You're currently on:

Das »Alte Reben aus der neuen Welt«-Paket: Marietta Cellars

Das »Alte Reben aus der neuen Welt«-Paket: Marietta Cellars 

Wir Europäer haben oft ein falsches Bild von den Weinen Kaliforniens. Daß das, was hier meist »von drüben« angeboten wird, nur der typisch amerikanische Mainstream ist, darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß es in Amerika auch eine andere Weinrealität gibt. Auch dort gibt es hochambitionierte, vorbildlich handwerklich arbeitende Winzer, die den Anspruch, den sie an sich selbst haben, kompromißlos umsetzen. Scot Bilbro von Marietta Cellars zum Beispiel.

Scot widmet sich den alten historischen Rebanlagen Kaliforniens. Er produziert ausschließlich Weine von Reben, die älter als 50 Jahre sind. Durch die Prohibition und weitsichtige Winzer wie Familie Bilbro haben die ältesten Rebstöcke der Welt, die heute noch Trauben produzieren, ausgerechnet in Kalifornien überlebt. Manche sind über 130 Jahre alt. Bei uns in Europa hat man vor allem in den 1970er Jahren viele alte Reben wegen deren geringen Ertrages systematisch gerodet und gegen Hochertragsreben ausgetauscht. In Kalifornien widmen sich engagierte junge Winzer und Weinmacher der Katalogisierung der Reb-Methusalems und produzieren daraus altmodisch natürliche Weine großartig eigenwilliger Ausstrahlung - low-tech, ohne die Manipulationen moderner Weintechnik.

Scot Bilbro gehört mit seinem »Marietta Cellars« zu den Aushängeschildern dieser Alte-Reben-Bewegung. Seine drei wichtigsten Weine haben wir in unser »Alte Reben aus der neuen Welt«-Paket gepackt.
Sein Old Vine Red Lot N° 68 ist eine legendäre Institution auf den Weinkarten des Landes. Spannend dabei, daß Famiie Bilbro den Preis für ihre Alte-Reben-Serie stets so volkstümlich günstig hielt, daß sich auch die amerikanische Durchschnittsfamilie diese Weine leisten konnte. Die absolute Ausnahme drüben, wo heimischer Wein stets teurer war, als der Importwein aus der alten Welt. Mariettas Alte Reben-Weinen gebührt das Verdienst, das Interesse an den letzten verbliebenen alten Reben der alten Welt neu entfacht zu haben.
Mariettas hinreißend gelungener OVR Rosé stammt von den ältesten Grenache- und Syrah-Reben Kaliforniens. Einige sind über 100 Jahre alt. Dieser Rosé beweist, daß man den Reiz alter Reben, Konzentration und Tiefe, selbst in einem Rosé fühlen und schmecken kann. Sein Schmelz und aromatischer Reiz können es mit den besten Provence-Rosés aufnehmen und bringen selbst Kenner zum Staunen.
Mariettas legendäre Angeli-Cuvée von 50 Jahre alten Zinfandel-Reben, denen über 100 Jahre alte Reb-Methusalems eindrucksvolle Tiefe und Konzentration verleihen, wie wir sie in Europa kaum kennen, ist unsere Empfehlung für Sommerabende, am besten am Grill. Da läuft dieser rote Monsterwein zur Hochform auf. Da schmeckt er am allerbesten. Da beweist er Ausstrahlung und Persönlichkeit, da wirkt seine vor Kraft und Muskeln strotzende Fülle herzerwärmend eindrucksvoll. Leicht kühl servieren und einen der großen Rotweine der neuen Welt wohltemperiert genießen. Nachhaltiges Weinerlebnis, wie es nur »drüben« wächst. Die unverkennbare Faszination alter Reben.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Das »Alte Reben aus der neuen Welt«-Paket: Marietta Cellars 

Availability: Out of stock.

65,00 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
USA - Paket
verschiedene Rebsorten
K&U Paket
Art-Nr. PAKET_CAL2
Inhalt 3 mal 0.75l
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Wir Europäer haben oft ein falsches Bild von den Weinen Kaliforniens. Daß das, was hier meist »von drüben« angeboten wird, nur der typisch amerikanische Mainstream ist, darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß es in Amerika auch eine andere Weinrealität gibt. Auch dort gibt es hochambitionierte, vorbildlich handwerklich arbeitende Winzer, die den Anspruch, den sie an sich selbst haben, kompromißlos umsetzen. Scot Bilbro von Marietta Cellars zum Beispiel.

Scot widmet sich den alten historischen Rebanlagen Kaliforniens. Er produziert ausschließlich Weine von Reben, die älter als 50 Jahre sind. Durch die Prohibition und weitsichtige Winzer wie Familie Bilbro haben die ältesten Rebstöcke der Welt, die heute noch Trauben produzieren, ausgerechnet in Kalifornien überlebt. Manche sind über 130 Jahre alt. Bei uns in Europa hat man vor allem in den 1970er Jahren viele alte Reben wegen deren geringen Ertrages systematisch gerodet und gegen Hochertragsreben ausgetauscht. In Kalifornien widmen sich engagierte junge Winzer und Weinmacher der Katalogisierung der Reb-Methusalems und produzieren daraus altmodisch natürliche Weine großartig eigenwilliger Ausstrahlung - low-tech, ohne die Manipulationen moderner Weintechnik.

