You're currently on:

2017

Negroamaro-Primitivo »Terra sasso« IGT Puglia

Negroamaro-Primitivo »Terra sasso« IGT Puglia  

Valentina Passalacqua ist eine starke und selbstbewußte Frau, die klare Vorstellungen davon hat, wie ihre Weine schmecken sollen: So natürlich wie möglich. Dazu hat sie sich im Weinberg der Biodynamik verschrieben, die sie auch im Keller ungewöhnlich konsequent umsetzt. Ohne Eingriffe der Önologie, ohne synthetische Hefen oder Enzyme, ohne Schwefel während des Ausbaus, ohne Schönungen, ohne Filtration, ohne Konzentrat für Färbung und Restzucker. Sie preßt ihre roten Trauben in einer alten Korbpresse, vergärt deren Moste in kleinen Behältern. Ihre Weine vergären alle spontan. Die radikale Ausnahme in Apulien.

Der natürliche Minimal-Ausbau manifestiert sich in einer Gerbstoffqualität, wie man sie aus Italien kaum kennt, aus Süditalien schon gar nicht. Deshalb fällt Valentinas »Terra sasso«, eine Cuvée aus Negroamaro und Primitivo, zunächst schockierend »leicht« aus, gemessen an dem, was die beliebten Rebsorten ansonsten in Süditalien hervorbringen (wo sie nur selten ähnlich ehrlich auf Flasche kommen). Relativ hell in der Farbe, wirkt er auch auf der Zunge seidig und transparent. Erst mit dem zweiten Schluck greift er fest und kräftig zu wie ein Landarbeiter. Da spürt man ihn dann, den Einfluß des steinig kargen Kalkbodens, auf dem seine Reben auf knapp 200 m über dem Meer stehen. »Terra sasso«, steiniger Boden.

Um die Gerbstoffe schonend zu extrahieren, gönnt Valentina den Beerenschalen maximal 15 Tage Maischestandzeit. Der Wein reift anschließend 12 Monate auf der Vollhefe im Edelstahltank, teils auch im großen Holzfaß. Erst bei der Abfüllung wird er minimal geschwefelt. Valentina beherrscht sie, die Natur im Wein. Ihr »Terra sasso« schmeckt hinreißend gut, duftet unaufgeregt würzig, ist ehrlich trocken und bezaubert mit tiefgründig echten Gerbstoffen. Natürlich wildes Süditalien ohne infantilen Populismus a la »Doppio Passo«.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Negroamaro-Primitivo »Terra sasso« IGT Puglia  

Availability: In stock.

14,50 €
je Flasche à 0.75l / 19,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Italien - Apulien
Negro Amaro, Primitivo
Valentina Passalacqua
6er Karton
Art-Nr. IAR17901
Inhalt 0.75l
seit 2018
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle IT-Bio-004
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Valentina Passalacqua ist eine starke und selbstbewußte Frau, die klare Vorstellungen davon hat, wie ihre Weine schmecken sollen: So natürlich wie möglich. Dazu hat sie sich im Weinberg der Biodynamik verschrieben, die sie auch im Keller ungewöhnlich konsequent umsetzt. Ohne Eingriffe der Önologie, ohne synthetische Hefen oder Enzyme, ohne Schwefel während des Ausbaus, ohne Schönungen, ohne Filtration, ohne Konzentrat für Färbung und Restzucker. Sie preßt ihre roten Trauben in einer alten Korbpresse, vergärt deren Moste in kleinen Behältern. Ihre Weine vergären alle spontan. Die radikale Ausnahme in Apulien.

Der natürliche Minimal-Ausbau manifestiert sich in einer Gerbstoffqualität, wie man sie aus Italien kaum kennt, aus Süditalien schon gar nicht. Deshalb fällt Valentinas »Terra sasso«, eine Cuvée aus Negroamaro und Primitivo, zunächst schockierend »leicht« aus, gemessen an dem, was die beliebten Rebsorten ansonsten in Süditalien hervorbringen (wo sie nur selten ähnlich ehrlich auf Flasche kommen). Relativ hell in der Farbe, wirkt er auch auf der Zunge seidig und transparent. Erst mit dem zweiten Schluck greift er fest und kräftig zu wie ein Landarbeiter. Da spürt man ihn dann, den Einfluß des steinig kargen Kalkbodens, auf dem seine Reben auf knapp 200 m über dem Meer stehen. »Terra sasso«, steiniger Boden.

Um die Gerbstoffe schonend zu extrahieren, gönnt Valentina den Beerenschalen maximal 15 Tage Maischestandzeit. Der Wein reift anschließend 12 Monate auf der Vollhefe im Edelstahltank, teils auch im großen Holzfaß. Erst bei der Abfüllung wird er minimal geschwefelt. Valentina beherrscht sie, die Natur im Wein. Ihr »Terra sasso« schmeckt hinreißend gut, duftet unaufgeregt würzig, ist ehrlich trocken und bezaubert mit tiefgründig echten Gerbstoffen. Natürlich wildes Süditalien ohne infantilen Populismus a la »Doppio Passo«.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,5 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 45 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,7
Wissenswert: Minimal geschwefelt, unfiltriert

Valentina Passalacqua ist eine starke und selbstbewußte Frau, die klare Vorstellungen davon hat, wie ihre Weine schmecken sollen: So natürlich wie möglich. Dazu hat sie sich im Weinberg der Biodynamik verschrieben, die sie auch im Keller ungewöhnlich konsequent umsetzt. Ohne Eingriffe der Önologie, ohne synthetische Hefen oder Enzyme, ohne Schwefel während des Ausbaus, ohne Schönungen, ohne Filtration, ohne Konzentrat für Färbung und Restzucker. Sie preßt ihre roten Trauben in einer alten Korbpresse, vergärt deren Moste in kleinen Behältern. Ihre Weine vergären alle spontan. Die radikale Ausnahme in Apulien.

Der natürliche Minimal-Ausbau manifestiert sich in einer Gerbstoffqualität, wie man sie aus Italien kaum kennt, aus Süditalien schon gar nicht. Deshalb fällt Valentinas »Terra sasso«, eine Cuvée aus Negroamaro und Primitivo, zunächst schockierend »leicht« aus, gemessen an dem, was die beliebten Rebsorten ansonsten in Süditalien hervorbringen (wo sie nur selten ähnlich ehrlich auf Flasche kommen). Relativ hell in der Farbe, wirkt er auch auf der Zunge seidig und transparent. Erst mit dem zweiten Schluck greift er fest und kräftig zu wie ein Landarbeiter. Da spürt man ihn dann, den Einfluß des steinig kargen Kalkbodens, auf dem seine Reben auf knapp 200 m über dem Meer stehen. »Terra sasso«, steiniger Boden.

Um die Gerbstoffe schonend zu extrahieren, gönnt Valentina den Beerenschalen maximal 15 Tage Maischestandzeit. Der Wein reift anschließend 12 Monate auf der Vollhefe im Edelstahltank, teils auch im großen Holzfaß. Erst bei der Abfüllung wird er minimal geschwefelt. Valentina beherrscht sie, die Natur im Wein. Ihr »Terra sasso« schmeckt hinreißend gut, duftet unaufgeregt würzig, ist ehrlich trocken und bezaubert mit tiefgründig echten Gerbstoffen. Natürlich wildes Süditalien ohne infantilen Populismus a la »Doppio Passo«.

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,5 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 45 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,7
Wissenswert: Minimal geschwefelt, unfiltriert