You're currently on:

2017

Rosé »Un Grain de Folie«

Rosé »Un Grain de Folie« 

Bio-Winzer Marc Castan und seine kleine Domaine Mâmârutá im südfranzösischen Fitou sind in der Naturweinszene Frankreichs eine feste Größe. Der Muskelprotz, der früher Profi-Surfer war, brilliert dort mit auf Kante genähten Naturweinen, die vor Charakter nur so strotzen. Er kam durch das Erbe seines Großvaters zum Wein, versteht sich als Handwerker und hat sich von Beginn an dem Bioweinbau aus Überzeugung verschrieben. Seine teilweise uralten Reben aus dem 19. Jahrhundert stehen auf von uralten Steinmauern umgebenen Terrassenanlagen hoch über der Küste des Mittelmeeres, von stetem Wind umblasen. Sie sind nur von Hand zu bearbeiten. Marc Castan beschränkt sich deshalb in der Größe seines Betriebes auf das, was er als sein einziger Angestellter leisten und beherrschen kann

Marc Castans Rosé »Un Grain de Folie«, französisch für »Wahnwitz« oder »eine Spur Verrücktheit«, ist ein mutig eigenwilliger Rosé, der präsente Gerbstoffe wagt und so die Gratwanderung zwischen Weiß und Rot auf ganz eigene Weise interpretiert. Alkoholisch kommt er erfreulich leicht daher und im Trunk wirkt er lebendig wie wenige andere. Kompromißlos trocken und gerbstoffherb im Trunk, verstörend hefetrüb in der Farbe, aber mundwässernd frisch in der Wirkung. Ungewohnt im Erscheinungsbild, unerwartet lecker auf der Zunge. Im Duft rote Beeren, wilde Sommerkräuter, weißer und schwarzer Pfeffer. Die animierend würzige Cuvée aus Syrah und Grenache noir hat Marc Castan per Direktpressung gewonnen, ausgebaut hat er sie im Edelstahltank und dann unfiltriert von der Hefe direkt auf Flasche gefüllt. Ein im Keller völlig unbehandelter, nur minimal geschwefelter Natur-Rosé, auf den Sie sich ohne jedes Risiko einlassen können, denn der Jahrgang 2017 ist Marc Castan perfekt gelungen.

Ein Prachtkerl von Rosé, wie man ihn in der Naturweinszene mit der Lupe suchen muß. Filigrane Säure verleiht ihm rasanten Zug und beeindruckende Länge am Gaumen. Weich füllt er den Mund. Doch dann staunt man über das, was passiert: Herb würzig und saftig greift er zu, am Zungenrand wirkt er salzig wie vom nahen Meer beeinflußt, und in trocken rassigem Mundgefühl, das am Gaumen lange und trocken nachklingt, entfaltet er sich schließlich zu ganzer Pracht. Ein prägnant würziger, aromatisch intensiver Natur-Rosé, den wir zu Fisch vom Grill, zu kurzgebratenem Fleisch, deftigen Salate und sommerlichem Küchenvergnügen aller Art empfehlen. Kein netter Schmuse-Rosé mit Zuckerschwänzchen, sondern provokant kompromißlos realisierter Natur-Rosé. Der toleriert keinerlei Süße in der Begleitung und präsentiert sich selbstbewußt als Persönlichkeit mit Ecken und Kanten. Nicht die Natur beherrscht hier den Wein, sondern der Wein die Natur. D e r Rosé schlechthin für Ihre kulinarischen Abenteuer am Grill. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Rosé »Un Grain de Folie« 

Availability: In stock.

8,90 €
je Flasche à 0.75l / 11,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Fitou
Cuvée rosé
Domaine Mâmârutá
6er Karton
Art-Nr. FLA17704
Inhalt 0.75l
seit 2011
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-01
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Bio-Winzer Marc Castan und seine kleine Domaine Mâmârutá im südfranzösischen Fitou sind in der Naturweinszene Frankreichs eine feste Größe. Der Muskelprotz, der früher Profi-Surfer war, brilliert dort mit auf Kante genähten Naturweinen, die vor Charakter nur so strotzen. Er kam durch das Erbe seines Großvaters zum Wein, versteht sich als Handwerker und hat sich von Beginn an dem Bioweinbau aus Überzeugung verschrieben. Seine teilweise uralten Reben aus dem 19. Jahrhundert stehen auf von uralten Steinmauern umgebenen Terrassenanlagen hoch über der Küste des Mittelmeeres, von stetem Wind umblasen. Sie sind nur von Hand zu bearbeiten. Marc Castan beschränkt sich deshalb in der Größe seines Betriebes auf das, was er als sein einziger Angestellter leisten und beherrschen kann

Marc Castans Rosé »Un Grain de Folie«, französisch für »Wahnwitz« oder »eine Spur Verrücktheit«, ist ein mutig eigenwilliger Rosé, der präsente Gerbstoffe wagt und so die Gratwanderung zwischen Weiß und Rot auf ganz eigene Weise interpretiert. Alkoholisch kommt er erfreulich leicht daher und im Trunk wirkt er lebendig wie wenige andere. Kompromißlos trocken und gerbstoffherb im Trunk, verstörend hefetrüb in der Farbe, aber mundwässernd frisch in der Wirkung. Ungewohnt im Erscheinungsbild, unerwartet lecker auf der Zunge. Im Duft rote Beeren, wilde Sommerkräuter, weißer und schwarzer Pfeffer. Die animierend würzige Cuvée aus Syrah und Grenache noir hat Marc Castan per Direktpressung gewonnen, ausgebaut hat er sie im Edelstahltank und dann unfiltriert von der Hefe direkt auf Flasche gefüllt. Ein im Keller völlig unbehandelter, nur minimal geschwefelter Natur-Rosé, auf den Sie sich ohne jedes Risiko einlassen können, denn der Jahrgang 2017 ist Marc Castan perfekt gelungen.

