In vier Wochen geht unser neuer Shop ans Netz. Wir pflegen deshalb hier, im alten Shop, keine Daten mehr. Danke für Ihr Verständnis!

You're currently on:

2019

Fontanasanta Manzoni I.G.T. Vigneti delle Dolomiti

Fontanasanta Manzoni I.G.T. Vigneti delle Dolomiti 

Der Most für diesen avantgardistisch unmanipulierten Weißwein wird in der Amphore auf den Schalen seiner Beeren vergoren. Er nimmt dadurch orange Farbe an und vermittelt spürbar herbe Gerbstoffe auf der Zunge. Er wurde ohne Schönung unfiltriert abgefüllt, kommt provozierend naturtrüb auf die Flasche. Seinen Duft dominiert der Einfluß der Beerenschalen. Vordergründige »Frucht« sucht man hier vergebens. Hier duftet Apfelschale aus dem Glas, komplexe Würze, die Reduktion des Hefeeinflußes. Er provoziert, dieser Weißwein von Foradori, spannend anders, experimentell aufregend und entwaffnend natürlich. Eine andere Welt des Weines als das kalte, fruchtige Klischee aus der Retorte der Industrie, die nur zitiert, was man längst kennt.

»Manzoni Bianco« ist 100% Incrocio Manzoni, eine alte Kreuzung aus Riesling x Weißburgunder. In der Amphore ausgebaut, wie in der Antike lange auf den Schalen vergoren, konserviert nur durch die eigene wilde Hefe; ungeschwefelt, unbehandelt, maximal natürlich und deshalb eine Provokation für jeden, der »normalen« Weißwein gewohnt ist, wie er heute überall erhältlich ist. Dies ist maximal natürlicher Weißwein. Unerwartet anders als gewohnt. Herb in der Wirkung der Gerbstoffe der Beerenschalen. Aber weder »umgekippt« noch »kaputt«, wie ihn Normalo-Trinker immer wieder kritisieren. Dieses so andere, aber längst im Markt eingeführte Wein-Paradigma muß man sich erst mühsam erobern. Dann packt es einen, weil Weine wie dieser den Weg in eine andere Welt weisen, die sich, weil ohne geschmacksverändernde Zusatzstoffe der Industrie in Szene gesetzt, sehr viel anspruchsvoller und fordernder zeigt im Charakter, weit abseits konventioneller Trinkgewohnheiten. Mutig individuell, verstörend in Stil und Charakter, ein Abenteuer für die Sinne, auf das einzulassen sich lohnt, sofern man dazu mental in der Lage ist. Wer die Gewohnheit sucht, ist hier fehl am Platz. Weißwein von morgen....

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Fontanasanta Manzoni I.G.T. Vigneti delle Dolomiti 

Availability: Out of stock.

19,90 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
Italien - Trentino
Manzoni
Azienda Agricola Foradori
Art-Nr. ITT19133
Inhalt 0.75l
seit 1986
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle IT-BIO-006
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Der Most für diesen avantgardistisch unmanipulierten Weißwein wird in der Amphore auf den Schalen seiner Beeren vergoren. Er nimmt dadurch orange Farbe an und vermittelt spürbar herbe Gerbstoffe auf der Zunge. Er wurde ohne Schönung unfiltriert abgefüllt, kommt provozierend naturtrüb auf die Flasche. Seinen Duft dominiert der Einfluß der Beerenschalen. Vordergründige »Frucht« sucht man hier vergebens. Hier duftet Apfelschale aus dem Glas, komplexe Würze, die Reduktion des Hefeeinflußes. Er provoziert, dieser Weißwein von Foradori, spannend anders, experimentell aufregend und entwaffnend natürlich. Eine andere Welt des Weines als das kalte, fruchtige Klischee aus der Retorte der Industrie, die nur zitiert, was man längst kennt.