Scot Bilbro gehört mit seinem »Marietta Cellars« zu den Aushängeschildern dieser Alte-Reben-Bewegung. Seine drei wichtigsten Weine haben wir in unser »Alte Reben aus der neuen Welt«-Paket gepackt.
Sein Old Vine Red Lot N° 68 ist eine legendäre Institution auf den Weinkarten des Landes. Spannend dabei, daß Famiie Bilbro den Preis für ihre Alte-Reben-Serie stets so volkstümlich günstig hielt, daß sich auch die amerikanische Durchschnittsfamilie diese Weine leisten konnte. Die absolute Ausnahme drüben, wo heimischer Wein stets teurer war, als der Importwein aus der alten Welt. Mariettas Alte Reben-Weinen gebührt das Verdienst, das Interesse an den letzten verbliebenen alten Reben der alten Welt neu entfacht zu haben.
Mariettas hinreißend gelungener OVR Rosé stammt von den ältesten Grenache- und Syrah-Reben Kaliforniens. Einige sind über 100 Jahre alt. Dieser Rosé beweist, daß man den Reiz alter Reben, Konzentration und Tiefe, selbst in einem Rosé fühlen und schmecken kann. Sein Schmelz und aromatischer Reiz können es mit den besten Provence-Rosés aufnehmen und bringen selbst Kenner zum Staunen.
Mariettas legendäre Angeli-Cuvée von 50 Jahre alten Zinfandel-Reben, denen über 100 Jahre alte Reb-Methusalems eindrucksvolle Tiefe und Konzentration verleihen, wie wir sie in Europa kaum kennen, ist unsere Empfehlung für Sommerabende, am besten am Grill. Da läuft dieser rote Monsterwein zur Hochform auf. Da schmeckt er am allerbesten. Da beweist er Ausstrahlung und Persönlichkeit, da wirkt seine vor Kraft und Muskeln strotzende Fülle herzerwärmend eindrucksvoll. Leicht kühl servieren und einen der großen Rotweine der neuen Welt wohltemperiert genießen. Nachhaltiges Weinerlebnis, wie es nur »drüben« wächst. Die unverkennbare Faszination alter Reben.

Mehr...
Deklarationen
Bewirtschaftung: Sustainable Agriculture®
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Sand/Lehm/Geröll
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Manuvin®: Nein
Wissenswert: Unfiltriert | ungeschönt | minimal geschwefelt

Wir Europäer haben oft ein falsches Bild von den Weinen Kaliforniens. Daß das, was hier meist »von drüben« angeboten wird, nur der typisch amerikanische Mainstream ist, darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß es in Amerika auch eine andere Weinrealität gibt. Auch dort gibt es hochambitionierte, vorbildlich handwerklich arbeitende Winzer, die den Anspruch, den sie an sich selbst haben, kompromißlos umsetzen. Scot Bilbro von Marietta Cellars zum Beispiel.

Scot widmet sich den alten historischen Rebanlagen Kaliforniens. Er produziert ausschließlich Weine von Reben, die älter als 50 Jahre sind. Durch die Prohibition und weitsichtige Winzer wie Familie Bilbro haben die ältesten Rebstöcke der Welt, die heute noch Trauben produzieren, ausgerechnet in Kalifornien überlebt. Manche sind über 130 Jahre alt. Bei uns in Europa hat man vor allem in den 1970er Jahren viele alte Reben wegen deren geringen Ertrages systematisch gerodet und gegen Hochertragsreben ausgetauscht. In Kalifornien widmen sich engagierte junge Winzer und Weinmacher der Katalogisierung der Reb-Methusalems und produzieren daraus altmodisch natürliche Weine großartig eigenwilliger Ausstrahlung - low-tech, ohne die Manipulationen moderner Weintechnik.

Scot Bilbro gehört mit seinem »Marietta Cellars« zu den Aushängeschildern dieser Alte-Reben-Bewegung. Seine drei wichtigsten Weine haben wir in unser »Alte Reben aus der neuen Welt«-Paket gepackt.
Sein Old Vine Red Lot N° 68 ist eine legendäre Institution auf den Weinkarten des Landes. Spannend dabei, daß Famiie Bilbro den Preis für ihre Alte-Reben-Serie stets so volkstümlich günstig hielt, daß sich auch die amerikanische Durchschnittsfamilie diese Weine leisten konnte. Die absolute Ausnahme drüben, wo heimischer Wein stets teurer war, als der Importwein aus der alten Welt. Mariettas Alte Reben-Weinen gebührt das Verdienst, das Interesse an den letzten verbliebenen alten Reben der alten Welt neu entfacht zu haben.
Mariettas hinreißend gelungener OVR Rosé stammt von den ältesten Grenache- und Syrah-Reben Kaliforniens. Einige sind über 100 Jahre alt. Dieser Rosé beweist, daß man den Reiz alter Reben, Konzentration und Tiefe, selbst in einem Rosé fühlen und schmecken kann. Sein Schmelz und aromatischer Reiz können es mit den besten Provence-Rosés aufnehmen und bringen selbst Kenner zum Staunen.
Mariettas legendäre Angeli-Cuvée von 50 Jahre alten Zinfandel-Reben, denen über 100 Jahre alte Reb-Methusalems eindrucksvolle Tiefe und Konzentration verleihen, wie wir sie in Europa kaum kennen, ist unsere Empfehlung für Sommerabende, am besten am Grill. Da läuft dieser rote Monsterwein zur Hochform auf. Da schmeckt er am allerbesten. Da beweist er Ausstrahlung und Persönlichkeit, da wirkt seine vor Kraft und Muskeln strotzende Fülle herzerwärmend eindrucksvoll. Leicht kühl servieren und einen der großen Rotweine der neuen Welt wohltemperiert genießen. Nachhaltiges Weinerlebnis, wie es nur »drüben« wächst. Die unverkennbare Faszination alter Reben.

Mehr...
Bewirtschaftung: Sustainable Agriculture®
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Sand/Lehm/Geröll
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Manuvin®: Nein
Wissenswert: Unfiltriert | ungeschönt | minimal geschwefelt