Machen Sie mit! Am Sonntag 21. Juli 2019 in München, zu Gast bei Justin Leones »Bottles & Bones Pop-Up-Dinner #3«

You're currently on:

2012

»Mas Jullien« Terrasses du Larzac

»Mas Jullien« Terrasses du Larzac 

»Mas Jullien« ist Olivier Jullien. Eine der großen Weinlegenden des Languedoc, Quelle einiger der größten und beständigsten Rotweine des fransösischen Südens und ein Muß für jeden Freund der Weine des Languedoc.


Winzer Olivier Jullien komponiert seinen wichtigsten Rotwein, der zur neu geschaffenen Appellation »Terrasses du Larzac« gehört, aus alten Carignan-Reben, Mourvèdre und Syrah. Er baut ihn über 18 Monate in großen Fässern auf der Feinhefe aus. Er praktiziert biodynamischen Anbau, will mit französischen Organisationen und Funktionären aber nichts zu tun haben. Er ist keiner jener Trittbrettfahrer, die behaupten, »Biodynamie« im Weinberg zu betreiben, sondern Olivier Jullien folgt seinen eigenen hohen Ansprüchen kompromißlos und konsequent, die weit über jedem Biostandard liegen. Seit langem ist er zertifiziert, will das aber nicht auf seinen Flaschen deklarieren, weil es für ihn selbstverständliche Voraussetzung ist. 


Olivier Jullien vergärt seine Weine spontan und baut sie so lange wie geschmacklich sinnvoll auf der Voll- oder Feinhefe in traditionellen Fuderfässern aus. Seine Weine gehören zu den größten und eindrücklichsten des französischen Südens. Mas Jullien ist eine Institution, die allerdings nach wie vor mehr unter Kennern der Szene gehandelt wird, denn in den einschlägigen Medien, weil Olivier Jullien scheu ist und die Öffentlichkeit meidet.


Sein großer »Mas Jullien« ist die souveräne Inkarnation von Frische und Natürlichkeit des französischen Südens, von Authentizität, Langlebigkeit und Ehrlichkeit. Tiefgründig dunkel und würzig im Bukett, komplex in der Aromatik, die an Leder, Zeder und getrocknete Kräuter erinnert, von packender Präsenz in dichten, seidig präsenten Gerbstoffen, die unverwechselbare Frische und Kühle durchzieht. Understatement, Mineralität und noble Expressivität prägen diese unaufgeregt visionäre Referenz des Languedoc. Er besitzt kernige Substanz, dichte Konsistenz, präsente Gerbstoffe von beeindruckender Geschmeidigkeit und verpackt all das in eine kühle samtig dichte Hülle, wie man sie nur in wenigen anderen großen Weinen des Languedoc wiederfindet. »Mas Jullien« ist unverkennbar. Ein Wein wie kein anderer. Das wohl beste Beispiel, daß man Weincharakter nicht mit Punktebewertungen beschreiben und nachvollziehbar machen kann. Ein großer Wein von einem der großen stillen Winzer im Lande. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Mas Jullien« Terrasses du Larzac 

Availability: In stock.

34,00 €
je Flasche à 0.75l / 45,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Languedoc
Cuvée rot
Mas Jullien
12er Karton
Art-Nr. FLA12220
Inhalt 0.75l
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

»Mas Jullien« ist Olivier Jullien. Eine der großen Weinlegenden des Languedoc, Quelle einiger der größten und beständigsten Rotweine des fransösischen Südens und ein Muß für jeden Freund der Weine des Languedoc.


Winzer Olivier Jullien komponiert seinen wichtigsten Rotwein, der zur neu geschaffenen Appellation »Terrasses du Larzac« gehört, aus alten Carignan-Reben, Mourvèdre und Syrah. Er baut ihn über 18 Monate in großen Fässern auf der Feinhefe aus. Er praktiziert biodynamischen Anbau, will mit französischen Organisationen und Funktionären aber nichts zu tun haben. Er ist keiner jener Trittbrettfahrer, die behaupten, »Biodynamie« im Weinberg zu betreiben, sondern Olivier Jullien folgt seinen eigenen hohen Ansprüchen kompromißlos und konsequent, die weit über jedem Biostandard liegen. Seit langem ist er zertifiziert, will das aber nicht auf seinen Flaschen deklarieren, weil es für ihn selbstverständliche Voraussetzung ist. 


