You're currently on:

2017

Bourgogne Pinot Noir

Bourgogne Pinot Noir 

Ein einfacher Pinot Noir aus dem äußersten Nordwesten Burgunds. Dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen und dabei noch ein Gläschen Pinot trinken. Nur 20 km von Chablis, aber auch nur 40 km von der Côte des Bar der Champagne entfernt, und trotzdem immer noch Burgund.

Biowinzerin Celine Coté keltert hier im Ein-Frau-Betrieb einen transparent hellen Bourgogne Pinot Noir von säurebetont herber Zartheit und straffer Gerbstoff-Textur. Das Klima ist nördlich, ihre Lagen sind nach Norden und Nordosten ausgerichtet, ihre Reben stehen auf kargen Muschelkalkböden, die denen von Chablis sehr ähnlich sind. Schlankes Mundgefühl, dominiert von frischer Säure und prägnanter Gerbstoffdichte, die noch ein wenig Zeit brauchen, um zusammenzufinden. Aufwendige Handarbeit in biodynamischem Anbau für kleine Beeren mit konzentrierter Gerbstoffdichte und beerig würziger Aromatik. In zwei bis drei Jahren wird dieser nette kleine Pinot Noir zeigen, was in ihm steckt. Kein Wein für Cabernet- und Primitivo-Trinker, aber ein sehr schöner, hochwertig schmeckender, echter Burgunder-Pinot für Kammermusik-Liebhaber. Schmeckt und riecht, wie Igor Levits Bach-Sonaten klingen: Transparent und direkt, kristallin und rein, keine Schnörkel, kein Schwulst, Empathie statt Emotion, dynamisch präzise und entwaffnend natürlich.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Bourgogne Pinot Noir 

Availability: In stock.

16,00 €
je Flasche à 0.75l / 21,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Burgund
Pinot Noir
Domaine Céline Coté
Zertifiziert Demeter
6er Karton
Art-Nr. FBU17922
Inhalt 0.75l
seit 2019
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-Bio-01
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Ein einfacher Pinot Noir aus dem äußersten Nordwesten Burgunds. Dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen und dabei noch ein Gläschen Pinot trinken. Nur 20 km von Chablis, aber auch nur 40 km von der Côte des Bar der Champagne entfernt, und trotzdem immer noch Burgund.

Biowinzerin Celine Coté keltert hier im Ein-Frau-Betrieb einen transparent hellen Bourgogne Pinot Noir von säurebetont herber Zartheit und straffer Gerbstoff-Textur. Das Klima ist nördlich, ihre Lagen sind nach Norden und Nordosten ausgerichtet, ihre Reben stehen auf kargen Muschelkalkböden, die denen von Chablis sehr ähnlich sind. Schlankes Mundgefühl, dominiert von frischer Säure und prägnanter Gerbstoffdichte, die noch ein wenig Zeit brauchen, um zusammenzufinden. Aufwendige Handarbeit in biodynamischem Anbau für kleine Beeren mit konzentrierter Gerbstoffdichte und beerig würziger Aromatik. In zwei bis drei Jahren wird dieser nette kleine Pinot Noir zeigen, was in ihm steckt. Kein Wein für Cabernet- und Primitivo-Trinker, aber ein sehr schöner, hochwertig schmeckender, echter Burgunder-Pinot für Kammermusik-Liebhaber. Schmeckt und riecht, wie Igor Levits Bach-Sonaten klingen: Transparent und direkt, kristallin und rein, keine Schnörkel, kein Schwulst, Empathie statt Emotion, dynamisch präzise und entwaffnend natürlich.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 5 ha Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.46
Wissenswert: Minimal geschwefelt

Ein einfacher Pinot Noir aus dem äußersten Nordwesten Burgunds. Dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen und dabei noch ein Gläschen Pinot trinken. Nur 20 km von Chablis, aber auch nur 40 km von der Côte des Bar der Champagne entfernt, und trotzdem immer noch Burgund.

Biowinzerin Celine Coté keltert hier im Ein-Frau-Betrieb einen transparent hellen Bourgogne Pinot Noir von säurebetont herber Zartheit und straffer Gerbstoff-Textur. Das Klima ist nördlich, ihre Lagen sind nach Norden und Nordosten ausgerichtet, ihre Reben stehen auf kargen Muschelkalkböden, die denen von Chablis sehr ähnlich sind. Schlankes Mundgefühl, dominiert von frischer Säure und prägnanter Gerbstoffdichte, die noch ein wenig Zeit brauchen, um zusammenzufinden. Aufwendige Handarbeit in biodynamischem Anbau für kleine Beeren mit konzentrierter Gerbstoffdichte und beerig würziger Aromatik. In zwei bis drei Jahren wird dieser nette kleine Pinot Noir zeigen, was in ihm steckt. Kein Wein für Cabernet- und Primitivo-Trinker, aber ein sehr schöner, hochwertig schmeckender, echter Burgunder-Pinot für Kammermusik-Liebhaber. Schmeckt und riecht, wie Igor Levits Bach-Sonaten klingen: Transparent und direkt, kristallin und rein, keine Schnörkel, kein Schwulst, Empathie statt Emotion, dynamisch präzise und entwaffnend natürlich.

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,8 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 5 ha Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.46
Wissenswert: Minimal geschwefelt