You're currently on:

2017

»Mencia« Valdeorras Tinto

»Mencia« Valdeorras Tinto 

Mencia. Die vielleicht spannendste rote Rebsorte Spaniens. Autochthon, also nur dort existierend, höchst persönlich in Stil und Prägung, bemerkenswert kühl in der Wirkung, präsent in den Gerbstoffen, aber samtig und dicht im Mundgefühl, ohne adstringierend oder rustikal zu wirken.


Joaquin Rebolledo ist mit 40 Hektar Rebfläche der größte Winzer der galizischen Appellation Valdeorras nahe der portugiesischen Grenze. Seine Weinberge liegen in 200 bis 300 Metern Höhe auf granitischem und schiefrigem Untergrund. Valdeorras ist hierzulande kaum bekannt als spanische Appellation. Dabei ist sie eine der älteren Spaniens, sie erhielt schon 1957 den Appellationsstatus, und gilt als eine der qualitativ rigorosesten: 2003 verweigerte man dort knapp 50 % der geernteten Menge die Appellation.


Neben dem benachbarten Bierzo hat Valdeorras der Rebsorte Mencia zu neuem Ruhm verholfen. Noch vor kurzem war sie vom Aussterben bedroht. Heute feiert Joaquin Rebolledo fröhlich deren Renaissance. Seine Mencia gehört allerdings auch zu den besten der Region, ständig erhält sie Auszeichnungen in Spanien. Ein dort hochdekorierter Wein, hierzulande noch wenig bekannt. Das wird sich bald ändern, bietet er doch zu äußerst fairem Preis ein Niveau, das man in dieser Preisklasse kaum erwartet. 


Er reifte in gebrauchten Barriques und ist einer jener spanischen Rotweine, der nicht vom Einfluß des Faßholzes lebt, sondern von Frucht, Würze und Substanz seiner Rebsorte. Ein angenehm leicht wirkender, aber gar nicht leicht agierender Rotwein, ungewöhnlich kühl duftend und seidig schmeckend, dunkel, fast violett in der Farbe, schon in der Jugend ausgesprochen attraktiv im Trunk. Sein ganz eigener aromatischer Charme erinnert an guten Cabernet Franc, aber auch an Zinfandel oder erstklassigen Carignan. Joaquin Rebolledos Mencia fällt jeden Jahrgang anders aus. Das spricht für ihn. Er scheint keinem festen Stilbild zu folgen, sondern läßt jeden Jahrgang für sich sprechen. Auch 2017 gehört zu den exzellenten Jahrgängen in Valdeorras. Veilchen, frisch gespitzter Bleistift, dunkle kühle Früchte, samtige Gerbstoffe, die dicht wirken und sich in den kommen 1-2 Jahren noch weiter verfeinern werden. Insgesamt bietet dieser Mencia erstaunlich hohes Niveau, das ihn zu einem der wahren Weinwerte Spaniens macht. Perfekter Begleiter zu hochwertigem roten Fleisch, zu scharfen Gerichten, die einen kühlen Begleiter brauchen und zu vielen Gemüsepräparationen der neuen vegetarischen Küche. Mencia wird sich schon bald einen festen Platz in den Kellern neugieriger Weinfreunde erobert haben und dieser Wein weist den Weg. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Mencia« Valdeorras Tinto 

Availability: In stock.

8,90 €
je Flasche à 0.75l / 11,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Spanien - Valdeorras
Mencia
Joaquin Rebolledo
6er Karton
Art-Nr. SWR17100
Inhalt 0.75l
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Mencia. Die vielleicht spannendste rote Rebsorte Spaniens. Autochthon, also nur dort existierend, höchst persönlich in Stil und Prägung, bemerkenswert kühl in der Wirkung, präsent in den Gerbstoffen, aber samtig und dicht im Mundgefühl, ohne adstringierend oder rustikal zu wirken.


Joaquin Rebolledo ist mit 40 Hektar Rebfläche der größte Winzer der galizischen Appellation Valdeorras nahe der portugiesischen Grenze. Seine Weinberge liegen in 200 bis 300 Metern Höhe auf granitischem und schiefrigem Untergrund. Valdeorras ist hierzulande kaum bekannt als spanische Appellation. Dabei ist sie eine der älteren Spaniens, sie erhielt schon 1957 den Appellationsstatus, und gilt als eine der qualitativ rigorosesten: 2003 verweigerte man dort knapp 50 % der geernteten Menge die Appellation.


Neben dem benachbarten Bierzo hat Valdeorras der Rebsorte Mencia zu neuem Ruhm verholfen. Noch vor kurzem war sie vom Aussterben bedroht. Heute feiert Joaquin Rebolledo fröhlich deren Renaissance. Seine Mencia gehört allerdings auch zu den besten der Region, ständig erhält sie Auszeichnungen in Spanien. Ein dort hochdekorierter Wein, hierzulande noch wenig bekannt. Das wird sich bald ändern, bietet er doch zu äußerst fairem Preis ein Niveau, das man in dieser Preisklasse kaum erwartet. 


