You're currently on:

2016

»Abril« de Azul y Garanza

»Abril« de Azul y Garanza 

Nein, dies ist nicht der übliche Industrie-Rotwein aus der Navarra. »Abril« ist deftiger Charakter im Wein, agil und freundlich rustikal. Aus der wilden Natur des Nationalparks der »Bardenas Reales« im äußersten Nordwesten der Navarra. Biologisch bewirtschaftet stehen seine Reben auf lehmig kargen Böden. Tempranillo und Cabernet Sauvignon. Die geringsten Niederschläge Spaniens sowie extreme Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sorgen für niedrige Erträge und kleine, hocharomatische Trauben satter Gerbstoff-Konzentration. Deshalb strotzt dieser kleine Rotwein für jeden Tag vor Frucht und Saft und Frische. Vor allem seine Frische im Trunk ist bemerkenswert, da kommen viele der sogenannten »großen Weine« Spaniens nicht mit. Der kleine, vorbildlich preiswerte Alltagsrotwein von Maria Barrena und Dani Sanchez Nogue kann es besser.

Er kommt robust auf die Zunge, verströmt durch und durch natürlich den wilden Charme jungen Rotweines und schmeckt, als käme er direkt aus der Gärung. Wild und fruchtig zugleich, jung und ungestüm, fröhlich und unbeschwert, lebendig und rassig, saftig und auch ein bißchen nervös kommt er aus dem Betontank unfiltriert auf die Flasche.

»Abril« will nicht mehr sein als er ist. Er setzt auf natürliches Trinkvergnügen und Spaß am Geschmack. Den liefert er zu fairem Preis, der die Maßstäbe für »Groß« und »Klein« im Wein neu überdenken läßt. Wir jedenfalls geniessen diesen netten kleinen Alltagsrotwein mit Freude. Er bringt Frische auf die Zunge, wirkt kühl im Mundgefühl, robust in der Fülle und ist mehr als nur simpel fruchtig, dieser Rote kann auch tiefgründig würzig. Seine herzhaften Gerbstoffe sorgen für Kontur und lebendiges Mundgefühl. Dichtes Rubin mit dunklem Kern dominiert seine Farbe. Spannend kühl wirkt er im Duft, der an Holunder und Wildkräuter erinnert, an Lakritze, Wacholder und Gewürznelke. Ein seinen Preis werter Rotwein, der fröhliches und unkompliziertes Trinkvergnügen garantiert und beweist, welch profundes Qualitätsbewußtsein sich in der Mitte des Marktes etabliert hat. Sie gilt es zu entdecken, diese neue kleine Größe im Wein, die genau so viel Anspruch wagt, wie sie erfüllen kann.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Abril« de Azul y Garanza 

Availability: Out of stock.

7,50 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
Spanien - Navarra
Cuvée rot
Azul y Garanza
6er Karton
Art-Nr. SNR16100
Inhalt 0.75l
seit 2010
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle ESP-BIO-024
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Nein, dies ist nicht der übliche Industrie-Rotwein aus der Navarra. »Abril« ist deftiger Charakter im Wein, agil und freundlich rustikal. Aus der wilden Natur des Nationalparks der »Bardenas Reales« im äußersten Nordwesten der Navarra. Biologisch bewirtschaftet stehen seine Reben auf lehmig kargen Böden. Tempranillo und Cabernet Sauvignon. Die geringsten Niederschläge Spaniens sowie extreme Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sorgen für niedrige Erträge und kleine, hocharomatische Trauben satter Gerbstoff-Konzentration. Deshalb strotzt dieser kleine Rotwein für jeden Tag vor Frucht und Saft und Frische. Vor allem seine Frische im Trunk ist bemerkenswert, da kommen viele der sogenannten »großen Weine« Spaniens nicht mit. Der kleine, vorbildlich preiswerte Alltagsrotwein von Maria Barrena und Dani Sanchez Nogue kann es besser.

Er kommt robust auf die Zunge, verströmt durch und durch natürlich den wilden Charme jungen Rotweines und schmeckt, als käme er direkt aus der Gärung. Wild und fruchtig zugleich, jung und ungestüm, fröhlich und unbeschwert, lebendig und rassig, saftig und auch ein bißchen nervös kommt er aus dem Betontank unfiltriert auf die Flasche.

