Essigbrätlein

Das Nürnberger Restaurant "Essigbrätlein", kürzlich mit dem zweiten Michelin-Stern ausgezeichnet, zelebriert bewundernswert eigenständige Küche. Hier bleibt man verschont von der Molekularküche der Großindustriepropagandisten, hier geht es nicht "klassisch" zu wie in den siebziger oder achtziger Jahren, hier werden keine suggestiven "Edelprodukte" verarbeitet und auch die in Gourmet-Etablissements so beliebte Teller-Ikebana sucht man hier vergebens. Das "Essigbrätlein" bietet puristische Produktküche für fortgeschrittene Genießer; unabhängig herrschender Geschmacks- und Küchen-Moden haben sich seine zwei passionierten Köche einer bemerkenswert persönlichen und selbstbewußten Küche verschrieben. Andree Köthe und Yves Ollech geht es in ihren gleichermaßen duftigen wie duftenden Gerichten, die kompromißlos der hohen Kunst des Einfachen frönen, beim Einsatz von Kräutern und Gewürzen nicht um laute und schrille Effekte, sondern um stille, natürliche Reize, denen man aufmerksam hinterher schmecken muß. Ihre Gemüsekompositionen mögen simpel erscheinen, geschmacklich wie konzeptionell sind sie spektakulär, hauchen ihnen doch ungewöhnliche Garmethoden, raffinierte Kompositionen und sensibel eingesetzte Gewürze Seele und Charakter ein, die man so schnell nicht vergißt.
Dazu haben die beiden Kreativköche Gewürze einer Qualität entwickelt, die man so rar und wertvoll normalerweise nicht kaufen kann. Doch für uns produzieren die beiden Gewürzmeister des "Essigbrätleins" ihre interessanten Gewürzmischungen regelmäßig frisch, damit wir sie Ihnen im Versand anbieten können. Sie werden sofort nach Herstellung vakuumverpackt und sind mindestens ein Jahr haltbar. Eine übrigens sehr gesunde kulinarische Bereicherung, denn Gewürze, das entdeckt man in zunehmendem Maße, besitzen nutrazeutische Wirkung; so wird z. B. Kurkuma in der Krebstherapie eingesetzt. Genießen Sie eine neue Welt des Genusses. Sie werden die Gewürze des "Essigbrätlein" nicht mehr missen möchten, wenn Sie sie einmal erlebt und geschmeckt haben.

Das Nürnberger Restaurant "Essigbrätlein", kürzlich mit dem zweiten Michelin-Stern ausgezeichnet, zelebriert bewundernswert eigenständige Küche. Hier bleibt man verschont von der Molekularküche der Großindustriepropagandisten, hier geht es nicht "klassisch" zu wie in den siebziger oder achtziger Jahren, hier werden keine suggestiven "Edelprodukte" verarbeitet und auch die in Gourmet-Etablissements so beliebte Teller-Ikebana sucht man hier vergebens. Das "Essigbrätlein" bietet puristische Produktküche für fortgeschrittene Genießer; unabhängig herrschender Geschmacks- und Küchen-Moden haben sich seine zwei passionierten Köche einer bemerkenswert persönlichen und selbstbewußten Küche verschrieben. Andree Köthe und Yves Ollech geht es in ihren gleichermaßen duftigen wie duftenden Gerichten, die kompromißlos der hohen Kunst des Einfachen frönen, beim Einsatz von Kräutern und Gewürzen nicht um laute und schrille Effekte, sondern um stille, natürliche Reize, denen man aufmerksam hinterher schmecken muß. Ihre Gemüsekompositionen mögen simpel erscheinen, geschmacklich wie konzeptionell sind sie spektakulär, hauchen ihnen doch ungewöhnliche Garmethoden, raffinierte Kompositionen und sensibel eingesetzte Gewürze Seele und Charakter ein, die man so schnell nicht vergißt.
Dazu haben die beiden Kreativköche Gewürze einer Qualität entwickelt, die man so rar und wertvoll normalerweise nicht kaufen kann. Doch für uns produzieren die beiden Gewürzmeister des "Essigbrätleins" ihre interessanten Gewürzmischungen regelmäßig frisch, damit wir sie Ihnen im Versand anbieten können. Sie werden sofort nach Herstellung vakuumverpackt und sind mindestens ein Jahr haltbar. Eine übrigens sehr gesunde kulinarische Bereicherung, denn Gewürze, das entdeckt man in zunehmendem Maße, besitzen nutrazeutische Wirkung; so wird z. B. Kurkuma in der Krebstherapie eingesetzt. Genießen Sie eine neue Welt des Genusses. Sie werden die Gewürze des "Essigbrätlein" nicht mehr missen möchten, wenn Sie sie einmal erlebt und geschmeckt haben.