Er reifte in gebrauchten Barriques und ist einer jener spanischen Rotweine, der nicht vom Einfluß des Faßholzes lebt, sondern von Frucht, Würze und Substanz seiner Rebsorte. Ein angenehm leicht wirkender, aber gar nicht leicht agierender Rotwein, ungewöhnlich kühl duftend und seidig schmeckend, dunkel, fast violett in der Farbe, schon in der Jugend ausgesprochen attraktiv im Trunk. Sein ganz eigener aromatischer Charme erinnert an guten Cabernet Franc, aber auch an Zinfandel oder erstklassigen Carignan. Joaquin Rebolledos Mencia fällt jeden Jahrgang anders aus. Das spricht für ihn. Er scheint keinem festen Stilbild zu folgen, sondern läßt jeden Jahrgang für sich sprechen. Auch 2017 gehört zu den exzellenten Jahrgängen in Valdeorras. Veilchen, frisch gespitzter Bleistift, dunkle kühle Früchte, samtige Gerbstoffe, die dicht wirken und sich in den kommen 1-2 Jahren noch weiter verfeinern werden. Insgesamt bietet dieser Mencia erstaunlich hohes Niveau, das ihn zu einem der wahren Weinwerte Spaniens macht. Perfekter Begleiter zu hochwertigem roten Fleisch, zu scharfen Gerichten, die einen kühlen Begleiter brauchen und zu vielen Gemüsepräparationen der neuen vegetarischen Küche. Mencia wird sich schon bald einen festen Platz in den Kellern neugieriger Weinfreunde erobert haben und dieser Wein weist den Weg. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 3 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Granit
Gärung: Reinzuchthefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,45
Manuvin®: Nein

Mencia. Die vielleicht spannendste rote Rebsorte Spaniens. Autochthon, also nur dort existierend, höchst persönlich in Stil und Prägung, bemerkenswert kühl in der Wirkung, präsent in den Gerbstoffen, aber samtig und dicht im Mundgefühl, ohne adstringierend oder rustikal zu wirken.


Joaquin Rebolledo ist mit 40 Hektar Rebfläche der größte Winzer der galizischen Appellation Valdeorras nahe der portugiesischen Grenze. Seine Weinberge liegen in 200 bis 300 Metern Höhe auf granitischem und schiefrigem Untergrund. Valdeorras ist hierzulande kaum bekannt als spanische Appellation. Dabei ist sie eine der älteren Spaniens, sie erhielt schon 1957 den Appellationsstatus, und gilt als eine der qualitativ rigorosesten: 2003 verweigerte man dort knapp 50 % der geernteten Menge die Appellation.


Neben dem benachbarten Bierzo hat Valdeorras der Rebsorte Mencia zu neuem Ruhm verholfen. Noch vor kurzem war sie vom Aussterben bedroht. Heute feiert Joaquin Rebolledo fröhlich deren Renaissance. Seine Mencia gehört allerdings auch zu den besten der Region, ständig erhält sie Auszeichnungen in Spanien. Ein dort hochdekorierter Wein, hierzulande noch wenig bekannt. Das wird sich bald ändern, bietet er doch zu äußerst fairem Preis ein Niveau, das man in dieser Preisklasse kaum erwartet. 


Er reifte in gebrauchten Barriques und ist einer jener spanischen Rotweine, der nicht vom Einfluß des Faßholzes lebt, sondern von Frucht, Würze und Substanz seiner Rebsorte. Ein angenehm leicht wirkender, aber gar nicht leicht agierender Rotwein, ungewöhnlich kühl duftend und seidig schmeckend, dunkel, fast violett in der Farbe, schon in der Jugend ausgesprochen attraktiv im Trunk. Sein ganz eigener aromatischer Charme erinnert an guten Cabernet Franc, aber auch an Zinfandel oder erstklassigen Carignan. Joaquin Rebolledos Mencia fällt jeden Jahrgang anders aus. Das spricht für ihn. Er scheint keinem festen Stilbild zu folgen, sondern läßt jeden Jahrgang für sich sprechen. Auch 2017 gehört zu den exzellenten Jahrgängen in Valdeorras. Veilchen, frisch gespitzter Bleistift, dunkle kühle Früchte, samtige Gerbstoffe, die dicht wirken und sich in den kommen 1-2 Jahren noch weiter verfeinern werden. Insgesamt bietet dieser Mencia erstaunlich hohes Niveau, das ihn zu einem der wahren Weinwerte Spaniens macht. Perfekter Begleiter zu hochwertigem roten Fleisch, zu scharfen Gerichten, die einen kühlen Begleiter brauchen und zu vielen Gemüsepräparationen der neuen vegetarischen Küche. Mencia wird sich schon bald einen festen Platz in den Kellern neugieriger Weinfreunde erobert haben und dieser Wein weist den Weg. 

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 3 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Granit
Gärung: Reinzuchthefe
Verschlußart: Naturkork