SZ vom 18. Mai | Martin Kössler zum Thema Naturwein.

You're currently on:

2014

Mâcon-Cruzille »Beaumont«

Mâcon-Cruzille »Beaumont« 

»Beaumont« ist Gamay. Gamay ist die Rebsorte des Beaujolais. Sie gedeiht bestens in kühlen Regionen wie der Loire, dem Beaujolais und dem benachbarten Maconnais. Auch in der Schweiz wird sie angebaut und selbst in Burgund steht sie, undeklariert, aber häufig, in vielen Weinbergen. Die Domaine Guillot-Broux hat den minderwertigen Hochertrags-Klon des Beaujolais, der hier zuvor stand, schon vor über 20 Jahren gerodet, um die gesamte Lage »Beaumont« mit einer Selection massale zu bestocken, die per Cordon de Royat-Erziehung niedrige Erträge bringt und für ungewohnte aromatische, aber auch strukturelle Konzentration sorgt. Die dunkle Farbe des Weines läßt kaum auf die Rebsorte schließen und so tut man sich schwer, Emmanuel Guillots »Beaumont« als Gamay zu identifizieren. Er riecht und schmeckt eher wie hochwertig konzentrierter Pinot Noir aus der Côte de Beaune, einzig der feine Hauch von Pfeffer, Graphit und Tinte im Bukett weist den Weg.

Emmanuel Guillot vergärt nach der Kelterung traditionell spontan die nicht entrappten, mit den Füssen eingemaischten Beeren in oben offenen Gärbehältern. So entwickelt der Wein seine dunkle Farbe. So entsteht sein burgundisch nobles Bukett voller dunkelwürziger Fruchtsubstanz. So entzieht Emmanuel den Beeren die samtig präsente Gerbstoffdichte. 11 Monate baut er ihn dann im gebrauchten Barrique aus, bis er die gewünschte Qualität an Gerbstoffen erreicht hat. Die kraftvolle Geschmacksfülle dieses besonderen Gamay lebt dabei auch von einer filigran frischen Säureader, die der Wein nicht nur seinem besonderen genetischen Material, sondern auch seiner nach Osten ausgerichteten Lage verdankt. Im Zusammenspiel sorgen die beiden für belebende Agilität und Frische in einem dicht gepackten, dunkelwürzigen Gamay, der eindeutig vom Kalkboden geprägt ist. »Beaumont« ist zum roten Aushängeschild für die Domaine Guillot-Broux geworden, dem nicht umsonst großer Ruf vorauseilt. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Mâcon-Cruzille »Beaumont« 

Availability: In stock.

21,00 €
je Flasche à 0.75l / 28,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Mâcon (Burgund)
Gamay
Domaine Guillot-Broux
12er Karton
Art-Nr. FBU14502
Inhalt 0.75l
seit 2010
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-001
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

»Beaumont« ist Gamay. Gamay ist die Rebsorte des Beaujolais. Sie gedeiht bestens in kühlen Regionen wie der Loire, dem Beaujolais und dem benachbarten Maconnais. Auch in der Schweiz wird sie angebaut und selbst in Burgund steht sie, undeklariert, aber häufig, in vielen Weinbergen. Die Domaine Guillot-Broux hat den minderwertigen Hochertrags-Klon des Beaujolais, der hier zuvor stand, schon vor über 20 Jahren gerodet, um die gesamte Lage »Beaumont« mit einer Selection massale zu bestocken, die per Cordon de Royat-Erziehung niedrige Erträge bringt und für ungewohnte aromatische, aber auch strukturelle Konzentration sorgt. Die dunkle Farbe des Weines läßt kaum auf die Rebsorte schließen und so tut man sich schwer, Emmanuel Guillots »Beaumont« als Gamay zu identifizieren. Er riecht und schmeckt eher wie hochwertig konzentrierter Pinot Noir aus der Côte de Beaune, einzig der feine Hauch von Pfeffer, Graphit und Tinte im Bukett weist den Weg.

Emmanuel Guillot vergärt nach der Kelterung traditionell spontan die nicht entrappten, mit den Füssen eingemaischten Beeren in oben offenen Gärbehältern. So entwickelt der Wein seine dunkle Farbe. So entsteht sein burgundisch nobles Bukett voller dunkelwürziger Fruchtsubstanz. So entzieht Emmanuel den Beeren die samtig präsente Gerbstoffdichte. 11 Monate baut er ihn dann im gebrauchten Barrique aus, bis er die gewünschte Qualität an Gerbstoffen erreicht hat. Die kraftvolle Geschmacksfülle dieses besonderen Gamay lebt dabei auch von einer filigran frischen Säureader, die der Wein nicht nur seinem besonderen genetischen Material, sondern auch seiner nach Osten ausgerichteten Lage verdankt. Im Zusammenspiel sorgen die beiden für belebende Agilität und Frische in einem dicht gepackten, dunkelwürzigen Gamay, der eindeutig vom Kalkboden geprägt ist. »Beaumont« ist zum roten Aushängeschild für die Domaine Guillot-Broux geworden, dem nicht umsonst großer Ruf vorauseilt. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,58
Wissenswert: zertifiziert Ecocert® und AB®

»Beaumont« ist Gamay. Gamay ist die Rebsorte des Beaujolais. Sie gedeiht bestens in kühlen Regionen wie der Loire, dem Beaujolais und dem benachbarten Maconnais. Auch in der Schweiz wird sie angebaut und selbst in Burgund steht sie, undeklariert, aber häufig, in vielen Weinbergen. Die Domaine Guillot-Broux hat den minderwertigen Hochertrags-Klon des Beaujolais, der hier zuvor stand, schon vor über 20 Jahren gerodet, um die gesamte Lage »Beaumont« mit einer Selection massale zu bestocken, die per Cordon de Royat-Erziehung niedrige Erträge bringt und für ungewohnte aromatische, aber auch strukturelle Konzentration sorgt. Die dunkle Farbe des Weines läßt kaum auf die Rebsorte schließen und so tut man sich schwer, Emmanuel Guillots »Beaumont« als Gamay zu identifizieren. Er riecht und schmeckt eher wie hochwertig konzentrierter Pinot Noir aus der Côte de Beaune, einzig der feine Hauch von Pfeffer, Graphit und Tinte im Bukett weist den Weg.

Emmanuel Guillot vergärt nach der Kelterung traditionell spontan die nicht entrappten, mit den Füssen eingemaischten Beeren in oben offenen Gärbehältern. So entwickelt der Wein seine dunkle Farbe. So entsteht sein burgundisch nobles Bukett voller dunkelwürziger Fruchtsubstanz. So entzieht Emmanuel den Beeren die samtig präsente Gerbstoffdichte. 11 Monate baut er ihn dann im gebrauchten Barrique aus, bis er die gewünschte Qualität an Gerbstoffen erreicht hat. Die kraftvolle Geschmacksfülle dieses besonderen Gamay lebt dabei auch von einer filigran frischen Säureader, die der Wein nicht nur seinem besonderen genetischen Material, sondern auch seiner nach Osten ausgerichteten Lage verdankt. Im Zusammenspiel sorgen die beiden für belebende Agilität und Frische in einem dicht gepackten, dunkelwürzigen Gamay, der eindeutig vom Kalkboden geprägt ist. »Beaumont« ist zum roten Aushängeschild für die Domaine Guillot-Broux geworden, dem nicht umsonst großer Ruf vorauseilt. 

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,58
Wissenswert: zertifiziert Ecocert® und AB®