SZ vom 18. Mai | Martin Kössler zum Thema Naturwein.

You're currently on:

2018

»Naturaleza Salvaje« (Orange)

»Naturaleza Salvaje« (Orange) 

Orange-Wine. Weißwein, der ungewöhnliche lange auf den Schalen seiner Beeren mazerieren konnte. Fünf Tage lang standen hier die von Stiel und Stengel befreiten Beeren auf dem gärenden Most, der so viel Zeit hatte, Gerbstoffe und Phenole aus den dicken Schalen der Garnacha Blanca-Beeren zu extrahieren. Weißwein mit Gerbstoff also. Der färbt den Wein dunkelgelb und weil er nicht filtriert wurde, ist er irritierend naturtrüb. Deshalb »Orange«. Weil er sämtliche natürliche Antioxidantien der Beerenschale enthält, muß er nicht zusätzlich geschwefelt werden. Schlanke 28 mg Gesamt-Schwefel halten den Wein, zusammen mit erfreulich niedrigem Alkohol und den präsenten Gerbstoffen, nachhaltig frisch und am Leben.

Im Mund absolut ungewohnt. Geballte Ladungen irritierend matt wirkender Gerbstoffe ergießen sich auf die Zunge. Der faszinierend expressive Duft erinnert an Apfelschalen und frisches Bier, an Cidre oder Apfelmost. Typisch für auf den Beerenschalen vergorenen Weißwein, der kaum bzw. nicht geschwefelt wurde. Völlig neue Weißweinerfahrung. Spannend. Muß man mögen, bzw. sich erst daran gewöhnen. Am besten also die Reset-Taste drücken, Neustart in Sachen Weißwein wagen, und schon beginnt man, sich dem »orangenen Wein« zu nähern. Zu nackig puren Fischgerichten ohne Süße, zu Sushi, Sashimi und rohem Frischfisch, läuft er zu Hochform auf. Da gleiten seine Gerbstoffe plötzlich ganz von alleine über die Zunge, setzen eine ganze Dimension an Informationen zusätzlich frei. Toll, was María Barrena Belzunegui, zuständig für Keller und Weinbereitung, und ihr Freund Dani Sánchez Nogué, verantwortlich für die Weinberge, hier auf Flasche gebracht haben. Ein Weißwein-Abenteuer, das spätestens nach der ersten Flasche Lust auf die nächste macht. Wer hätte das gedacht!

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Naturaleza Salvaje« (Orange) 

Availability: In stock.

15,90 €
je Flasche à 0.75l / 21,20 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Spanien - Navarra
Grenache blanc
Azul y Garanza
6er Karton
Art-Nr. SNO18100
Inhalt 0.75l
seit 2010
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle ESP-BIO-024
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Orange-Wine. Weißwein, der ungewöhnliche lange auf den Schalen seiner Beeren mazerieren konnte. Fünf Tage lang standen hier die von Stiel und Stengel befreiten Beeren auf dem gärenden Most, der so viel Zeit hatte, Gerbstoffe und Phenole aus den dicken Schalen der Garnacha Blanca-Beeren zu extrahieren. Weißwein mit Gerbstoff also. Der färbt den Wein dunkelgelb und weil er nicht filtriert wurde, ist er irritierend naturtrüb. Deshalb »Orange«. Weil er sämtliche natürliche Antioxidantien der Beerenschale enthält, muß er nicht zusätzlich geschwefelt werden. Schlanke 28 mg Gesamt-Schwefel halten den Wein, zusammen mit erfreulich niedrigem Alkohol und den präsenten Gerbstoffen, nachhaltig frisch und am Leben.

Im Mund absolut ungewohnt. Geballte Ladungen irritierend matt wirkender Gerbstoffe ergießen sich auf die Zunge. Der faszinierend expressive Duft erinnert an Apfelschalen und frisches Bier, an Cidre oder Apfelmost. Typisch für auf den Beerenschalen vergorenen Weißwein, der kaum bzw. nicht geschwefelt wurde. Völlig neue Weißweinerfahrung. Spannend. Muß man mögen, bzw. sich erst daran gewöhnen. Am besten also die Reset-Taste drücken, Neustart in Sachen Weißwein wagen, und schon beginnt man, sich dem »orangenen Wein« zu nähern. Zu nackig puren Fischgerichten ohne Süße, zu Sushi, Sashimi und rohem Frischfisch, läuft er zu Hochform auf. Da gleiten seine Gerbstoffe plötzlich ganz von alleine über die Zunge, setzen eine ganze Dimension an Informationen zusätzlich frei. Toll, was María Barrena Belzunegui, zuständig für Keller und Weinbereitung, und ihr Freund Dani Sánchez Nogué, verantwortlich für die Weinberge, hier auf Flasche gebracht haben. Ein Weißwein-Abenteuer, das spätestens nach der ersten Flasche Lust auf die nächste macht. Wer hätte das gedacht!

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 11,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,3 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Betontank
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 40 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.3
Wissenswert: 28 mg Gesamt-SO2 | Orange-Wine

Orange-Wine. Weißwein, der ungewöhnliche lange auf den Schalen seiner Beeren mazerieren konnte. Fünf Tage lang standen hier die von Stiel und Stengel befreiten Beeren auf dem gärenden Most, der so viel Zeit hatte, Gerbstoffe und Phenole aus den dicken Schalen der Garnacha Blanca-Beeren zu extrahieren. Weißwein mit Gerbstoff also. Der färbt den Wein dunkelgelb und weil er nicht filtriert wurde, ist er irritierend naturtrüb. Deshalb »Orange«. Weil er sämtliche natürliche Antioxidantien der Beerenschale enthält, muß er nicht zusätzlich geschwefelt werden. Schlanke 28 mg Gesamt-Schwefel halten den Wein, zusammen mit erfreulich niedrigem Alkohol und den präsenten Gerbstoffen, nachhaltig frisch und am Leben.

Im Mund absolut ungewohnt. Geballte Ladungen irritierend matt wirkender Gerbstoffe ergießen sich auf die Zunge. Der faszinierend expressive Duft erinnert an Apfelschalen und frisches Bier, an Cidre oder Apfelmost. Typisch für auf den Beerenschalen vergorenen Weißwein, der kaum bzw. nicht geschwefelt wurde. Völlig neue Weißweinerfahrung. Spannend. Muß man mögen, bzw. sich erst daran gewöhnen. Am besten also die Reset-Taste drücken, Neustart in Sachen Weißwein wagen, und schon beginnt man, sich dem »orangenen Wein« zu nähern. Zu nackig puren Fischgerichten ohne Süße, zu Sushi, Sashimi und rohem Frischfisch, läuft er zu Hochform auf. Da gleiten seine Gerbstoffe plötzlich ganz von alleine über die Zunge, setzen eine ganze Dimension an Informationen zusätzlich frei. Toll, was María Barrena Belzunegui, zuständig für Keller und Weinbereitung, und ihr Freund Dani Sánchez Nogué, verantwortlich für die Weinberge, hier auf Flasche gebracht haben. Ein Weißwein-Abenteuer, das spätestens nach der ersten Flasche Lust auf die nächste macht. Wer hätte das gedacht!

Mehr...
Alkohol: 11,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,3 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Betontank
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 40 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.3
Wissenswert: 28 mg Gesamt-SO2 | Orange-Wine