Hinweis: Im August hat die Weinhalle an den Samstagen geschlossen!

You're currently on:

2016

»Bonne Pioche« Pic St. Loup

»Bonne Pioche« Pic St. Loup 

Pierre Clavels »Bonne Pioche« des in Südfrankreich exzellent ausgefallenen Jahrgangs 2016 ist der beste seiner Art bisher. Daß er aber »einer der besten Weine des Languedoc« sein soll, wie Kollegen ihn anpreisen, ist peinlicher Marketingsprech und läßt vermuten, daß hier in Sachen Languedoc noch Nachholbedarf besteht.

Pierre Clavel lehnt in offenherzig realistischer Selbsteinschätzung »den großen Wein« für sich ab. »Uns geht es um ehrlich guten Wein zum realistisch guten Preis«, meint er, »unsere Weine soll man mit Vergnügen genießen. Dazu verzichten wir auf das letzte Zipfelchen Arbeit, erfüllen aber Ansprüche und Erwartungen sauber, ehrlich und gut.« Ihre Bescheidenheit macht Pierre und Estelle Clavel so authentisch wie sympathisch. Genau das nämlich sind ihre Weine: gut - ein Wort, das im Schwall der Superlative kaum noch Gehör findet. Seit Estelle für die Kellerwirtschaft zuständig ist, klingt ihr »Bonne Pioche« aufregend kühl am Gaumen nach. Tiefdunkel kommt er ins Glas, auf der Zunge prägt ihn spürbar karger Kalkboden und sein expressives Bukett erinnert an Thymian und Rosmarin, die Pracht der wilden Kräuter der südfranzösischen Garrigue. Seine Ausstrahlung wirkt entwaffnend echt und ungekünstelt. Seine deftige Gerbstoffdichte agiert saftig und präsent im Mundgefühl, entzieht den Wein dem üblichen Önologen-Klischee und prägt einen ursprünglich ehrlichen Okzitanier, der grundsolides Weinvergnügen zum werten Preis garantiert.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Bonne Pioche« Pic St. Loup 

Availability: Out of stock.

statt 16,00 €

Sonderpreis: 13,99 €

%
Vorübergehend nicht verfügbar.
Frankreich - Languedoc
Cuvée rot
Domaine Estelle & Pierre Clavel
12er Karton
Art-Nr. FLR16310
Inhalt 0.75l
seit 1998
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-001
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Pierre Clavels »Bonne Pioche« des in Südfrankreich exzellent ausgefallenen Jahrgangs 2016 ist der beste seiner Art bisher. Daß er aber »einer der besten Weine des Languedoc« sein soll, wie Kollegen ihn anpreisen, ist peinlicher Marketingsprech und läßt vermuten, daß hier in Sachen Languedoc noch Nachholbedarf besteht.

Pierre Clavel lehnt in offenherzig realistischer Selbsteinschätzung »den großen Wein« für sich ab. »Uns geht es um ehrlich guten Wein zum realistisch guten Preis«, meint er, »unsere Weine soll man mit Vergnügen genießen. Dazu verzichten wir auf das letzte Zipfelchen Arbeit, erfüllen aber Ansprüche und Erwartungen sauber, ehrlich und gut.« Ihre Bescheidenheit macht Pierre und Estelle Clavel so authentisch wie sympathisch. Genau das nämlich sind ihre Weine: gut - ein Wort, das im Schwall der Superlative kaum noch Gehör findet. Seit Estelle für die Kellerwirtschaft zuständig ist, klingt ihr »Bonne Pioche« aufregend kühl am Gaumen nach. Tiefdunkel kommt er ins Glas, auf der Zunge prägt ihn spürbar karger Kalkboden und sein expressives Bukett erinnert an Thymian und Rosmarin, die Pracht der wilden Kräuter der südfranzösischen Garrigue. Seine Ausstrahlung wirkt entwaffnend echt und ungekünstelt. Seine deftige Gerbstoffdichte agiert saftig und präsent im Mundgefühl, entzieht den Wein dem üblichen Önologen-Klischee und prägt einen ursprünglich ehrlichen Okzitanier, der grundsolides Weinvergnügen zum werten Preis garantiert.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Betontank
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 25 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,66
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: Ecocert®

Pierre Clavels »Bonne Pioche« des in Südfrankreich exzellent ausgefallenen Jahrgangs 2016 ist der beste seiner Art bisher. Daß er aber »einer der besten Weine des Languedoc« sein soll, wie Kollegen ihn anpreisen, ist peinlicher Marketingsprech und läßt vermuten, daß hier in Sachen Languedoc noch Nachholbedarf besteht.

Pierre Clavel lehnt in offenherzig realistischer Selbsteinschätzung »den großen Wein« für sich ab. »Uns geht es um ehrlich guten Wein zum realistisch guten Preis«, meint er, »unsere Weine soll man mit Vergnügen genießen. Dazu verzichten wir auf das letzte Zipfelchen Arbeit, erfüllen aber Ansprüche und Erwartungen sauber, ehrlich und gut.« Ihre Bescheidenheit macht Pierre und Estelle Clavel so authentisch wie sympathisch. Genau das nämlich sind ihre Weine: gut - ein Wort, das im Schwall der Superlative kaum noch Gehör findet. Seit Estelle für die Kellerwirtschaft zuständig ist, klingt ihr »Bonne Pioche« aufregend kühl am Gaumen nach. Tiefdunkel kommt er ins Glas, auf der Zunge prägt ihn spürbar karger Kalkboden und sein expressives Bukett erinnert an Thymian und Rosmarin, die Pracht der wilden Kräuter der südfranzösischen Garrigue. Seine Ausstrahlung wirkt entwaffnend echt und ungekünstelt. Seine deftige Gerbstoffdichte agiert saftig und präsent im Mundgefühl, entzieht den Wein dem üblichen Önologen-Klischee und prägt einen ursprünglich ehrlichen Okzitanier, der grundsolides Weinvergnügen zum werten Preis garantiert.

Mehr...
Alkohol: 14,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Betontank
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 25 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,66