Unser Ladengeschäft bleibt geschlossen. Im Versand aber sind wir für Sie da, telefonisch oder per ZOOM-Videoberatung!

You're currently on:

2018

Frühburgunder »Kaliber 24«

Frühburgunder »Kaliber 24« 

Frühburgunder ist eine wenig bekannte, aromatisch faszinierend eigenständige rote Rebsorte, die durch natürliche Mutation aus dem Spätburgunder entstand und heute nur noch auf wenigen Hektar an der Ahr, in Franken, Rheinhessen und Baden-Württemberg angebaut wird. Als regionaltypische, identitätsstiftende Rebsorte wurde sie von Slow Food in die Arche des Geschmacks aufgenommen.

Simone Adams verdankt die empfindliche Rebsorte ihrem Vater, der sie damals gegen den Zeitgeist pflanzte. In der Farbe kaum von einem Spätburgunder zu unterscheiden, präsentiert sich ihr Frühburgunder intensiver und expressiver in Duft, Geschmack und Wirkung als ihre Spätburgunder. Die Beeren der Rebsorte sind kleiner, das Verhältnis von Schale zu Saft größer, der Mostertrag kleiner. Ein gehaltvoll samtiger Wein ist die Folge, dessen Gerbstoffe leicht mehlig wirken, spröder als erwartet, weil Simone Adams den Ertrag durch kurzen Anschnitt und Umstellung auf sanften Rebschnitt deutlich reduzierte. 20% Rappen sorgen zusätzlich für kernige Substanz in den Gerbstoffen. Frühburgunder braucht Zeit, um sein aromatisch fast explosiv rotbeeriges Bukett zu entfalten, das dann an Cassis und Gewürznelken erinnert. Geduld also, die von der ausgezeichneten Lager- und Reifefähigkeit der Rebsorte aber belohnt werden wird. Zumal, wenn sie, wie hier, lange auf der Feinhefe im kleinen Holzfaß zu Wein werden darf.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Frühburgunder »Kaliber 24« 

Availability: In stock.

22,00 €
je Flasche à 0.75l / 29,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Deutschland - Rheinhessen
Frühburgunder
Adams Wein
6er Karton
Art-Nr. DRH18913
Inhalt 0.75l
seit 2016
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Frühburgunder ist eine wenig bekannte, aromatisch faszinierend eigenständige rote Rebsorte, die durch natürliche Mutation aus dem Spätburgunder entstand und heute nur noch auf wenigen Hektar an der Ahr, in Franken, Rheinhessen und Baden-Württemberg angebaut wird. Als regionaltypische, identitätsstiftende Rebsorte wurde sie von Slow Food in die Arche des Geschmacks aufgenommen.

Simone Adams verdankt die empfindliche Rebsorte ihrem Vater, der sie damals gegen den Zeitgeist pflanzte. In der Farbe kaum von einem Spätburgunder zu unterscheiden, präsentiert sich ihr Frühburgunder intensiver und expressiver in Duft, Geschmack und Wirkung als ihre Spätburgunder. Die Beeren der Rebsorte sind kleiner, das Verhältnis von Schale zu Saft größer, der Mostertrag kleiner. Ein gehaltvoll samtiger Wein ist die Folge, dessen Gerbstoffe leicht mehlig wirken, spröder als erwartet, weil Simone Adams den Ertrag durch kurzen Anschnitt und Umstellung auf sanften Rebschnitt deutlich reduzierte. 20% Rappen sorgen zusätzlich für kernige Substanz in den Gerbstoffen. Frühburgunder braucht Zeit, um sein aromatisch fast explosiv rotbeeriges Bukett zu entfalten, das dann an Cassis und Gewürznelken erinnert. Geduld also, die von der ausgezeichneten Lager- und Reifefähigkeit der Rebsorte aber belohnt werden wird. Zumal, wenn sie, wie hier, lange auf der Feinhefe im kleinen Holzfaß zu Wein werden darf.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch in Umstellung
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 10 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,55

Frühburgunder ist eine wenig bekannte, aromatisch faszinierend eigenständige rote Rebsorte, die durch natürliche Mutation aus dem Spätburgunder entstand und heute nur noch auf wenigen Hektar an der Ahr, in Franken, Rheinhessen und Baden-Württemberg angebaut wird. Als regionaltypische, identitätsstiftende Rebsorte wurde sie von Slow Food in die Arche des Geschmacks aufgenommen.

Simone Adams verdankt die empfindliche Rebsorte ihrem Vater, der sie damals gegen den Zeitgeist pflanzte. In der Farbe kaum von einem Spätburgunder zu unterscheiden, präsentiert sich ihr Frühburgunder intensiver und expressiver in Duft, Geschmack und Wirkung als ihre Spätburgunder. Die Beeren der Rebsorte sind kleiner, das Verhältnis von Schale zu Saft größer, der Mostertrag kleiner. Ein gehaltvoll samtiger Wein ist die Folge, dessen Gerbstoffe leicht mehlig wirken, spröder als erwartet, weil Simone Adams den Ertrag durch kurzen Anschnitt und Umstellung auf sanften Rebschnitt deutlich reduzierte. 20% Rappen sorgen zusätzlich für kernige Substanz in den Gerbstoffen. Frühburgunder braucht Zeit, um sein aromatisch fast explosiv rotbeeriges Bukett zu entfalten, das dann an Cassis und Gewürznelken erinnert. Geduld also, die von der ausgezeichneten Lager- und Reifefähigkeit der Rebsorte aber belohnt werden wird. Zumal, wenn sie, wie hier, lange auf der Feinhefe im kleinen Holzfaß zu Wein werden darf.

Mehr...
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch in Umstellung
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 10 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,55