HINWEIS der DHL: Aufgrund der aktuell hohen Paketmenge kann es in einigen Fällen zu Verzögerungen bei der Auslieferung Ihrer Sendung kommen. Wir bitten um Ihre Geduld.

You're currently on:

2016

Pacherenc de Vic Bilh »L´Ove«

Pacherenc de Vic Bilh »L´Ove«  

Frankreichs Südwesten ist eine wenig bekannte Größe im französischen Wein, vor allem aber ist er eine faszinierend ergiebige Fundgrube, buchstäblich sogar ein Museum für alte vergessene Rebsorten. Hier ist es die weiße Rebsorte »Gros Manseng«, die die junge Celine Oullie in ihrem unaussprechlichen »Pacherenc du Vic Bihl«, einem typischen Weißwein des Südwestens mit zungenbrecherischem Namen, zu einem naturtrüben, mundfüllend weichen und doch rassig säurebetonten Weißwein verarbeitet. Die Säure schleicht sich dabei von hinten an, zunächst unbemerkt, bis sie dann den zunächst weich und fast etwas schwerfällig wirkenden Weißwein in fröhlichem Zug an den Gaumen zu ziehen beginnt.

Viele der weißen Rebsorten des Südwestens weisen raffiniert frische Säurestruktur auf, die sie dem atlantischen Klima verdanken, in dem ihre Reben stehen. Celine Oullie hat diese Säure durch den Ausbau im Betonei auf natürliche Weise reduziert und besänftigt und so ihrem unbekannten Weißwein-Exoten eine Harmonie verpaßt, die ihn ganz prächtig zu deftig fetter Regionalkost prädestiniert. Naturwein, minimal geschwefelt, unbehandelt, dezent trüb, expressiv natürlich und grandios lebendig im Mundgefühl.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Pacherenc de Vic Bilh »L´Ove«  

Availability: In stock.

19,80 €
je Flasche à 0.75l / 26,40 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Madiran (Südwesten)
Manseng (Gros & Petit)
Clos Les Mets d´Ame
6er Karton
Art-Nr. FSW16303
Inhalt 0.75l
seit 2017
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-001
Sofort versandfertig
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Frankreichs Südwesten ist eine wenig bekannte Größe im französischen Wein, vor allem aber ist er eine faszinierend ergiebige Fundgrube, buchstäblich sogar ein Museum für alte vergessene Rebsorten. Hier ist es die weiße Rebsorte »Gros Manseng«, die die junge Celine Oullie in ihrem unaussprechlichen »Pacherenc du Vic Bihl«, einem typischen Weißwein des Südwestens mit zungenbrecherischem Namen, zu einem naturtrüben, mundfüllend weichen und doch rassig säurebetonten Weißwein verarbeitet. Die Säure schleicht sich dabei von hinten an, zunächst unbemerkt, bis sie dann den zunächst weich und fast etwas schwerfällig wirkenden Weißwein in fröhlichem Zug an den Gaumen zu ziehen beginnt.

Viele der weißen Rebsorten des Südwestens weisen raffiniert frische Säurestruktur auf, die sie dem atlantischen Klima verdanken, in dem ihre Reben stehen. Celine Oullie hat diese Säure durch den Ausbau im Betonei auf natürliche Weise reduziert und besänftigt und so ihrem unbekannten Weißwein-Exoten eine Harmonie verpaßt, die ihn ganz prächtig zu deftig fetter Regionalkost prädestiniert. Naturwein, minimal geschwefelt, unbehandelt, dezent trüb, expressiv natürlich und grandios lebendig im Mundgefühl.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,1 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,2
Wissenswert: Naturwein | Betonei | ungeschwefelt | ungeschönt | unberührt

Frankreichs Südwesten ist eine wenig bekannte Größe im französischen Wein, vor allem aber ist er eine faszinierend ergiebige Fundgrube, buchstäblich sogar ein Museum für alte vergessene Rebsorten. Hier ist es die weiße Rebsorte »Gros Manseng«, die die junge Celine Oullie in ihrem unaussprechlichen »Pacherenc du Vic Bihl«, einem typischen Weißwein des Südwestens mit zungenbrecherischem Namen, zu einem naturtrüben, mundfüllend weichen und doch rassig säurebetonten Weißwein verarbeitet. Die Säure schleicht sich dabei von hinten an, zunächst unbemerkt, bis sie dann den zunächst weich und fast etwas schwerfällig wirkenden Weißwein in fröhlichem Zug an den Gaumen zu ziehen beginnt.

Viele der weißen Rebsorten des Südwestens weisen raffiniert frische Säurestruktur auf, die sie dem atlantischen Klima verdanken, in dem ihre Reben stehen. Celine Oullie hat diese Säure durch den Ausbau im Betonei auf natürliche Weise reduziert und besänftigt und so ihrem unbekannten Weißwein-Exoten eine Harmonie verpaßt, die ihn ganz prächtig zu deftig fetter Regionalkost prädestiniert. Naturwein, minimal geschwefelt, unbehandelt, dezent trüb, expressiv natürlich und grandios lebendig im Mundgefühl.

Mehr...
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,1 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,2
Wissenswert: Naturwein | Betonei | ungeschwefelt | ungeschönt | unberührt