You're currently on:

2018

»Naturaleza Salvaje« Tinto

»Naturaleza Salvaje« Tinto 

Azul y Garanza ist ein ungewöhnliches Weingut. Eingebettet in die spektakuläre Landschaft des Biosphärenreservates der »Bardenas Reales« liegen seine biologisch bewirtschafteten Weinberge in einer der wenigen Wüsten Europas. Deren beeindruckende Szenerie steht in scharfem Kontrast zum satten Grün Navarras. Hier produzieren Maria Barrena und der weitgereiste Dani Sanchez Nogue Weine, die zu den glorreichen Ausnahmen der Navarra gehören. Weine wie diesen hier:

Reinsortige Grenache. Gewachsen in extremem Klima auf rund 400 m Höhe. Gekeltert und ausgebaut in der Amphore, wo die offene Vergärung den Alkohol bis auf 12,5 Vol. veratmet hat. Erde und Stein im Duft. Grüne Noten von den Stielen und Stengeln, die mitverarbeitet und mazeriert wurden. Ätherischer Duft nach Eukalyptus und Sommerkräutern. Tolle feinkörnige Gerbstoffe, die dicht und samtig den Mund füllen. Naturwein, wie man ihn nur selten erlebt. Durchaus rustikal im Charakter, aber so ehrlich und natürlich, so ungekünstelt und überzeugend unberührt, so wenig »gemacht«, und dabei so geschmeidig und fröhlich und unkompliziert zu trinken, daß pure Freude aufkommt. Durch die minimale Schwefelung geht der Wein im Mund auf, wird zu Wohlgefühl, überwindet alle Grenzen im Mundgefühl und entführt so ins Reich der Natur im Wein, die von der Kultur des Weines kaum spürbar in Grenzen verwiesen wird. Einer der überzeugendsten roten Naturweine Spaniens.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Naturaleza Salvaje« Tinto 

Availability: Out of stock.

15,90 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
Spanien - Navarra
Grenache
Azul y Garanza
6er Karton
Art-Nr. SNR18101
Inhalt 0.75l
seit 2010
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle ESP-BIO-024
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Azul y Garanza ist ein ungewöhnliches Weingut. Eingebettet in die spektakuläre Landschaft des Biosphärenreservates der »Bardenas Reales« liegen seine biologisch bewirtschafteten Weinberge in einer der wenigen Wüsten Europas. Deren beeindruckende Szenerie steht in scharfem Kontrast zum satten Grün Navarras. Hier produzieren Maria Barrena und der weitgereiste Dani Sanchez Nogue Weine, die zu den glorreichen Ausnahmen der Navarra gehören. Weine wie diesen hier:

Reinsortige Grenache. Gewachsen in extremem Klima auf rund 400 m Höhe. Gekeltert und ausgebaut in der Amphore, wo die offene Vergärung den Alkohol bis auf 12,5 Vol. veratmet hat. Erde und Stein im Duft. Grüne Noten von den Stielen und Stengeln, die mitverarbeitet und mazeriert wurden. Ätherischer Duft nach Eukalyptus und Sommerkräutern. Tolle feinkörnige Gerbstoffe, die dicht und samtig den Mund füllen. Naturwein, wie man ihn nur selten erlebt. Durchaus rustikal im Charakter, aber so ehrlich und natürlich, so ungekünstelt und überzeugend unberührt, so wenig »gemacht«, und dabei so geschmeidig und fröhlich und unkompliziert zu trinken, daß pure Freude aufkommt. Durch die minimale Schwefelung geht der Wein im Mund auf, wird zu Wohlgefühl, überwindet alle Grenzen im Mundgefühl und entführt so ins Reich der Natur im Wein, die von der Kultur des Weines kaum spürbar in Grenzen verwiesen wird. Einer der überzeugendsten roten Naturweine Spaniens.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,3 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Amphore
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 40 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.65
Wissenswert: Minimal geschwefelt | Vergoren und mazeriert in der Amphore | Naturwein

Azul y Garanza ist ein ungewöhnliches Weingut. Eingebettet in die spektakuläre Landschaft des Biosphärenreservates der »Bardenas Reales« liegen seine biologisch bewirtschafteten Weinberge in einer der wenigen Wüsten Europas. Deren beeindruckende Szenerie steht in scharfem Kontrast zum satten Grün Navarras. Hier produzieren Maria Barrena und der weitgereiste Dani Sanchez Nogue Weine, die zu den glorreichen Ausnahmen der Navarra gehören. Weine wie diesen hier:

Reinsortige Grenache. Gewachsen in extremem Klima auf rund 400 m Höhe. Gekeltert und ausgebaut in der Amphore, wo die offene Vergärung den Alkohol bis auf 12,5 Vol. veratmet hat. Erde und Stein im Duft. Grüne Noten von den Stielen und Stengeln, die mitverarbeitet und mazeriert wurden. Ätherischer Duft nach Eukalyptus und Sommerkräutern. Tolle feinkörnige Gerbstoffe, die dicht und samtig den Mund füllen. Naturwein, wie man ihn nur selten erlebt. Durchaus rustikal im Charakter, aber so ehrlich und natürlich, so ungekünstelt und überzeugend unberührt, so wenig »gemacht«, und dabei so geschmeidig und fröhlich und unkompliziert zu trinken, daß pure Freude aufkommt. Durch die minimale Schwefelung geht der Wein im Mund auf, wird zu Wohlgefühl, überwindet alle Grenzen im Mundgefühl und entführt so ins Reich der Natur im Wein, die von der Kultur des Weines kaum spürbar in Grenzen verwiesen wird. Einer der überzeugendsten roten Naturweine Spaniens.

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,3 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Amphore
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 40 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.65
Wissenswert: Minimal geschwefelt | Vergoren und mazeriert in der Amphore | Naturwein