You're currently on:

2018

Sancerre »Les Grous«

Sancerre »Les Grous« 

Paul Fouassier und Cousin Benoit lehnen moderne Weinherstellungstechniken radikal ab. Sie lassen lieber die Natur ihre Arbeit tun. Und weil sie sich auch der Standardisierung im Weinbau widersetzen, bauen sie ihre Weine konsequent nach Lagen einzeln aus. Ihr Weingut bewirtschaften sie trotz der doch enormen Größe von knapp 60 ha aufwendig in nachhaltig biodynamischer Landwirtschaft.

Ihre Lagen, allesamt historische Parzellen, befinden sich auf den Hängen rund um das Dorf Sancerre. Ihre nach Lagen getrennte Weinbereitung verleiht jedem Terroir eine eigene Charakteristik und Nuancen, die durch die Lage der Reben, deren Exposition und Alter definiert werden. Es sind beeindruckend eigenständige, entspannt wirkende Weine, die sich tatsächlich gravierend voneinander unterscheiden. »Les Grous« ist ihre kalkigste Parzelle. Ihr WeiG wird von 30 bis 50 Jahre alten Rebstöcken gekeltert, mit einem durchschnittlichen Ertrag von nur etwa 40 hl/ha. Die Trauben werden entrappt und dann zur pneumatischen Presse transportiert. Ihr Most wird dann ohne jeden technischen oder önologischen Eingriff spontan vergoren und reift anschließend in großen Ton-Amphoren auf der Vollhefe.

Ergebnis ist ein Sauvignon, wie man ihn nur selten im Glas hat. Im Duft reifer Apfel, ein Hauch von Zitrone und heißem Stein. Am Gaumen rund, saftig, durchaus physisch präsent in spürbaren Gerbstoffen, die von frischer, aber milder Säure getragen werden. Eher würzig als fruchtig, spürbar kreidig auf der Zunge, am Gaumen herb und lang nachklingend in animierender Bitterkeit, die an Pomeloschalen erinnert. Man riecht, fühlt und schmeckt ihn hier, den Kreidekalk von Bourges, auf dem hier die Reben stehen. Sancerre mit mutig eigenem Charakter, wie ihn so untechnisch und ungeschminkt nur vorbildlich nachhaltiger Weinbau hervorbringt.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Sancerre »Les Grous« 

Availability: Out of stock.

19,00 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
Frankreich - Loire
Sauvignon blanc
Domaine Fouassier
6er Karton
Art-Nr. FLW18013
Inhalt 0.75l
seit 2013
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-01
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Paul Fouassier und Cousin Benoit lehnen moderne Weinherstellungstechniken radikal ab. Sie lassen lieber die Natur ihre Arbeit tun. Und weil sie sich auch der Standardisierung im Weinbau widersetzen, bauen sie ihre Weine konsequent nach Lagen einzeln aus. Ihr Weingut bewirtschaften sie trotz der doch enormen Größe von knapp 60 ha aufwendig in nachhaltig biodynamischer Landwirtschaft.

Ihre Lagen, allesamt historische Parzellen, befinden sich auf den Hängen rund um das Dorf Sancerre. Ihre nach Lagen getrennte Weinbereitung verleiht jedem Terroir eine eigene Charakteristik und Nuancen, die durch die Lage der Reben, deren Exposition und Alter definiert werden. Es sind beeindruckend eigenständige, entspannt wirkende Weine, die sich tatsächlich gravierend voneinander unterscheiden. »Les Grous« ist ihre kalkigste Parzelle. Ihr WeiG wird von 30 bis 50 Jahre alten Rebstöcken gekeltert, mit einem durchschnittlichen Ertrag von nur etwa 40 hl/ha. Die Trauben werden entrappt und dann zur pneumatischen Presse transportiert. Ihr Most wird dann ohne jeden technischen oder önologischen Eingriff spontan vergoren und reift anschließend in großen Ton-Amphoren auf der Vollhefe.

Ergebnis ist ein Sauvignon, wie man ihn nur selten im Glas hat. Im Duft reifer Apfel, ein Hauch von Zitrone und heißem Stein. Am Gaumen rund, saftig, durchaus physisch präsent in spürbaren Gerbstoffen, die von frischer, aber milder Säure getragen werden. Eher würzig als fruchtig, spürbar kreidig auf der Zunge, am Gaumen herb und lang nachklingend in animierender Bitterkeit, die an Pomeloschalen erinnert. Man riecht, fühlt und schmeckt ihn hier, den Kreidekalk von Bourges, auf dem hier die Reben stehen. Sancerre mit mutig eigenem Charakter, wie ihn so untechnisch und ungeschminkt nur vorbildlich nachhaltiger Weinbau hervorbringt.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,6 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Kreide | Kalk
Betriebsgröße: 59 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,18
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: zertifiziert AB® & Biodyvin®

Paul Fouassier und Cousin Benoit lehnen moderne Weinherstellungstechniken radikal ab. Sie lassen lieber die Natur ihre Arbeit tun. Und weil sie sich auch der Standardisierung im Weinbau widersetzen, bauen sie ihre Weine konsequent nach Lagen einzeln aus. Ihr Weingut bewirtschaften sie trotz der doch enormen Größe von knapp 60 ha aufwendig in nachhaltig biodynamischer Landwirtschaft.

Ihre Lagen, allesamt historische Parzellen, befinden sich auf den Hängen rund um das Dorf Sancerre. Ihre nach Lagen getrennte Weinbereitung verleiht jedem Terroir eine eigene Charakteristik und Nuancen, die durch die Lage der Reben, deren Exposition und Alter definiert werden. Es sind beeindruckend eigenständige, entspannt wirkende Weine, die sich tatsächlich gravierend voneinander unterscheiden. »Les Grous« ist ihre kalkigste Parzelle. Ihr WeiG wird von 30 bis 50 Jahre alten Rebstöcken gekeltert, mit einem durchschnittlichen Ertrag von nur etwa 40 hl/ha. Die Trauben werden entrappt und dann zur pneumatischen Presse transportiert. Ihr Most wird dann ohne jeden technischen oder önologischen Eingriff spontan vergoren und reift anschließend in großen Ton-Amphoren auf der Vollhefe.

Ergebnis ist ein Sauvignon, wie man ihn nur selten im Glas hat. Im Duft reifer Apfel, ein Hauch von Zitrone und heißem Stein. Am Gaumen rund, saftig, durchaus physisch präsent in spürbaren Gerbstoffen, die von frischer, aber milder Säure getragen werden. Eher würzig als fruchtig, spürbar kreidig auf der Zunge, am Gaumen herb und lang nachklingend in animierender Bitterkeit, die an Pomeloschalen erinnert. Man riecht, fühlt und schmeckt ihn hier, den Kreidekalk von Bourges, auf dem hier die Reben stehen. Sancerre mit mutig eigenem Charakter, wie ihn so untechnisch und ungeschminkt nur vorbildlich nachhaltiger Weinbau hervorbringt.

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,6 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Kreide | Kalk
Betriebsgröße: 59 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,18
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: zertifiziert AB® & Biodyvin®