SZ vom 18. Mai | Martin Kössler zum Thema Naturwein.

You're currently on:

2015

»Les Mures« rouge Vin de Pays

»Les Mures« rouge Vin de Pays  

Die Provence strotzt vor technischen Rotweinen. Das liegt vor allem daran, daß dort viele Reiche Weingüter betreiben, die sie weniger mit Leidenschaft führen, als mit dem Blick auf die Ökonomie. Sie engagieren Önologen, die ihnen jene technisch einwandfreien Weine produzieren, die sie von ihnen erwarten. Das war es dann meist. Die wenigen Ausnahmen dort bestätigen die Regel. Dagegen setzt Raimond de Villeneuve mit seinem Château de Roquefort in La Bedoule, hoch über dem malerischen Fischerstädtchen Cassis, auf Weine, die alles sind, nur nicht technisch seelenlos oder gar banal.

Sein »Les Mures« hat sich über die Jahre zu einem der schönsten Rotweine entwickelt, den wir aus der Provence kennen. Authentische Provence. Wild und expressiv im Charakter, ungekünstelt und ungezähmt im Stil. Ein Wein wie das Wetter dort, das extrem sein kann. Raimond de Villeneuve betreibt Weinbau mit Leidenschaft. Seit vielen Jahren bewirtschaftet er seine Reben biodynamisch zertifiziert. Seine Weine vergärt er spontan, er baut sie im Holz aus und er beläßt sie so, wie die Natur sie gemacht hat. Keine Korrekturen, keine Schönungen, keine Manipulationen.

»Les Mures« ist sein Aushängeschild. Die Trauben stammen von seinen besten Parzellen, die sich auf knapp 400 m Höhe gen Nordwesten orientieren. Sie werden von Hand gelesen, vergären zunächst in Edelstahltanks und gehen dann in Holzfässer. Grenache, Syrah, Cabernet und Cinsault. Getrocknete Sommer-Kräuter, rote Beeren, Brombeeren und viel Cassis, aber auch schwarze Oliven und braune Gewürze. Ziemlich komplex, was einem da aus dem Glas entgegensteigt. So riecht sie, die Provence, im Sommer. Ätherisch wild, intensiv, aufregend, anregend. Die Farbe funkelt dunkel im Glas. Ladungen saftiger Gerbstoffe rollen dann über die Zunge. Deftig, aber nicht ordinär und rustikal, sondern konzentriert und dicht zupackend. Frische macht sich breit, natürliche Finesse beginnt ihr Spiel am Gaumen, gekonnt gezügelte Kraftentfaltung, harmonisch im Gefühl, saftig und gut ausbalanciert in der Wirkung. Ein authentisch ehrlicher Wein, der aromatisch die Ausstrahlung der Provence einfängt und in pure Gourmandise bündelt. Kein nobler, edler, feiner Wein, sondern ein kraftvoll saftiger Wein für Freunde der mediterranen Küche, die auch zur winterlichen Küche die Wärme der sommerlichen Provence genießen möchten.

Genießen Sie Raimond de Villeneuves »les Mures« am besten bei 16°C dezent kühl.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Les Mures« rouge Vin de Pays  

Availability: In stock.

16,00 €
je Flasche à 0.75l / 21,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Provence
Syrah
Château de Roquefort
6er Karton
Art-Nr. FPR15120
Inhalt 0.75l
seit 1998
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-001
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Die Provence strotzt vor technischen Rotweinen. Das liegt vor allem daran, daß dort viele Reiche Weingüter betreiben, die sie weniger mit Leidenschaft führen, als mit dem Blick auf die Ökonomie. Sie engagieren Önologen, die ihnen jene technisch einwandfreien Weine produzieren, die sie von ihnen erwarten. Das war es dann meist. Die wenigen Ausnahmen dort bestätigen die Regel. Dagegen setzt Raimond de Villeneuve mit seinem Château de Roquefort in La Bedoule, hoch über dem malerischen Fischerstädtchen Cassis, auf Weine, die alles sind, nur nicht technisch seelenlos oder gar banal.

Sein »Les Mures« hat sich über die Jahre zu einem der schönsten Rotweine entwickelt, den wir aus der Provence kennen. Authentische Provence. Wild und expressiv im Charakter, ungekünstelt und ungezähmt im Stil. Ein Wein wie das Wetter dort, das extrem sein kann. Raimond de Villeneuve betreibt Weinbau mit Leidenschaft. Seit vielen Jahren bewirtschaftet er seine Reben biodynamisch zertifiziert. Seine Weine vergärt er spontan, er baut sie im Holz aus und er beläßt sie so, wie die Natur sie gemacht hat. Keine Korrekturen, keine Schönungen, keine Manipulationen.

