You're currently on:

2013

»Dopoteatro« Rosso Toscano IGT

»Dopoteatro« Rosso Toscano IGT 

»Dopoteatro«. Mit diesem Wein ließ sich Francesco Leanza 1997 auf das Theater der nichtregionalen Rebsorten in der Toskana ein: Dieser Wein besteht zu rund 90% aus Cabernet Sauvignon, der Rest sind 5 % Canaiolo und 5 % Sangiovese.

Während die meisten Winzer in Montalcino ihren Brunello mit allen möglichen Global-Rebsorten verschneiden (legal, wohlgemerkt), um ihnen so mehr Körper und verkaufsträchtiges Klischee zu vermitteln, hat sich Francesco Leanza schon sehr früh dazu entschlossen, seinen Cabernet getrennt abzufüllen. Gut so.

Entstanden ist ein wuchtig intensiver Rotwein typischer Toscana-Prägung. Francesco Leanza erntet seinen Cabernet reif, aber nicht überreif. Das macht sich im Duft in Noten grüner Paprika bemerkbar, die hier aber nicht für negative Assoziationen, sondern für aromatisch und strukturell potentes Rückgrat sorgen. Vor allem aber sorgen sie für Frische. Der Wein wirkt prall und spröde zugleich in seiner ungestüm präsenten Gerbstoffpracht, die Francesco im Keller so beließ, wie die Natur sie lieferte. Kein Gummi Arabicum also für nette, weiche, schlotzige deutsche Fernsehgemütlichkeits-Gerbstoffe. Hier kommt dank des kühlenden Cabernet-Anteils trotz 14 % Alkohol keine Hitze am Gaumen auf. Das Bukett wirkt wertvoll natürlich, atmet den Rauch guter Havanna und die Würze heißer Sommerabende, aber auch ein expressives Frucht- und Beerenaroma nach reifer Schwarzkirsche, schwarzer Johannisbeere und Himbeere. Unsere allerletzten Flaschen. Dann müßt Ihr den Wein woanders kaufen ...

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Dopoteatro« Rosso Toscano IGT 

Availability: In stock.

27,50 €
je Flasche à 0.75l / 36,67 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Italien - Toskana
Cabernet Sauvignon, Sangiovese
Podere Salicutti
6er Karton
Art-Nr. ITR13252
Inhalt 0.75l
seit 2004
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle IT-Bio-006
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

»Dopoteatro«. Mit diesem Wein ließ sich Francesco Leanza 1997 auf das Theater der nichtregionalen Rebsorten in der Toskana ein: Dieser Wein besteht zu rund 90% aus Cabernet Sauvignon, der Rest sind 5 % Canaiolo und 5 % Sangiovese.

Während die meisten Winzer in Montalcino ihren Brunello mit allen möglichen Global-Rebsorten verschneiden (legal, wohlgemerkt), um ihnen so mehr Körper und verkaufsträchtiges Klischee zu vermitteln, hat sich Francesco Leanza schon sehr früh dazu entschlossen, seinen Cabernet getrennt abzufüllen. Gut so.

Entstanden ist ein wuchtig intensiver Rotwein typischer Toscana-Prägung. Francesco Leanza erntet seinen Cabernet reif, aber nicht überreif. Das macht sich im Duft in Noten grüner Paprika bemerkbar, die hier aber nicht für negative Assoziationen, sondern für aromatisch und strukturell potentes Rückgrat sorgen. Vor allem aber sorgen sie für Frische. Der Wein wirkt prall und spröde zugleich in seiner ungestüm präsenten Gerbstoffpracht, die Francesco im Keller so beließ, wie die Natur sie lieferte. Kein Gummi Arabicum also für nette, weiche, schlotzige deutsche Fernsehgemütlichkeits-Gerbstoffe. Hier kommt dank des kühlenden Cabernet-Anteils trotz 14 % Alkohol keine Hitze am Gaumen auf. Das Bukett wirkt wertvoll natürlich, atmet den Rauch guter Havanna und die Würze heißer Sommerabende, aber auch ein expressives Frucht- und Beerenaroma nach reifer Schwarzkirsche, schwarzer Johannisbeere und Himbeere. Unsere allerletzten Flaschen. Dann müßt Ihr den Wein woanders kaufen ...

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14,4 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,6 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 4 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,65
Wissenswert: unfiltriert, zertif. ICEA

»Dopoteatro«. Mit diesem Wein ließ sich Francesco Leanza 1997 auf das Theater der nichtregionalen Rebsorten in der Toskana ein: Dieser Wein besteht zu rund 90% aus Cabernet Sauvignon, der Rest sind 5 % Canaiolo und 5 % Sangiovese.

Während die meisten Winzer in Montalcino ihren Brunello mit allen möglichen Global-Rebsorten verschneiden (legal, wohlgemerkt), um ihnen so mehr Körper und verkaufsträchtiges Klischee zu vermitteln, hat sich Francesco Leanza schon sehr früh dazu entschlossen, seinen Cabernet getrennt abzufüllen. Gut so.

Entstanden ist ein wuchtig intensiver Rotwein typischer Toscana-Prägung. Francesco Leanza erntet seinen Cabernet reif, aber nicht überreif. Das macht sich im Duft in Noten grüner Paprika bemerkbar, die hier aber nicht für negative Assoziationen, sondern für aromatisch und strukturell potentes Rückgrat sorgen. Vor allem aber sorgen sie für Frische. Der Wein wirkt prall und spröde zugleich in seiner ungestüm präsenten Gerbstoffpracht, die Francesco im Keller so beließ, wie die Natur sie lieferte. Kein Gummi Arabicum also für nette, weiche, schlotzige deutsche Fernsehgemütlichkeits-Gerbstoffe. Hier kommt dank des kühlenden Cabernet-Anteils trotz 14 % Alkohol keine Hitze am Gaumen auf. Das Bukett wirkt wertvoll natürlich, atmet den Rauch guter Havanna und die Würze heißer Sommerabende, aber auch ein expressives Frucht- und Beerenaroma nach reifer Schwarzkirsche, schwarzer Johannisbeere und Himbeere. Unsere allerletzten Flaschen. Dann müßt Ihr den Wein woanders kaufen ...

Mehr...
Alkohol: 14,4 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,6 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 4 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,65
Wissenswert: unfiltriert, zertif. ICEA