You're currently on:

2018

Frühburgunder »Sonnenberg« 1.Lage VDP

Frühburgunder »Sonnenberg« 1.Lage VDP 

Der große »blaue Nürnberger«, wie die Rebsorte Frühburgunder (auch Pinot Madeleine genannt) im Mittelalter hieß, weil sie die damals Nürnberg, die drittgrößte Stadt Europas, mit dem Wasserersatz Rotwein versorgte, der damals auf viermal größerer Rebfläche angebaut wurde, als Franken heute besitzt.

Im Ausbau absolut identisch wie der Spärburgunder als Großes Gewächs, in den Rebstöcken aber älter, nämlich 1999 gepflanzt, und in neueren oder neuen Fässern ausgebaut und gereift. Deshalb wirkt der Früburgunder um einiges dichter, kompakter, herber, protzt mit mehr Gerbstoff und mehr Substanz in seidig weicher Dichte. Diesen Wein muß man sich erst erobern. Es gibt kaum etwas Vergleichbares aus deutschen Landen. Großer Wein aus alter, nur noch selten angebauter Rebsorte. So intensiv, so eigen, so druckvoll, so kompromißlos inszeniert ist deutscher Rotwein, ist Frühburgunder im Besonderen, die Ausnahme. Unglaublich dicht verwoben in der Verbindung Gerbstoffe/Würze/Information, enorm kompakt, explosiv fast im Aroma des Eugenols, des typischen Gewürznelkenaromas, und faszinierend kühl und raffiniert engmaschig in Substanz und Wirkung auf der Zunge und im Mund. Einer wie keiner, der fast sprachlos macht, bis man ihn sich erobert hat. Dauert ein wenig, dann aber macht er glücklich.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Frühburgunder »Sonnenberg« 1.Lage VDP 

Availability: In stock.

50,00 €
je Flasche à 0.75l / 66,67 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Deutschland - Franken
Frühburgunder
Zehnthof Luckert
6er Karton
Art-Nr. DFR18151
Inhalt 0.75l
seit 1985
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle DE-ÖKO-039
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Der große »blaue Nürnberger«, wie die Rebsorte Frühburgunder (auch Pinot Madeleine genannt) im Mittelalter hieß, weil sie die damals Nürnberg, die drittgrößte Stadt Europas, mit dem Wasserersatz Rotwein versorgte, der damals auf viermal größerer Rebfläche angebaut wurde, als Franken heute besitzt.

Im Ausbau absolut identisch wie der Spärburgunder als Großes Gewächs, in den Rebstöcken aber älter, nämlich 1999 gepflanzt, und in neueren oder neuen Fässern ausgebaut und gereift. Deshalb wirkt der Früburgunder um einiges dichter, kompakter, herber, protzt mit mehr Gerbstoff und mehr Substanz in seidig weicher Dichte. Diesen Wein muß man sich erst erobern. Es gibt kaum etwas Vergleichbares aus deutschen Landen. Großer Wein aus alter, nur noch selten angebauter Rebsorte. So intensiv, so eigen, so druckvoll, so kompromißlos inszeniert ist deutscher Rotwein, ist Frühburgunder im Besonderen, die Ausnahme. Unglaublich dicht verwoben in der Verbindung Gerbstoffe/Würze/Information, enorm kompakt, explosiv fast im Aroma des Eugenols, des typischen Gewürznelkenaromas, und faszinierend kühl und raffiniert engmaschig in Substanz und Wirkung auf der Zunge und im Mund. Einer wie keiner, der fast sprachlos macht, bis man ihn sich erobert hat. Dauert ein wenig, dann aber macht er glücklich.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,44
Wissenswert: Unfiltriert, rar

Der große »blaue Nürnberger«, wie die Rebsorte Frühburgunder (auch Pinot Madeleine genannt) im Mittelalter hieß, weil sie die damals Nürnberg, die drittgrößte Stadt Europas, mit dem Wasserersatz Rotwein versorgte, der damals auf viermal größerer Rebfläche angebaut wurde, als Franken heute besitzt.

Im Ausbau absolut identisch wie der Spärburgunder als Großes Gewächs, in den Rebstöcken aber älter, nämlich 1999 gepflanzt, und in neueren oder neuen Fässern ausgebaut und gereift. Deshalb wirkt der Früburgunder um einiges dichter, kompakter, herber, protzt mit mehr Gerbstoff und mehr Substanz in seidig weicher Dichte. Diesen Wein muß man sich erst erobern. Es gibt kaum etwas Vergleichbares aus deutschen Landen. Großer Wein aus alter, nur noch selten angebauter Rebsorte. So intensiv, so eigen, so druckvoll, so kompromißlos inszeniert ist deutscher Rotwein, ist Frühburgunder im Besonderen, die Ausnahme. Unglaublich dicht verwoben in der Verbindung Gerbstoffe/Würze/Information, enorm kompakt, explosiv fast im Aroma des Eugenols, des typischen Gewürznelkenaromas, und faszinierend kühl und raffiniert engmaschig in Substanz und Wirkung auf der Zunge und im Mund. Einer wie keiner, der fast sprachlos macht, bis man ihn sich erobert hat. Dauert ein wenig, dann aber macht er glücklich.

Mehr...
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,44
Wissenswert: Unfiltriert, rar