Alle Bestellungen bis einschließlich 19.12. liefern wir pünktlich bis Weihnachten!

You're currently on:

2016

Pinot Noir K&U-Sonderedition

Pinot Noir K&U-Sonderedition 

Holger Kochs Spätburgunder sind zarte Gewächse. Fragil und sensibel, authentisch und ehrlich bis in die letzte Faser. Unsere K&U-Sonderedition ist ein Pinot Noir, kein Spätburgunder. Den Unterschied definiert das genetische Material. Genetik ist das derzeit meistdiskutierte Thema unter den Spitzenwinzern der Welt. Holger Koch war einer der ersten hierzulande, der sich mit dem Thema auseinandersetzte und genetisch hochwertige Klonen pflanzte, die kleine, lockerbeerige Trauben produzieren, die aromatisch intensivere und strukturell anspruchsvollere Weine hervorbringen. Der Unterschied ist eklatant.

Unser Sonderedition stammt von kleinbeerigen französischen Pinot-Reben. Das bedeutet nicht, daß der Wein besonders dunkel ausfällt. Aber er entfaltet subtile Kraft, agiert saftig im Mundgefühl, ist frisch im Trunk und lang in der Wirkung dichter, fein gewirkter, unaufdringlich seidiger Gerbstoffe. Holger Koch verzichtet auf die übliche Aufzuckerung des Mostes. Entsprechend feinmaschig, kühl und aromatisch reif kommt die feine Süße der reifen Trauben in Duft und Geschmack zur Geltung. In schlanker, trockener Fülle bahnt sich der Wein den Weg über die Zunge. Frische Länge in erstaunlicher Persistenz und Präzision am Gaumen. So zart er wirkt, so potent beweist er seine inneren Werte im Mundgefühl. Eine bescheiden auftretende, aber ziemlich potente Sonderedition für die Freunde leiser Töne im Wein.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Pinot Noir K&U-Sonderedition 

Availability: In stock.

22,00 €
je Flasche à 0.75l / 29,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Deutschland - Baden
Pinot Noir
Weingut Holger Koch
6er Karton
Art-Nr. DBR16125
Inhalt 0.75l
seit 1999
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Holger Kochs Spätburgunder sind zarte Gewächse. Fragil und sensibel, authentisch und ehrlich bis in die letzte Faser. Unsere K&U-Sonderedition ist ein Pinot Noir, kein Spätburgunder. Den Unterschied definiert das genetische Material. Genetik ist das derzeit meistdiskutierte Thema unter den Spitzenwinzern der Welt. Holger Koch war einer der ersten hierzulande, der sich mit dem Thema auseinandersetzte und genetisch hochwertige Klonen pflanzte, die kleine, lockerbeerige Trauben produzieren, die aromatisch intensivere und strukturell anspruchsvollere Weine hervorbringen. Der Unterschied ist eklatant.

Unser Sonderedition stammt von kleinbeerigen französischen Pinot-Reben. Das bedeutet nicht, daß der Wein besonders dunkel ausfällt. Aber er entfaltet subtile Kraft, agiert saftig im Mundgefühl, ist frisch im Trunk und lang in der Wirkung dichter, fein gewirkter, unaufdringlich seidiger Gerbstoffe. Holger Koch verzichtet auf die übliche Aufzuckerung des Mostes. Entsprechend feinmaschig, kühl und aromatisch reif kommt die feine Süße der reifen Trauben in Duft und Geschmack zur Geltung. In schlanker, trockener Fülle bahnt sich der Wein den Weg über die Zunge. Frische Länge in erstaunlicher Persistenz und Präzision am Gaumen. So zart er wirkt, so potent beweist er seine inneren Werte im Mundgefühl. Eine bescheiden auftretende, aber ziemlich potente Sonderedition für die Freunde leiser Töne im Wein.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Reifehöhepunkt: - 2021 +
Restzucker: 0,6 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Löß
Betriebsgröße: 7,5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,55
Wissenswert: Unfiltriert, unbehandelt

Holger Kochs Spätburgunder sind zarte Gewächse. Fragil und sensibel, authentisch und ehrlich bis in die letzte Faser. Unsere K&U-Sonderedition ist ein Pinot Noir, kein Spätburgunder. Den Unterschied definiert das genetische Material. Genetik ist das derzeit meistdiskutierte Thema unter den Spitzenwinzern der Welt. Holger Koch war einer der ersten hierzulande, der sich mit dem Thema auseinandersetzte und genetisch hochwertige Klonen pflanzte, die kleine, lockerbeerige Trauben produzieren, die aromatisch intensivere und strukturell anspruchsvollere Weine hervorbringen. Der Unterschied ist eklatant.

Unser Sonderedition stammt von kleinbeerigen französischen Pinot-Reben. Das bedeutet nicht, daß der Wein besonders dunkel ausfällt. Aber er entfaltet subtile Kraft, agiert saftig im Mundgefühl, ist frisch im Trunk und lang in der Wirkung dichter, fein gewirkter, unaufdringlich seidiger Gerbstoffe. Holger Koch verzichtet auf die übliche Aufzuckerung des Mostes. Entsprechend feinmaschig, kühl und aromatisch reif kommt die feine Süße der reifen Trauben in Duft und Geschmack zur Geltung. In schlanker, trockener Fülle bahnt sich der Wein den Weg über die Zunge. Frische Länge in erstaunlicher Persistenz und Präzision am Gaumen. So zart er wirkt, so potent beweist er seine inneren Werte im Mundgefühl. Eine bescheiden auftretende, aber ziemlich potente Sonderedition für die Freunde leiser Töne im Wein.

Mehr...
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Reifehöhepunkt: - 2021 +
Restzucker: 0,6 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Löß
Betriebsgröße: 7,5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,55
Wissenswert: Unfiltriert, unbehandelt