig und seidig, besitzt mehr Farbe, weil die Beerenschalen dicker geworden sind, die Gärung verläuft schneller und ohne Probleme, wie Benoit zu berichten weiß, und ihr Roboul wirkt wie ausgewechselt im Vergleich zu den Vorgängerjahren. Dicht verwoben im Mundgefühl, tief und intensiv in den Gerbstoffen, die elegant und präsent agieren und lange nachklingen. Stoffige Mineralität in kühler Ausstrahlung, frisch und kompakt, fein und irgendwie opulent, trotzdem delikat. Bravo, kann man da nur sagen, für so viel Weitblick und Gespür für die Natur im Wein!

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Roboul« Côtes du Roussillon Villages 

Availability: In stock.

18,90 €
je Flasche à 0.75l / 25,20 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Roussillon
Cuvée rot
Domaine Danjou-Banessy
6er Karton
Art-Nr. FRO15100
Inhalt 0.75l
seit 2012
Bio-Kontrollstelle FR-Bio-001
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

2015 war auch im südfranzösischen Roussillon am Fuße der Pyrenäen ein mörderisch heißes Jahr. Trotzdem gelang des den Brüdern Danjou einen erstaunlich kühlen, zwar dichten und konzentriert über die Zunge gleitenden Rotwein zu keltern, der bei aller Konzentration aber geschmeidig, samtig und kühl agiert. Erreicht haben sie das, weil sie seit der Übernahme des Betriebs von den Eltern vor zehn Jahren alljährlich viele hundert Bäume, Sträucher und Hecken um und in ihren Weinbergen pflanzen, um so die biologische Diversität der Natur wiederherzustellen, ihre Böden im glühend heißen Sommer zu kühlen, mit Humus zu versorgen und das Bodenleben zu regenerieren.

Daß das Zeit dauert, Ihnen aber nachhaltig gelingt, beweist der Jahrgang 2015 ihres erfolgreichsten Rotweines, der Cuvée »Roboul«. Sie stammt aus einer Parzelle in der Ebene von Rivesaltes. Grober Kies auf Kalkschotter und Lehm. Mourvèdre, Grenache und Syrah. Relativ junge Rebstöcke, umgeben von einer windigen und staubigen Ebene. Die Monotonie der Massen-Reb-Haltung. Doch seit die Büsche und Hecken um die Lage herum hoch gewachsen sind, verändert sich der Charakter ihres Weines. Selbst im heißen Jahr 2015 schmeckt er dicht und kühl, samtig und seidig, besitzt mehr Farbe, weil die Beerenschalen dicker geworden sind, die Gärung verläuft schneller und ohne Probleme, wie Benoit zu berichten weiß, und ihr Roboul wirkt wie ausgewechselt im Vergleich zu den Vorgängerjahren. Dicht verwoben im Mundgefühl, tief und intensiv in den Gerbstoffen, die elegant und präsent agieren und lange nachklingen. Stoffige Mineralität in kühler Ausstrahlung, frisch und kompakt, fein und irgendwie opulent, trotzdem delikat. Bravo, kann man da nur sagen, für so viel Weitblick und Gespür für die Natur im Wein!

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Sand/Lehm/Geröll
Betriebsgröße: 15 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,65
Wissenswert: Minimal geschwefelt

2015 war auch im südfranzösischen Roussillon am Fuße der Pyrenäen ein mörderisch heißes Jahr. Trotzdem gelang des den Brüdern Danjou einen erstaunlich kühlen, zwar dichten und konzentriert über die Zunge gleitenden Rotwein zu keltern, der bei aller Konzentration aber geschmeidig, samtig und kühl agiert. Erreicht haben sie das, weil sie seit der Übernahme des Betriebs von den Eltern vor zehn Jahren alljährlich viele hundert Bäume, Sträucher und Hecken um und in ihren Weinbergen pflanzen, um so die biologische Diversität der Natur wiederherzustellen, ihre Böden im glühend heißen Sommer zu kühlen, mit Humus zu versorgen und das Bodenleben zu regenerieren.

Daß das Zeit dauert, Ihnen aber nachhaltig gelingt, beweist der Jahrgang 2015 ihres erfolgreichsten Rotweines, der Cuvée »Roboul«. Sie stammt aus einer Parzelle in der Ebene von Rivesaltes. Grober Kies auf Kalkschotter und Lehm. Mourvèdre, Grenache und Syrah. Relativ junge Rebstöcke, umgeben von einer windigen und staubigen Ebene. Die Monotonie der Massen-Reb-Haltung. Doch seit die Büsche und Hecken um die Lage herum hoch gewachsen sind, verändert sich der Charakter ihres Weines. Selbst im heißen Jahr 2015 schmeckt er dicht und kühl, samtig und seidig, besitzt mehr Farbe, weil die Beerenschalen dicker geworden sind, die Gärung verläuft schneller und ohne Probleme, wie Benoit zu berichten weiß, und ihr Roboul wirkt wie ausgewechselt im Vergleich zu den Vorgängerjahren. Dicht verwoben im Mundgefühl, tief und intensiv in den Gerbstoffen, die elegant und präsent agieren und lange nachklingen. Stoffige Mineralität in kühler Ausstrahlung, frisch und kompakt, fein und irgendwie opulent, trotzdem delikat. Bravo, kann man da nur sagen, für so viel Weitblick und Gespür für die Natur im Wein!

Mehr...
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Sand/Lehm/Geröll
Betriebsgröße: 15 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,65
Wissenswert: Minimal geschwefelt