»Abril« will nicht mehr sein als er ist. Er setzt auf natürliches Trinkvergnügen und Spaß am Geschmack. Den liefert er zu fairem Preis, der die Maßstäbe für »Groß« und »Klein« im Wein neu überdenken läßt. Wir jedenfalls geniessen diesen netten kleinen Alltagsrotwein mit Freude. Er bringt Frische auf die Zunge, wirkt kühl im Mundgefühl, robust in der Fülle und ist mehr als nur simpel fruchtig, dieser Rote kann auch tiefgründig würzig. Seine herzhaften Gerbstoffe sorgen für Kontur und lebendiges Mundgefühl. Dichtes Rubin mit dunklem Kern dominiert seine Farbe. Spannend kühl wirkt er im Duft, der an Holunder und Wildkräuter erinnert, an Lakritze, Wacholder und Gewürznelke. Ein seinen Preis werter Rotwein, der fröhliches und unkompliziertes Trinkvergnügen garantiert und beweist, welch profundes Qualitätsbewußtsein sich in der Mitte des Marktes etabliert hat. Sie gilt es zu entdecken, diese neue kleine Größe im Wein, die genau so viel Anspruch wagt, wie sie erfüllen kann.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 2 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Betontank
Bodenart: Sand/Lehm/Geröll
Betriebsgröße: 40 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.6

Nein, dies ist nicht der übliche Industrie-Rotwein aus der Navarra. »Abril« ist deftiger Charakter im Wein, agil und freundlich rustikal. Aus der wilden Natur des Nationalparks der »Bardenas Reales« im äußersten Nordwesten der Navarra. Biologisch bewirtschaftet stehen seine Reben auf lehmig kargen Böden. Tempranillo und Cabernet Sauvignon. Die geringsten Niederschläge Spaniens sowie extreme Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sorgen für niedrige Erträge und kleine, hocharomatische Trauben satter Gerbstoff-Konzentration. Deshalb strotzt dieser kleine Rotwein für jeden Tag vor Frucht und Saft und Frische. Vor allem seine Frische im Trunk ist bemerkenswert, da kommen viele der sogenannten »großen Weine« Spaniens nicht mit. Der kleine, vorbildlich preiswerte Alltagsrotwein von Maria Barrena und Dani Sanchez Nogue kann es besser.

Er kommt robust auf die Zunge, verströmt durch und durch natürlich den wilden Charme jungen Rotweines und schmeckt, als käme er direkt aus der Gärung. Wild und fruchtig zugleich, jung und ungestüm, fröhlich und unbeschwert, lebendig und rassig, saftig und auch ein bißchen nervös kommt er aus dem Betontank unfiltriert auf die Flasche.

»Abril« will nicht mehr sein als er ist. Er setzt auf natürliches Trinkvergnügen und Spaß am Geschmack. Den liefert er zu fairem Preis, der die Maßstäbe für »Groß« und »Klein« im Wein neu überdenken läßt. Wir jedenfalls geniessen diesen netten kleinen Alltagsrotwein mit Freude. Er bringt Frische auf die Zunge, wirkt kühl im Mundgefühl, robust in der Fülle und ist mehr als nur simpel fruchtig, dieser Rote kann auch tiefgründig würzig. Seine herzhaften Gerbstoffe sorgen für Kontur und lebendiges Mundgefühl. Dichtes Rubin mit dunklem Kern dominiert seine Farbe. Spannend kühl wirkt er im Duft, der an Holunder und Wildkräuter erinnert, an Lakritze, Wacholder und Gewürznelke. Ein seinen Preis werter Rotwein, der fröhliches und unkompliziertes Trinkvergnügen garantiert und beweist, welch profundes Qualitätsbewußtsein sich in der Mitte des Marktes etabliert hat. Sie gilt es zu entdecken, diese neue kleine Größe im Wein, die genau so viel Anspruch wagt, wie sie erfüllen kann.

Mehr...
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 2 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Betontank
Bodenart: Sand/Lehm/Geröll
Betriebsgröße: 40 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork