You're currently on:

2015

Château Roc de Cambes

Château Roc de Cambes 

Francois Mitjavile, Besitzer des legendären Château Le Tertre Roteboeuf in Saint Emilion, setzt auch mit seinem zweiten Betrieb, dem Château Roc de Cambes an der Côtes de Bourg, alles auf eine Karte. Seit über 20 Jahren brilliert er mit seinem noch immer nur Kennern der Szene bekannten Wein von der rechten Seite der Gironde auf Weltklasseniveau. Die Côtes de Bourg wurde 1855 nicht in die Klassifikation aufgenommen, obwohl ihre Weine damals höher oder zumindest gleichwertig eingestuft wurden wie die berühmten Cru Classés des Médoc.

Roc de Cambes beweist als bester und einziger Wein der Côtes de Bourg provokant die Richtigkeit der damaligen Einschätzung. Das kleine Weingut liegt auf tiefgründigen Lehm- und Kalböden direkt an der Gironde. Seine Weingärten sind mit 20 % ungewöhnlich hoch mit Cabernet Sauvignon bestockt, Cabernet Franc ist nicht enthalten, dafür aber 5 % Malbec, der Rest ist mit 75 % Merlot.

Kühl und fast blau wirkend in der Tönung entströmt ihm ein Bukett nach Veilchenpastillen, Holundersaft, Blaubeeren und sogar Eukalyptus meint man auszumachen im eigenwillig komplexen Bukett, das spontan begeistert und immer wieder am Glas schnüffeln läßt. Der Malbec und der Cabernet sind es, die für die faszinierend kühlen Akzente sorgen. Das Bukett entfaltet sich an der Luft erst so richtig, wird immer intensiver und betörender, greift um sich und entsteigt dem Glas in genialer Intensität. Suchtstoff für Weinschnüffler. Da möchte man sich prompt reinlegen. Großer Wein von kristalliner Präzision, extrem feinkörnig in den Gerbstoffen, extrem dicht verwoben und engmaschig im Griff; brillantes Niveau der Gerbstoffe, die fleischig und samtig wirken, brillant integriert in Frucht und Substanz des Weines, enorm tiefgründig und druckvoll im Zug auf der Zunge, kraftvoll aber elegant am Gaumen, frisch im Trunk und begeisternd dicht und seidig im Mundgefühl. Einer der großen Weine dieses Jahrgangs!

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Château Roc de Cambes 

Availability: In stock.

69,00 €
je Flasche à 0.75l / 92,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Bordeaux (rechtes Ufer)
Cuvée rot
Château Roc de Cambes
6er Kiste
Art-Nr. FBO15002
Inhalt 0.75l
seit 1988
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Francois Mitjavile, Besitzer des legendären Château Le Tertre Roteboeuf in Saint Emilion, setzt auch mit seinem zweiten Betrieb, dem Château Roc de Cambes an der Côtes de Bourg, alles auf eine Karte. Seit über 20 Jahren brilliert er mit seinem noch immer nur Kennern der Szene bekannten Wein von der rechten Seite der Gironde auf Weltklasseniveau. Die Côtes de Bourg wurde 1855 nicht in die Klassifikation aufgenommen, obwohl ihre Weine damals höher oder zumindest gleichwertig eingestuft wurden wie die berühmten Cru Classés des Médoc.

Roc de Cambes beweist als bester und einziger Wein der Côtes de Bourg provokant die Richtigkeit der damaligen Einschätzung. Das kleine Weingut liegt auf tiefgründigen Lehm- und Kalböden direkt an der Gironde. Seine Weingärten sind mit 20 % ungewöhnlich hoch mit Cabernet Sauvignon bestockt, Cabernet Franc ist nicht enthalten, dafür aber 5 % Malbec, der Rest ist mit 75 % Merlot.

Kühl und fast blau wirkend in der Tönung entströmt ihm ein Bukett nach Veilchenpastillen, Holundersaft, Blaubeeren und sogar Eukalyptus meint man auszumachen im eigenwillig komplexen Bukett, das spontan begeistert und immer wieder am Glas schnüffeln läßt. Der Malbec und der Cabernet sind es, die für die faszinierend kühlen Akzente sorgen. Das Bukett entfaltet sich an der Luft erst so richtig, wird immer intensiver und betörender, greift um sich und entsteigt dem Glas in genialer Intensität. Suchtstoff für Weinschnüffler. Da möchte man sich prompt reinlegen. Großer Wein von kristalliner Präzision, extrem feinkörnig in den Gerbstoffen, extrem dicht verwoben und engmaschig im Griff; brillantes Niveau der Gerbstoffe, die fleischig und samtig wirken, brillant integriert in Frucht und Substanz des Weines, enorm tiefgründig und druckvoll im Zug auf der Zunge, kraftvoll aber elegant am Gaumen, frisch im Trunk und begeisternd dicht und seidig im Mundgefühl. Einer der großen Weine dieses Jahrgangs!

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Barrique (neu)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 10 Hektar
Gärung: Reinzuchthefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,75
Kellerbehandlung: Filtration

Francois Mitjavile, Besitzer des legendären Château Le Tertre Roteboeuf in Saint Emilion, setzt auch mit seinem zweiten Betrieb, dem Château Roc de Cambes an der Côtes de Bourg, alles auf eine Karte. Seit über 20 Jahren brilliert er mit seinem noch immer nur Kennern der Szene bekannten Wein von der rechten Seite der Gironde auf Weltklasseniveau. Die Côtes de Bourg wurde 1855 nicht in die Klassifikation aufgenommen, obwohl ihre Weine damals höher oder zumindest gleichwertig eingestuft wurden wie die berühmten Cru Classés des Médoc.

Roc de Cambes beweist als bester und einziger Wein der Côtes de Bourg provokant die Richtigkeit der damaligen Einschätzung. Das kleine Weingut liegt auf tiefgründigen Lehm- und Kalböden direkt an der Gironde. Seine Weingärten sind mit 20 % ungewöhnlich hoch mit Cabernet Sauvignon bestockt, Cabernet Franc ist nicht enthalten, dafür aber 5 % Malbec, der Rest ist mit 75 % Merlot.

Kühl und fast blau wirkend in der Tönung entströmt ihm ein Bukett nach Veilchenpastillen, Holundersaft, Blaubeeren und sogar Eukalyptus meint man auszumachen im eigenwillig komplexen Bukett, das spontan begeistert und immer wieder am Glas schnüffeln läßt. Der Malbec und der Cabernet sind es, die für die faszinierend kühlen Akzente sorgen. Das Bukett entfaltet sich an der Luft erst so richtig, wird immer intensiver und betörender, greift um sich und entsteigt dem Glas in genialer Intensität. Suchtstoff für Weinschnüffler. Da möchte man sich prompt reinlegen. Großer Wein von kristalliner Präzision, extrem feinkörnig in den Gerbstoffen, extrem dicht verwoben und engmaschig im Griff; brillantes Niveau der Gerbstoffe, die fleischig und samtig wirken, brillant integriert in Frucht und Substanz des Weines, enorm tiefgründig und druckvoll im Zug auf der Zunge, kraftvoll aber elegant am Gaumen, frisch im Trunk und begeisternd dicht und seidig im Mundgefühl. Einer der großen Weine dieses Jahrgangs!

Mehr...
Alkohol: 14,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Barrique (neu)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 10 Hektar
Gärung: Reinzuchthefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,75