Olivier Jullien vergärt seine Weine spontan und baut sie so lange wie geschmacklich sinnvoll auf der Voll- oder Feinhefe in traditionellen Fuderfässern aus. Seine Weine gehören zu den größten und eindrücklichsten des französischen Südens. Mas Jullien ist eine Institution, die allerdings nach wie vor mehr unter Kennern der Szene gehandelt wird, denn in den einschlägigen Medien, weil Olivier Jullien scheu ist und die Öffentlichkeit meidet.


Sein großer »Mas Jullien« ist die souveräne Inkarnation von Frische und Natürlichkeit des französischen Südens, von Authentizität, Langlebigkeit und Ehrlichkeit. Tiefgründig dunkel und würzig im Bukett, komplex in der Aromatik, die an Leder, Zeder und getrocknete Kräuter erinnert, von packender Präsenz in dichten, seidig präsenten Gerbstoffen, die unverwechselbare Frische und Kühle durchzieht. Understatement, Mineralität und noble Expressivität prägen diese unaufgeregt visionäre Referenz des Languedoc. Er besitzt kernige Substanz, dichte Konsistenz, präsente Gerbstoffe von beeindruckender Geschmeidigkeit und verpackt all das in eine kühle samtig dichte Hülle, wie man sie nur in wenigen anderen großen Weinen des Languedoc wiederfindet. »Mas Jullien« ist unverkennbar. Ein Wein wie kein anderer. Das wohl beste Beispiel, daß man Weincharakter nicht mit Punktebewertungen beschreiben und nachvollziehbar machen kann. Ein großer Wein von einem der großen stillen Winzer im Lande. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 1 g/l
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,45

»Mas Jullien« ist Olivier Jullien. Eine der großen Weinlegenden des Languedoc, Quelle einiger der größten und beständigsten Rotweine des fransösischen Südens und ein Muß für jeden Freund der Weine des Languedoc.


Winzer Olivier Jullien komponiert seinen wichtigsten Rotwein, der zur neu geschaffenen Appellation »Terrasses du Larzac« gehört, aus alten Carignan-Reben, Mourvèdre und Syrah. Er baut ihn über 18 Monate in großen Fässern auf der Feinhefe aus. Er praktiziert biodynamischen Anbau, will mit französischen Organisationen und Funktionären aber nichts zu tun haben. Er ist keiner jener Trittbrettfahrer, die behaupten, »Biodynamie« im Weinberg zu betreiben, sondern Olivier Jullien folgt seinen eigenen hohen Ansprüchen kompromißlos und konsequent, die weit über jedem Biostandard liegen. Seit langem ist er zertifiziert, will das aber nicht auf seinen Flaschen deklarieren, weil es für ihn selbstverständliche Voraussetzung ist. 


Olivier Jullien vergärt seine Weine spontan und baut sie so lange wie geschmacklich sinnvoll auf der Voll- oder Feinhefe in traditionellen Fuderfässern aus. Seine Weine gehören zu den größten und eindrücklichsten des französischen Südens. Mas Jullien ist eine Institution, die allerdings nach wie vor mehr unter Kennern der Szene gehandelt wird, denn in den einschlägigen Medien, weil Olivier Jullien scheu ist und die Öffentlichkeit meidet.


Sein großer »Mas Jullien« ist die souveräne Inkarnation von Frische und Natürlichkeit des französischen Südens, von Authentizität, Langlebigkeit und Ehrlichkeit. Tiefgründig dunkel und würzig im Bukett, komplex in der Aromatik, die an Leder, Zeder und getrocknete Kräuter erinnert, von packender Präsenz in dichten, seidig präsenten Gerbstoffen, die unverwechselbare Frische und Kühle durchzieht. Understatement, Mineralität und noble Expressivität prägen diese unaufgeregt visionäre Referenz des Languedoc. Er besitzt kernige Substanz, dichte Konsistenz, präsente Gerbstoffe von beeindruckender Geschmeidigkeit und verpackt all das in eine kühle samtig dichte Hülle, wie man sie nur in wenigen anderen großen Weinen des Languedoc wiederfindet. »Mas Jullien« ist unverkennbar. Ein Wein wie kein anderer. Das wohl beste Beispiel, daß man Weincharakter nicht mit Punktebewertungen beschreiben und nachvollziehbar machen kann. Ein großer Wein von einem der großen stillen Winzer im Lande. 

Mehr...
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 1 g/l
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork