You're currently on:

2020

Silvaner »Gelbkalk« Sonnenberg

Silvaner »Gelbkalk« Sonnenberg 

Luckerts betreiben Weinbau in einer der trockensten Regionen Frankens. Weinbau wird hier allmählich zur echten Herausforderung. In der Nähe von Schweinfurt findet bereits dramatische Verwüstung statt, die Böden sind ausgetrocknet, die Wasserreservoirs ausgebeutet, die Landwirtschaft ruft laut nach Wasser, statt darüber nachzudenken, Anbau und Bewirtschaftung wasserschonender bzw. sogar wassergenerierend zu verändern. Luckerts sind weiter. Sie haben schon vor über zehn Jahren auf biologischen Anbau umgestellt, mit Dauerbegrünung, Niedrigertrags-Reberziehung und wasserschonender Bewirtschaftung.


Silvaner mit Substanz. Kein billig »fruchtiger« Franken-Schlotzer. Keine Bitterkeit durch Hitze- und Trockenstress. Keine modische Effekthascherei. Ein Statement für die Möglichkeiten der Rebsorte Silvaner in Zeiten des Klimawandels in Franken. Von Hand geerntet, in Franken längst die Ausnahme, spontan vergoren und in traditionellen großen Holzfässern ausgebaut und lange auf der Feinhefe gereift. Für Luckerts Verhältnisse erstaunlich gelbfruchtig. Spuren des warmen und trockenen Jahrgangs. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Silvaner »Gelbkalk« Sonnenberg 

Availability: In stock.

21,00 €
je Flasche à 0.75l / 28,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Deutschland - Franken
Silvaner
Zehnthof Luckert
6er Karton
Art-Nr. DFW20111
Inhalt 0.75l
seit 1985
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle DE-ÖKO-039
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Luckerts betreiben Weinbau in einer der trockensten Regionen Frankens. Weinbau wird hier allmählich zur echten Herausforderung. In der Nähe von Schweinfurt findet bereits dramatische Verwüstung statt, die Böden sind ausgetrocknet, die Wasserreservoirs ausgebeutet, die Landwirtschaft ruft laut nach Wasser, statt darüber nachzudenken, Anbau und Bewirtschaftung wasserschonender bzw. sogar wassergenerierend zu verändern. Luckerts sind weiter. Sie haben schon vor über zehn Jahren auf biologischen Anbau umgestellt, mit Dauerbegrünung, Niedrigertrags-Reberziehung und wasserschonender Bewirtschaftung.


Silvaner mit Substanz. Kein billig »fruchtiger« Franken-Schlotzer. Keine Bitterkeit durch Hitze- und Trockenstress. Keine modische Effekthascherei. Ein Statement für die Möglichkeiten der Rebsorte Silvaner in Zeiten des Klimawandels in Franken. Von Hand geerntet, in Franken längst die Ausnahme, spontan vergoren und in traditionellen großen Holzfässern ausgebaut und lange auf der Feinhefe gereift. Für Luckerts Verhältnisse erstaunlich gelbfruchtig. Spuren des warmen und trockenen Jahrgangs. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,7 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3.24
Kellerbehandlung: Leichte Filtration
Wissenswert: Naturland® | Minimale Schwefelung

Luckerts betreiben Weinbau in einer der trockensten Regionen Frankens. Weinbau wird hier allmählich zur echten Herausforderung. In der Nähe von Schweinfurt findet bereits dramatische Verwüstung statt, die Böden sind ausgetrocknet, die Wasserreservoirs ausgebeutet, die Landwirtschaft ruft laut nach Wasser, statt darüber nachzudenken, Anbau und Bewirtschaftung wasserschonender bzw. sogar wassergenerierend zu verändern. Luckerts sind weiter. Sie haben schon vor über zehn Jahren auf biologischen Anbau umgestellt, mit Dauerbegrünung, Niedrigertrags-Reberziehung und wasserschonender Bewirtschaftung.


Silvaner mit Substanz. Kein billig »fruchtiger« Franken-Schlotzer. Keine Bitterkeit durch Hitze- und Trockenstress. Keine modische Effekthascherei. Ein Statement für die Möglichkeiten der Rebsorte Silvaner in Zeiten des Klimawandels in Franken. Von Hand geerntet, in Franken längst die Ausnahme, spontan vergoren und in traditionellen großen Holzfässern ausgebaut und lange auf der Feinhefe gereift. Für Luckerts Verhältnisse erstaunlich gelbfruchtig. Spuren des warmen und trockenen Jahrgangs. 

Mehr...
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,7 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3.24
Kellerbehandlung: Leichte Filtration
Wissenswert: Naturland® | Minimale Schwefelung