You're currently on:

2016

Domaine de Valmengaux

Domaine de Valmengaux 

Vincent Rapins kleine Domaine »Valmengaux« aus dem Niemandsland zwischen Fronsac und Saint Emilion steht für das immense Potential Bordeaux abseits der ausgetretenen Pfade. 80 % Merlot, 15 % Cabernet Sauvignon und 5 % Cabernet Franc


Vincent Rapin ist ein Qualitätsfanatiker, der den Unterschied zwischen den teuren »Blue-Chip-Châteaux« und »einfachem Bordeaux« auf verständliche Dimension einzudampfen versteht. Seine knapp 5 Hektar bewirtschaftet er seit 2002 biologisch; gelesen wird manuell, vergoren auf wilden Hefen und der Wein wird anschließend so schonend wie möglich auf der Vollhefe in zu 50 % neuen Barriques ausgebaut. Seine Herkunft aus dem Hinterland von Fronsac gilt als weniger edel und ist deshalb weniger teuer, dafür ist sein Wein schon jung mit Vergnügen zu genießen und reift trotzdem ausgezeichnet und zuverlässig über 7-10 Jahre. Mehr erwartet der »normale« Weinfreund von heute aber auch nicht.


Uns interessieren genau jene kleinen Bordeaux, die durch handwerkliches Engagement den vermeintlichen Nachteil ihrer angeblich weniger werten Herkunft auszugleichen verstehen. Eine ganze Generation ambitionierter Betriebe scharrt diesbezüglich in Bordeaux mit den Hufen. Es ist bemerkenswert, was da für eine neue Generation an Bordeauxweinen in den Markt drückt. Noch hat sie hierzulande kaum Gehör gefunden, doch auf den klassischen Bordeauxmärkten wie den USA gilt längst der Schlachtruf »Bordeaux ist tot, es lebe Bordeaux« und die kleinen, ambitioniert gemachten Handwerks-Bordeaux neuer Generation wie Valmengaux & Co feiern dort fröhliche Urständ. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Domaine de Valmengaux 

Availability: In stock.

18,00 €
je Flasche à 0.75l / 24,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Bordeaux
Cuvée rot
Domaine de Valmengaux
12er Karton
Art-Nr. FBO16005
Inhalt 0.75l
seit 2015
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-01
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Vincent Rapins kleine Domaine »Valmengaux« aus dem Niemandsland zwischen Fronsac und Saint Emilion steht für das immense Potential Bordeaux abseits der ausgetretenen Pfade. 80 % Merlot, 15 % Cabernet Sauvignon und 5 % Cabernet Franc


Vincent Rapin ist ein Qualitätsfanatiker, der den Unterschied zwischen den teuren »Blue-Chip-Châteaux« und »einfachem Bordeaux« auf verständliche Dimension einzudampfen versteht. Seine knapp 5 Hektar bewirtschaftet er seit 2002 biologisch; gelesen wird manuell, vergoren auf wilden Hefen und der Wein wird anschließend so schonend wie möglich auf der Vollhefe in zu 50 % neuen Barriques ausgebaut. Seine Herkunft aus dem Hinterland von Fronsac gilt als weniger edel und ist deshalb weniger teuer, dafür ist sein Wein schon jung mit Vergnügen zu genießen und reift trotzdem ausgezeichnet und zuverlässig über 7-10 Jahre. Mehr erwartet der »normale« Weinfreund von heute aber auch nicht.


Uns interessieren genau jene kleinen Bordeaux, die durch handwerkliches Engagement den vermeintlichen Nachteil ihrer angeblich weniger werten Herkunft auszugleichen verstehen. Eine ganze Generation ambitionierter Betriebe scharrt diesbezüglich in Bordeaux mit den Hufen. Es ist bemerkenswert, was da für eine neue Generation an Bordeauxweinen in den Markt drückt. Noch hat sie hierzulande kaum Gehör gefunden, doch auf den klassischen Bordeauxmärkten wie den USA gilt längst der Schlachtruf »Bordeaux ist tot, es lebe Bordeaux« und die kleinen, ambitioniert gemachten Handwerks-Bordeaux neuer Generation wie Valmengaux & Co feiern dort fröhliche Urständ. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Lehm & Ton
Betriebsgröße: 4 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Manuvin®: Nein
Wissenswert: Zertifiziert Ecocert®

Vincent Rapins kleine Domaine »Valmengaux« aus dem Niemandsland zwischen Fronsac und Saint Emilion steht für das immense Potential Bordeaux abseits der ausgetretenen Pfade. 80 % Merlot, 15 % Cabernet Sauvignon und 5 % Cabernet Franc


Vincent Rapin ist ein Qualitätsfanatiker, der den Unterschied zwischen den teuren »Blue-Chip-Châteaux« und »einfachem Bordeaux« auf verständliche Dimension einzudampfen versteht. Seine knapp 5 Hektar bewirtschaftet er seit 2002 biologisch; gelesen wird manuell, vergoren auf wilden Hefen und der Wein wird anschließend so schonend wie möglich auf der Vollhefe in zu 50 % neuen Barriques ausgebaut. Seine Herkunft aus dem Hinterland von Fronsac gilt als weniger edel und ist deshalb weniger teuer, dafür ist sein Wein schon jung mit Vergnügen zu genießen und reift trotzdem ausgezeichnet und zuverlässig über 7-10 Jahre. Mehr erwartet der »normale« Weinfreund von heute aber auch nicht.


Uns interessieren genau jene kleinen Bordeaux, die durch handwerkliches Engagement den vermeintlichen Nachteil ihrer angeblich weniger werten Herkunft auszugleichen verstehen. Eine ganze Generation ambitionierter Betriebe scharrt diesbezüglich in Bordeaux mit den Hufen. Es ist bemerkenswert, was da für eine neue Generation an Bordeauxweinen in den Markt drückt. Noch hat sie hierzulande kaum Gehör gefunden, doch auf den klassischen Bordeauxmärkten wie den USA gilt längst der Schlachtruf »Bordeaux ist tot, es lebe Bordeaux« und die kleinen, ambitioniert gemachten Handwerks-Bordeaux neuer Generation wie Valmengaux & Co feiern dort fröhliche Urständ. 

Mehr...
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Lehm & Ton
Betriebsgröße: 4 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Manuvin®: Nein
Wissenswert: Zertifiziert Ecocert®