You're currently on:

2014

Rioja »Solar de Libano« Riserva

Rioja »Solar de Libano« Riserva 

Eine Reserva derart traditionellen Stils findet man in der Rioja kaum noch. Für Jabier Marquínez, den Weinmacher von Sajazarra, ist sie der stilistisch traditionellste Wein in seinem Portfolio. Die Riojanas unterscheiden vor Ort sehr bewußt zwischen ihrer »traditionellen« Stilistik, die leichtfüssiger extrahiert daherkommt und von feiner Säure getragen wird, die hellfarbig transparent ist und filigran säurebetont schmeckt, und jenen mächtig konzentrierten, maskulin extrahierten, mit neuer französischer Eiche beladenen, süßlich breiten Riojas »moderner« Machart, die außerhalb Spaniens für das Weinbaugebiet stehen.

Jabier meint, »echter« Rioja sei kühl und fein im Mundgefühl. Sein authentischer Herkunftscharakter würde eher an Burgund erinnern, leicht in Farbe und Struktur sein, frisch und eher fragil im Mund wirken, durchzogen von einer feinen Säureader, die für Länge, Rasse und Frische am Gaumen sorgt. Seine Reserva mit dem blauen Etikett steht für diese stilistische Tradition. Aus reiner Tempranillo gekeltert (deren Name sich vom spanischen temprano (übersetzt »früh«) ableitet, weil sie früh reift, in der Rioja Alta aber spät gelesen wird), versucht Jabier den Charakter der Höhenlage so feinfühlig und unverfälscht wie möglich zu extrahieren. Das gelingt ihm so delikat wie überzeugend, wird die Liebhaber dicker fetter Riojas aus der Ebene aber eher verstören als begeistern. Das sei als kleine Warnung hier angemerkt. Wenn der globale Zeitgeist auf lokale Traditionen trifft ...

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Rioja »Solar de Libano« Riserva 

Availability: In stock.

12,90 €
je Flasche à 0.75l / 17,20 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Spanien - Rioja
Tempranillo u.a.
Bodega Castillo de Sajazarra
6er Karton
Art-Nr. SRR14503
Inhalt 0.75l
seit 2008
Bio-Kontrollstelle ES-Eco-027
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Eine Reserva derart traditionellen Stils findet man in der Rioja kaum noch. Für Jabier Marquínez, den Weinmacher von Sajazarra, ist sie der stilistisch traditionellste Wein in seinem Portfolio. Die Riojanas unterscheiden vor Ort sehr bewußt zwischen ihrer »traditionellen« Stilistik, die leichtfüssiger extrahiert daherkommt und von feiner Säure getragen wird, die hellfarbig transparent ist und filigran säurebetont schmeckt, und jenen mächtig konzentrierten, maskulin extrahierten, mit neuer französischer Eiche beladenen, süßlich breiten Riojas »moderner« Machart, die außerhalb Spaniens für das Weinbaugebiet stehen.

Jabier meint, »echter« Rioja sei kühl und fein im Mundgefühl. Sein authentischer Herkunftscharakter würde eher an Burgund erinnern, leicht in Farbe und Struktur sein, frisch und eher fragil im Mund wirken, durchzogen von einer feinen Säureader, die für Länge, Rasse und Frische am Gaumen sorgt. Seine Reserva mit dem blauen Etikett steht für diese stilistische Tradition. Aus reiner Tempranillo gekeltert (deren Name sich vom spanischen temprano (übersetzt »früh«) ableitet, weil sie früh reift, in der Rioja Alta aber spät gelesen wird), versucht Jabier den Charakter der Höhenlage so feinfühlig und unverfälscht wie möglich zu extrahieren. Das gelingt ihm so delikat wie überzeugend, wird die Liebhaber dicker fetter Riojas aus der Ebene aber eher verstören als begeistern. Das sei als kleine Warnung hier angemerkt. Wenn der globale Zeitgeist auf lokale Traditionen trifft ...

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,6 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 48 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,46
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: Traditioneller Rioja. In Umstellung auf biologischen Anbau.

Eine Reserva derart traditionellen Stils findet man in der Rioja kaum noch. Für Jabier Marquínez, den Weinmacher von Sajazarra, ist sie der stilistisch traditionellste Wein in seinem Portfolio. Die Riojanas unterscheiden vor Ort sehr bewußt zwischen ihrer »traditionellen« Stilistik, die leichtfüssiger extrahiert daherkommt und von feiner Säure getragen wird, die hellfarbig transparent ist und filigran säurebetont schmeckt, und jenen mächtig konzentrierten, maskulin extrahierten, mit neuer französischer Eiche beladenen, süßlich breiten Riojas »moderner« Machart, die außerhalb Spaniens für das Weinbaugebiet stehen.

Jabier meint, »echter« Rioja sei kühl und fein im Mundgefühl. Sein authentischer Herkunftscharakter würde eher an Burgund erinnern, leicht in Farbe und Struktur sein, frisch und eher fragil im Mund wirken, durchzogen von einer feinen Säureader, die für Länge, Rasse und Frische am Gaumen sorgt. Seine Reserva mit dem blauen Etikett steht für diese stilistische Tradition. Aus reiner Tempranillo gekeltert (deren Name sich vom spanischen temprano (übersetzt »früh«) ableitet, weil sie früh reift, in der Rioja Alta aber spät gelesen wird), versucht Jabier den Charakter der Höhenlage so feinfühlig und unverfälscht wie möglich zu extrahieren. Das gelingt ihm so delikat wie überzeugend, wird die Liebhaber dicker fetter Riojas aus der Ebene aber eher verstören als begeistern. Das sei als kleine Warnung hier angemerkt. Wenn der globale Zeitgeist auf lokale Traditionen trifft ...

Mehr...
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,6 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 48 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,46
Kellerbehandlung: Filtration
Wissenswert: Traditioneller Rioja. In Umstellung auf biologischen Anbau.