»Les Mures« ist sein Aushängeschild. Die Trauben stammen von seinen besten Parzellen, die sich auf knapp 400 m Höhe gen Nordwesten orientieren. Sie werden von Hand gelesen, vergären zunächst in Edelstahltanks und gehen dann in Holzfässer. Grenache, Syrah, Cabernet und Cinsault. Getrocknete Sommer-Kräuter, rote Beeren, Brombeeren und viel Cassis, aber auch schwarze Oliven und braune Gewürze. Ziemlich komplex, was einem da aus dem Glas entgegensteigt. So riecht sie, die Provence, im Sommer. Ätherisch wild, intensiv, aufregend, anregend. Die Farbe funkelt dunkel im Glas. Ladungen saftiger Gerbstoffe rollen dann über die Zunge. Deftig, aber nicht ordinär und rustikal, sondern konzentriert und dicht zupackend. Frische macht sich breit, natürliche Finesse beginnt ihr Spiel am Gaumen, gekonnt gezügelte Kraftentfaltung, harmonisch im Gefühl, saftig und gut ausbalanciert in der Wirkung. Ein authentisch ehrlicher Wein, der aromatisch die Ausstrahlung der Provence einfängt und in pure Gourmandise bündelt. Kein nobler, edler, feiner Wein, sondern ein kraftvoll saftiger Wein für Freunde der mediterranen Küche, die auch zur winterlichen Küche die Wärme der sommerlichen Provence genießen möchten.

Genießen Sie Raimond de Villeneuves »les Mures« am besten bei 16°C dezent kühl.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 25 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,55

Die Provence strotzt vor technischen Rotweinen. Das liegt vor allem daran, daß dort viele Reiche Weingüter betreiben, die sie weniger mit Leidenschaft führen, als mit dem Blick auf die Ökonomie. Sie engagieren Önologen, die ihnen jene technisch einwandfreien Weine produzieren, die sie von ihnen erwarten. Das war es dann meist. Die wenigen Ausnahmen dort bestätigen die Regel. Dagegen setzt Raimond de Villeneuve mit seinem Château de Roquefort in La Bedoule, hoch über dem malerischen Fischerstädtchen Cassis, auf Weine, die alles sind, nur nicht technisch seelenlos oder gar banal.

Sein »Les Mures« hat sich über die Jahre zu einem der schönsten Rotweine entwickelt, den wir aus der Provence kennen. Authentische Provence. Wild und expressiv im Charakter, ungekünstelt und ungezähmt im Stil. Ein Wein wie das Wetter dort, das extrem sein kann. Raimond de Villeneuve betreibt Weinbau mit Leidenschaft. Seit vielen Jahren bewirtschaftet er seine Reben biodynamisch zertifiziert. Seine Weine vergärt er spontan, er baut sie im Holz aus und er beläßt sie so, wie die Natur sie gemacht hat. Keine Korrekturen, keine Schönungen, keine Manipulationen.

»Les Mures« ist sein Aushängeschild. Die Trauben stammen von seinen besten Parzellen, die sich auf knapp 400 m Höhe gen Nordwesten orientieren. Sie werden von Hand gelesen, vergären zunächst in Edelstahltanks und gehen dann in Holzfässer. Grenache, Syrah, Cabernet und Cinsault. Getrocknete Sommer-Kräuter, rote Beeren, Brombeeren und viel Cassis, aber auch schwarze Oliven und braune Gewürze. Ziemlich komplex, was einem da aus dem Glas entgegensteigt. So riecht sie, die Provence, im Sommer. Ätherisch wild, intensiv, aufregend, anregend. Die Farbe funkelt dunkel im Glas. Ladungen saftiger Gerbstoffe rollen dann über die Zunge. Deftig, aber nicht ordinär und rustikal, sondern konzentriert und dicht zupackend. Frische macht sich breit, natürliche Finesse beginnt ihr Spiel am Gaumen, gekonnt gezügelte Kraftentfaltung, harmonisch im Gefühl, saftig und gut ausbalanciert in der Wirkung. Ein authentisch ehrlicher Wein, der aromatisch die Ausstrahlung der Provence einfängt und in pure Gourmandise bündelt. Kein nobler, edler, feiner Wein, sondern ein kraftvoll saftiger Wein für Freunde der mediterranen Küche, die auch zur winterlichen Küche die Wärme der sommerlichen Provence genießen möchten.

Genießen Sie Raimond de Villeneuves »les Mures« am besten bei 16°C dezent kühl.

Mehr...
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 25 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork