In vier Wochen geht unser neuer Shop ans Netz. Wir pflegen deshalb hier, im alten Shop, keine Daten mehr. Danke für Ihr Verständnis!

You're currently on:

Die K&U-Wein-Termine

Um die Faszination des Weines zu erleben, muß man etwas über ihn wissen. Neugier, Offenheit und Interesse sind der beste Einstieg - und schon ist Wein mehr als nur »lecker« ...

Viele würden gerne mehr über Wein wissen wollen, doch sein riesiges Angebot und seine erschlagende Vielfalt schrecken sie ab. Aus lauter Verzweiflung geben sie sich mit Primitivo und Lugana zufrieden. Das muß nicht sein. Mit unseren digitalen und präsenten Wein-Terminen wollen wir auch Ihre Lust auf mehr im Wein schüren. Wir zeigen Ihnen, was das Gute im Wein ist und wie man es zu genießen lernt. Mit Empathie und Informationen, statt mit Arroganz und Fachchinesisch. Wir freuen uns auf Sie!

21.09

Im Gespräch | Was ist und was kann Naturwein?

Mittwoch | 21. September 2022 | 20:00 - 21:30 Uhr |
ZOOM-Meeting | K&U-Weinhalle | Nürnberg

K&U im Gespräch

Monat für Monat Weinwissen aus erster Hand

 

Was ist und was kann Naturwein?

Mit Naturwein-Winzer Stefan Kraemer (Franken) und den Biowinzern Charlotte & David Beck (Baden), sowie Studentinnen und Studenten der Weinbau-Uni Geisenheim

 

Außer in Deutschland ist Naturwein weltweit in aller Munde. Vor allem in Japan, dem größten Naturweinmarkt der Welt, aber auch in den nordischen Ländern, deren proteinreiche Küche kaum einen besseren Begleiter kennt, sowie in den großen Städten der Welt steht Naturwein längst auf den Karten renommierter Restaurants, in den Weinbars dieser Städte wird ohnehin kaum noch etwas anderes ausgeschenkt.

 

Naturwein hat eine neue Käuferschaft für den Wein erobert, die der konventionelle Wein niemals erreicht hätte, jung, urban, Neuem gegenüber offen und kaufkräftig. Als zeitgeistiges Phänomen macht die Naturweinbewegung längst dem konventionellen wie dem Biowein mächtig Druck auf dem Markt. Man kann sie inzwischen getrost als den wohl wichtigsten Trend im Wein der letzten fünfzig Jahre bezeichnen. Sie hat das Denken und Handeln zahlreicher Winzer weltweit nachhaltig beeinflußt, hat die Vorstellung von Wein und dessen Qualität neu definiert, hat einstige Fehlergrenzen verwischt und die verkrustete Sensorik aufgescheucht - und so eine Entwicklung eingeleitet, die den Wein und seine Rezeption noch nachhaltig verändern wird.

 

Das gefällt vor allem hierzulande nicht jedem und so wehren sich viele Winzer und Händler mit Händen und Füssen gegen den Trend zu mehr Natur im Wein. Deshalb fristet der Naturwein ein vom bräsig dünkelhaft agierenden deutschen Weinhandel wenig beachtetes Dasein in der Nische. Der ihn enthusiastisch feiernde, aber wenig fachkundig einkaufende Naturweinhandel hat sich in die Blase der Social Media zurückgezogen, wo fancy Etiketten und funky Namen mehr zählen, als der (oft fehlerhafte) Inhalt der Flaschen. So kommt der Naturwein aber  kaum aus seiner engen Nische und verpaßt die Chance, sich wie in Italien, Frankreich, Spanien, Österreich oder Kalifornien qualitativ so zu entwickeln, daß er die Klischee-Weine der modernen Önologie als banal und langweilig uniform entlarven kann.  

 


 

Was ist Naturwein?

Wie definiert er sich selbst bzw. wie grenzt er sich ab zum Bio- und Biodynamikwein?

 

Diesen Fragen werden wir in diesem Gespräch nachgehen. Dazu nehmen nicht nur erfahrene Naturwein- und Bio-Winzerinnen und Winzer am Gespräch teil, wir haben auch Studentinnen und Studenten der Weinbau-Uni Geisenheim eingeladen, ihre Erfahrungen zu dem Thema beizutragen. Sie sind die Zukunft in Weinbau und Weinmarketing und es wird interessant sein zu hören, wie sie zur Natur im Wein stehen.

 


Damit wir das Thema nicht trocken absolvieren müssen, sondern im Gespräch mit den Winzern und Studenten auch Stoff zum Streiten und Diskutieren haben, bieten wir ein Naturwein-Paket mit drei Flaschen zum Selbstversuch an, das Sie bei Interesse bitte rechtzeitig vorher bestellen möchten.

 

Es enthält eine Flasche Silvaner von Naturweinwinzer Stefan Kraemer aus dem Taubertal, eine Flasche Pinot Noir von Charlotte und David Beck aus Baden, sowie eine Flasche Rotwein von La Busattina aus Grosseto in der Toskana und kostet 49,00 Euro frei Haus - hier zu bestellen, Stichwort »Naturweinpaket« 


Hier der Link zur Teilnahme: 

Meeting-ID: 867 1214 1081

Kenncode: C2bHCS