»Manzoni Bianco« ist 100% Incrocio Manzoni, eine alte Kreuzung aus Riesling x Weißburgunder. In der Amphore ausgebaut, wie in der Antike lange auf den Schalen vergoren, konserviert nur durch die eigene wilde Hefe; ungeschwefelt, unbehandelt, maximal natürlich und deshalb eine Provokation für jeden, der »normalen« Weißwein gewohnt ist, wie er heute überall erhältlich ist. Dies ist maximal natürlicher Weißwein. Unerwartet anders als gewohnt. Herb in der Wirkung der Gerbstoffe der Beerenschalen. Aber weder »umgekippt« noch »kaputt«, wie ihn Normalo-Trinker immer wieder kritisieren. Dieses so andere, aber längst im Markt eingeführte Wein-Paradigma muß man sich erst mühsam erobern. Dann packt es einen, weil Weine wie dieser den Weg in eine andere Welt weisen, die sich, weil ohne geschmacksverändernde Zusatzstoffe der Industrie in Szene gesetzt, sehr viel anspruchsvoller und fordernder zeigt im Charakter, weit abseits konventioneller Trinkgewohnheiten. Mutig individuell, verstörend in Stil und Charakter, ein Abenteuer für die Sinne, auf das einzulassen sich lohnt, sofern man dazu mental in der Lage ist. Wer die Gewohnheit sucht, ist hier fehl am Platz. Weißwein von morgen....

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreif: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Boden: Lehm & Ton
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschluß: Naturkork
pH-Wert: 3,32
Wissenswert: Unfiltriert | ungeschönt | ungeschwefelt | Naturwein

Der Most für diesen avantgardistisch unmanipulierten Weißwein wird in der Amphore auf den Schalen seiner Beeren vergoren. Er nimmt dadurch orange Farbe an und vermittelt spürbar herbe Gerbstoffe auf der Zunge. Er wurde ohne Schönung unfiltriert abgefüllt, kommt provozierend naturtrüb auf die Flasche. Seinen Duft dominiert der Einfluß der Beerenschalen. Vordergründige »Frucht« sucht man hier vergebens. Hier duftet Apfelschale aus dem Glas, komplexe Würze, die Reduktion des Hefeeinflußes. Er provoziert, dieser Weißwein von Foradori, spannend anders, experimentell aufregend und entwaffnend natürlich. Eine andere Welt des Weines als das kalte, fruchtige Klischee aus der Retorte der Industrie, die nur zitiert, was man längst kennt.

»Manzoni Bianco« ist 100% Incrocio Manzoni, eine alte Kreuzung aus Riesling x Weißburgunder. In der Amphore ausgebaut, wie in der Antike lange auf den Schalen vergoren, konserviert nur durch die eigene wilde Hefe; ungeschwefelt, unbehandelt, maximal natürlich und deshalb eine Provokation für jeden, der »normalen« Weißwein gewohnt ist, wie er heute überall erhältlich ist. Dies ist maximal natürlicher Weißwein. Unerwartet anders als gewohnt. Herb in der Wirkung der Gerbstoffe der Beerenschalen. Aber weder »umgekippt« noch »kaputt«, wie ihn Normalo-Trinker immer wieder kritisieren. Dieses so andere, aber längst im Markt eingeführte Wein-Paradigma muß man sich erst mühsam erobern. Dann packt es einen, weil Weine wie dieser den Weg in eine andere Welt weisen, die sich, weil ohne geschmacksverändernde Zusatzstoffe der Industrie in Szene gesetzt, sehr viel anspruchsvoller und fordernder zeigt im Charakter, weit abseits konventioneller Trinkgewohnheiten. Mutig individuell, verstörend in Stil und Charakter, ein Abenteuer für die Sinne, auf das einzulassen sich lohnt, sofern man dazu mental in der Lage ist. Wer die Gewohnheit sucht, ist hier fehl am Platz. Weißwein von morgen....

Mehr...
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreif: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Boden: Lehm & Ton
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschluß: Naturkork
pH-Wert: 3,32
Wissenswert: Unfiltriert | ungeschönt | ungeschwefelt | Naturwein