You're currently on:

2018

Silvaner »Alte Reben«

Silvaner »Alte Reben« 

Uli Luckert: »Unsere Gärungen liefen alle extrem gut ab. Den biologischen Säureabbau, den unsere Weine seit ein paar Jahren fast schon systematisch absolvieren, haben wir fast nicht bemerkt. Er scheint seit der Umstellung auf den biologischen Anbau vor oder während der alkoholischen Gärung abzulaufen. Ihm verdanken wir die mild schmeckenden Säuren unserer Weine, trotz extrem niedriger pH-Werte, die für den so typischen Zug auf der Zunge dieses Jahr sorgen. Die Weine sind enorm lang in der Wirkung, straff und saftig wie nie. Warum, können wir uns selbst auch nicht erklären. Um den Rebsortencharakter dieses Jahr zu prononcieren, haben wir die Moste relativ blank vergoren. Nachimpfen mußten wir unsere spontanen Gärungen nur in einem Fall. Ich habe das Gefühl, daß unsere wilden Naturhefen von Jahr zu Jahr stabiler und effizienter werden. «


Wie jedes Jahr ist Luckerts Silvaner »Alte Reben« einer der bemerkenswerten Weine im Keller. Tolle Nase. Erinnert unweigerlich an guten Urgesteins-Veltliner. Dicht und enorm tiefgründig, rauchig, fast ein wenig speckig im Bukett, nur dezent gelbfruchtig und durchaus noch unentwickelt und spröde, wirkt er mächtig kompakt im Mundgefühl, knorrig und abweisend. Er wird wohl noch ein paar Monate brauchen, bis er zeigt was er wirklich kann. Unser Christoph Schlee nennt diesen Wein »ernst«, was wohl am besten beschreibt, wie er sich gibt und wirkt.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Silvaner »Alte Reben« 

Availability: In stock.

14,90 €
je Flasche à 0.75l / 19,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Deutschland - Franken
Silvaner
Zehnthof Luckert
6er Karton
Art-Nr. DFW18105
Inhalt 0.75l
seit 1985
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle DE-ÖKO-039
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Uli Luckert: »Unsere Gärungen liefen alle extrem gut ab. Den biologischen Säureabbau, den unsere Weine seit ein paar Jahren fast schon systematisch absolvieren, haben wir fast nicht bemerkt. Er scheint seit der Umstellung auf den biologischen Anbau vor oder während der alkoholischen Gärung abzulaufen. Ihm verdanken wir die mild schmeckenden Säuren unserer Weine, trotz extrem niedriger pH-Werte, die für den so typischen Zug auf der Zunge dieses Jahr sorgen. Die Weine sind enorm lang in der Wirkung, straff und saftig wie nie. Warum, können wir uns selbst auch nicht erklären. Um den Rebsortencharakter dieses Jahr zu prononcieren, haben wir die Moste relativ blank vergoren. Nachimpfen mußten wir unsere spontanen Gärungen nur in einem Fall. Ich habe das Gefühl, daß unsere wilden Naturhefen von Jahr zu Jahr stabiler und effizienter werden. «


Wie jedes Jahr ist Luckerts Silvaner »Alte Reben« einer der bemerkenswerten Weine im Keller. Tolle Nase. Erinnert unweigerlich an guten Urgesteins-Veltliner. Dicht und enorm tiefgründig, rauchig, fast ein wenig speckig im Bukett, nur dezent gelbfruchtig und durchaus noch unentwickelt und spröde, wirkt er mächtig kompakt im Mundgefühl, knorrig und abweisend. Er wird wohl noch ein paar Monate brauchen, bis er zeigt was er wirklich kann. Unser Christoph Schlee nennt diesen Wein »ernst«, was wohl am besten beschreibt, wie er sich gibt und wirkt.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3.15
Kellerbehandlung: Filtriert
Wissenswert: Unbedingt dekantieren. Naturland® zertifiziert.

Uli Luckert: »Unsere Gärungen liefen alle extrem gut ab. Den biologischen Säureabbau, den unsere Weine seit ein paar Jahren fast schon systematisch absolvieren, haben wir fast nicht bemerkt. Er scheint seit der Umstellung auf den biologischen Anbau vor oder während der alkoholischen Gärung abzulaufen. Ihm verdanken wir die mild schmeckenden Säuren unserer Weine, trotz extrem niedriger pH-Werte, die für den so typischen Zug auf der Zunge dieses Jahr sorgen. Die Weine sind enorm lang in der Wirkung, straff und saftig wie nie. Warum, können wir uns selbst auch nicht erklären. Um den Rebsortencharakter dieses Jahr zu prononcieren, haben wir die Moste relativ blank vergoren. Nachimpfen mußten wir unsere spontanen Gärungen nur in einem Fall. Ich habe das Gefühl, daß unsere wilden Naturhefen von Jahr zu Jahr stabiler und effizienter werden. «


Wie jedes Jahr ist Luckerts Silvaner »Alte Reben« einer der bemerkenswerten Weine im Keller. Tolle Nase. Erinnert unweigerlich an guten Urgesteins-Veltliner. Dicht und enorm tiefgründig, rauchig, fast ein wenig speckig im Bukett, nur dezent gelbfruchtig und durchaus noch unentwickelt und spröde, wirkt er mächtig kompakt im Mundgefühl, knorrig und abweisend. Er wird wohl noch ein paar Monate brauchen, bis er zeigt was er wirklich kann. Unser Christoph Schlee nennt diesen Wein »ernst«, was wohl am besten beschreibt, wie er sich gibt und wirkt.

Mehr...
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3.15
Kellerbehandlung: Filtriert
Wissenswert: Unbedingt dekantieren. Naturland® zertifiziert.