Ein Prachtkerl von Rosé, wie man ihn in der Naturweinszene mit der Lupe suchen muß. Filigrane Säure verleiht ihm rasanten Zug und beeindruckende Länge am Gaumen. Weich füllt er den Mund. Doch dann staunt man über das, was passiert: Herb würzig und saftig greift er zu, am Zungenrand wirkt er salzig wie vom nahen Meer beeinflußt, und in trocken rassigem Mundgefühl, das am Gaumen lange und trocken nachklingt, entfaltet er sich schließlich zu ganzer Pracht. Ein prägnant würziger, aromatisch intensiver Natur-Rosé, den wir zu Fisch vom Grill, zu kurzgebratenem Fleisch, deftigen Salate und sommerlichem Küchenvergnügen aller Art empfehlen. Kein netter Schmuse-Rosé mit Zuckerschwänzchen, sondern provokant kompromißlos realisierter Natur-Rosé. Der toleriert keinerlei Süße in der Begleitung und präsentiert sich selbstbewußt als Persönlichkeit mit Ecken und Kanten. Nicht die Natur beherrscht hier den Wein, sondern der Wein die Natur. D e r Rosé schlechthin für Ihre kulinarischen Abenteuer am Grill. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1.2 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 14,5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.25
Wissenswert: hefetrüber Naturwein

Bio-Winzer Marc Castan und seine kleine Domaine Mâmârutá im südfranzösischen Fitou sind in der Naturweinszene Frankreichs eine feste Größe. Der Muskelprotz, der früher Profi-Surfer war, brilliert dort mit auf Kante genähten Naturweinen, die vor Charakter nur so strotzen. Er kam durch das Erbe seines Großvaters zum Wein, versteht sich als Handwerker und hat sich von Beginn an dem Bioweinbau aus Überzeugung verschrieben. Seine teilweise uralten Reben aus dem 19. Jahrhundert stehen auf von uralten Steinmauern umgebenen Terrassenanlagen hoch über der Küste des Mittelmeeres, von stetem Wind umblasen. Sie sind nur von Hand zu bearbeiten. Marc Castan beschränkt sich deshalb in der Größe seines Betriebes auf das, was er als sein einziger Angestellter leisten und beherrschen kann

Marc Castans Rosé »Un Grain de Folie«, französisch für »Wahnwitz« oder »eine Spur Verrücktheit«, ist ein mutig eigenwilliger Rosé, der präsente Gerbstoffe wagt und so die Gratwanderung zwischen Weiß und Rot auf ganz eigene Weise interpretiert. Alkoholisch kommt er erfreulich leicht daher und im Trunk wirkt er lebendig wie wenige andere. Kompromißlos trocken und gerbstoffherb im Trunk, verstörend hefetrüb in der Farbe, aber mundwässernd frisch in der Wirkung. Ungewohnt im Erscheinungsbild, unerwartet lecker auf der Zunge. Im Duft rote Beeren, wilde Sommerkräuter, weißer und schwarzer Pfeffer. Die animierend würzige Cuvée aus Syrah und Grenache noir hat Marc Castan per Direktpressung gewonnen, ausgebaut hat er sie im Edelstahltank und dann unfiltriert von der Hefe direkt auf Flasche gefüllt. Ein im Keller völlig unbehandelter, nur minimal geschwefelter Natur-Rosé, auf den Sie sich ohne jedes Risiko einlassen können, denn der Jahrgang 2017 ist Marc Castan perfekt gelungen.

Ein Prachtkerl von Rosé, wie man ihn in der Naturweinszene mit der Lupe suchen muß. Filigrane Säure verleiht ihm rasanten Zug und beeindruckende Länge am Gaumen. Weich füllt er den Mund. Doch dann staunt man über das, was passiert: Herb würzig und saftig greift er zu, am Zungenrand wirkt er salzig wie vom nahen Meer beeinflußt, und in trocken rassigem Mundgefühl, das am Gaumen lange und trocken nachklingt, entfaltet er sich schließlich zu ganzer Pracht. Ein prägnant würziger, aromatisch intensiver Natur-Rosé, den wir zu Fisch vom Grill, zu kurzgebratenem Fleisch, deftigen Salate und sommerlichem Küchenvergnügen aller Art empfehlen. Kein netter Schmuse-Rosé mit Zuckerschwänzchen, sondern provokant kompromißlos realisierter Natur-Rosé. Der toleriert keinerlei Süße in der Begleitung und präsentiert sich selbstbewußt als Persönlichkeit mit Ecken und Kanten. Nicht die Natur beherrscht hier den Wein, sondern der Wein die Natur. D e r Rosé schlechthin für Ihre kulinarischen Abenteuer am Grill. 

Mehr...
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1.2 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 14,5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.25
Wissenswert: hefetrüber Naturwein