You're currently on:

2017

Lagrein »Riserva« DOC

Lagrein »Riserva« DOC 

Eine Rebsorte, die uns reizt, seit wir sie vor über dreißig Jahren das erste Mal im Glas hatten, ist Lagrein. Franz und Florian Gojers rare Lagrein Riserva ist eines der überzeugendsten Exemplare dieser Rebsorte. Es stammt aus erstklassigen Lagen aus dem Oberland bei Egna.

Souverän vermeidet sie alkoholische Opulenz und widmet sich stattdessen der Frische und raffinierten Samtigkeit der Rebsorte. Kühl und dicht gewirkt wie englischer Tweed gleitet sie über die Zunge. In feinsten Gerbstoffen, die, würde man sie beschreiben wollen, blau-schwarz wirken in der geschmacklichen Tönung. Leicht herb und hauchzart bitter im Charakter, faszinierend beladen mit einer gutem Teroldego sehr ähnlich wirkenden gerbstoffdichten Struktur und einer ätherischen Frische, die in ihren merkwürdig schönen, an frisch gespitzten Bleistift erinnernden Graphit-Noten und blauen, an Lorbeer und Wacholder gemahnenden wilden Naturaromen völlig aus dem Rahmen bekannter und gewohnter Rotwein-Konventionen fällt. Ein Rotwein, der ernst und seriös wirkt, fast ein wenig düster, der aber zugleich die Fröhlichkeit und Lebendigkeit, den lebenslustigen Sauffaktor und die Trinkfreude des Vernatsch in sich trägt. Italiens faszinierende Welt der autochthonen Rebsorten. Idealer Begleiter zu dunklem Wild wie Reh und Hirsch und auch zu Fasan und Ente garantiert er harmonische Partnerschaft.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Lagrein »Riserva« DOC 

Availability: In stock.

23,00 €
je Flasche à 0.75l / 30,67 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Italien - Südtirol
Lagrein
Franz Gojer, Glögglhof
6er Karton
Art-Nr. IAR17304
Inhalt 0.75l
seit 1990
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Eine Rebsorte, die uns reizt, seit wir sie vor über dreißig Jahren das erste Mal im Glas hatten, ist Lagrein. Franz und Florian Gojers rare Lagrein Riserva ist eines der überzeugendsten Exemplare dieser Rebsorte. Es stammt aus erstklassigen Lagen aus dem Oberland bei Egna.

Souverän vermeidet sie alkoholische Opulenz und widmet sich stattdessen der Frische und raffinierten Samtigkeit der Rebsorte. Kühl und dicht gewirkt wie englischer Tweed gleitet sie über die Zunge. In feinsten Gerbstoffen, die, würde man sie beschreiben wollen, blau-schwarz wirken in der geschmacklichen Tönung. Leicht herb und hauchzart bitter im Charakter, faszinierend beladen mit einer gutem Teroldego sehr ähnlich wirkenden gerbstoffdichten Struktur und einer ätherischen Frische, die in ihren merkwürdig schönen, an frisch gespitzten Bleistift erinnernden Graphit-Noten und blauen, an Lorbeer und Wacholder gemahnenden wilden Naturaromen völlig aus dem Rahmen bekannter und gewohnter Rotwein-Konventionen fällt. Ein Rotwein, der ernst und seriös wirkt, fast ein wenig düster, der aber zugleich die Fröhlichkeit und Lebendigkeit, den lebenslustigen Sauffaktor und die Trinkfreude des Vernatsch in sich trägt. Italiens faszinierende Welt der autochthonen Rebsorten. Idealer Begleiter zu dunklem Wild wie Reh und Hirsch und auch zu Fasan und Ente garantiert er harmonische Partnerschaft.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Konventionell
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Lehm & Ton
Gärung: Reinzuchthefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,7
Kellerbehandlung: Schönung und Filtration

Eine Rebsorte, die uns reizt, seit wir sie vor über dreißig Jahren das erste Mal im Glas hatten, ist Lagrein. Franz und Florian Gojers rare Lagrein Riserva ist eines der überzeugendsten Exemplare dieser Rebsorte. Es stammt aus erstklassigen Lagen aus dem Oberland bei Egna.

Souverän vermeidet sie alkoholische Opulenz und widmet sich stattdessen der Frische und raffinierten Samtigkeit der Rebsorte. Kühl und dicht gewirkt wie englischer Tweed gleitet sie über die Zunge. In feinsten Gerbstoffen, die, würde man sie beschreiben wollen, blau-schwarz wirken in der geschmacklichen Tönung. Leicht herb und hauchzart bitter im Charakter, faszinierend beladen mit einer gutem Teroldego sehr ähnlich wirkenden gerbstoffdichten Struktur und einer ätherischen Frische, die in ihren merkwürdig schönen, an frisch gespitzten Bleistift erinnernden Graphit-Noten und blauen, an Lorbeer und Wacholder gemahnenden wilden Naturaromen völlig aus dem Rahmen bekannter und gewohnter Rotwein-Konventionen fällt. Ein Rotwein, der ernst und seriös wirkt, fast ein wenig düster, der aber zugleich die Fröhlichkeit und Lebendigkeit, den lebenslustigen Sauffaktor und die Trinkfreude des Vernatsch in sich trägt. Italiens faszinierende Welt der autochthonen Rebsorten. Idealer Begleiter zu dunklem Wild wie Reh und Hirsch und auch zu Fasan und Ente garantiert er harmonische Partnerschaft.

Mehr...
Alkohol: 14,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Konventionell
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Lehm & Ton
Gärung: Reinzuchthefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,7